Drama für BMW: Michael vd Mark schoss Tom Sykes ab

Von Kay Hettich
Beim Superbike-Meeting in Barcelona sahen wir im Superpole-Race jene Bilder, die einen Teamchef um Fassung ringen lassen. BMW-Werkspilot Michael van der Mark räumte seinen Teamkollegen Tom Sykes ab.

Der Rennsonntag in Barcelona meinte es nicht gut mit BMW, überhaupt nicht gut. Das Drama begann für den bayerischen Hersteller im Superpole-Race. Der von Platz 9 gestartete Michael van der Mark kam so viel besser weg als sein Teamkollege Tom Sykes, dass er den Pole-Setter in Kurve 7 überholen wollte. Doch der Niederländer stürzte und rammte Sykes mit von der Piste.

Zurück in der Box entschuldigte sich van der Mark sofort beim 36-Jährigen.

«Im Superpole Race habe ich einen Fehler gemacht. Ich habe versucht, Tom zu überholen, aber ich war zu schnell, bin gestürzt und habe Tom in den Kies gedrückt. Es war ein dummer Fehler, und es tut mir für das Team wirklich sehr leid», suchte der Supersport-Weltmeister von 2014 keine Ausreden.

Damit nicht genug: Auch im zweiten Lauf war Sykes in einen heftigen Sturz verwickelt, nach dem das Rennen abgebrochen und neu gestartet wurde. Als Neunter im Ziel hatte sich auch van der Mark mehr erhofft.

«Beim Restart hatte ich Schwierigkeiten mit dem Bike», grübelte der 28-Jährige. «Die Bremsperformance und der Grip waren nicht so, wie ich mir das gewünscht hätte. Von daher war es ein langes und schwieriges Rennen. Wir müssen herausfinden, warum das passiert, wenn sich die Streckenbedingungen ändern. Letzten Endes haben wir Punkte geholt, und nächste Woche haben wir eine neue Chance.»

Teamchef Shaun Muir trägt den Fehler van der Mark nicht nach – die Enttäuschung war ihm dennoch anzumerken.

«Er hat sich dafür beim Team aufrichtig entschuldigt», hielt der Engländer fest. «Im zweiten Hauptrennen hatte Mickey zunächst Schwierigkeiten, den Reifen für sich zum Arbeiten zu bringen. Doch im letzten Renndrittel hatte er die Pace, mit der wir ihn auf dem dritten, vierten, fünften oder sechsten Platz erwartet hätten. Doch zu diesem Zeitpunkt war es zu spät. So war es mit Rang neun nicht die erhoffte Belohnung für seine Arbeit an diesem Wochenende. Wir haken Barcelona 2021 nun ab und reisen weiter nach Jerez.»

Ergebnis Superbike-WM, Barcelona, Lauf 2
Pos Fahrer Motorrad Zeit/Diff
1. Michael Rinaldi Ducati  
2. Toprak Razgatlioglu Yamaha + 3,030 sec
3. Scott Redding Ducati + 3,207
4. Alvaro Bautista Honda + 3,415
5. Andrea Locatelli Yamaha + 4,306
6. Jonathan Rea Kawasaki + 7,733
7. Garrett Gerloff Yamaha + 11,098
8. Axel Bassani Ducati + 14,227
9. Michael vd Mark BMW + 15,679
10. Kohta Nozane Yamaha + 17,429
11. Leon Haslam Honda + 21,211
12. Samuele Cavalieri Ducati + 26,533
13. Christophe Ponsson Yamaha + 27,637
14. Leandro Mercado Honda + 33,201
15. Isaac Vinales Kawasaki + 33,282
16. Jonas Folger BMW + 36,090
Out Loris Cresson Kawasaki  
Out Lachlan Epis Kawasaki  
Out Lucas Mahias Kawasaki  
Out Alex Lowes Kawasaki  
Out Tom Sykes BMW  

 

Stand Superbike-WM 2021 nach Barcelona
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Toprak Razgatlioglu Yamaha 399
2. Jonathan Rea Kawasaki 398
3. Scott Redding Ducati 339
4. Michael Rinaldi Ducati 218
5. Andrea Locatelli Yamaha 201
6. Alex Lowes Kawasaki 192
7. Michael vd Mark BMW 172
8. Tom Sykes BMW 167
9. Garrett Gerloff Yamaha 158
10. Alvaro Bautista Honda 142
11. Axel Bassani Ducati 132
12. Chaz Davies Ducati 120
13. Leon Haslam Honda 95
14. Lucas Mahias Kawasaki 44
15. Kohta Nozane Yamaha 43
16. Tito Rabat Ducati 38
17. Isaac Vinales Kawasaki 23
18. Christophe Ponsson Yamaha 22
19. Jonas Folger BMW 14
20. Eugene Laverty BMW 14
21. Leandro Mercado Honda 11
22. Marvin Fritz Yamaha 6
23. Loris Cresson Kawasaki 3
24. Andrea Mantovani Kawasaki 2
25. Luke Mossey Kawasaki 2

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 23.10., 18:30, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Sa.. 23.10., 18:30, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 23.10., 18:30, Das Erste
    Sportschau
  • Sa.. 23.10., 18:40, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Sa.. 23.10., 19:10, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • Sa.. 23.10., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa.. 23.10., 19:30, ORF Sport+
    Extreme E Magazin 2021
  • Sa.. 23.10., 20:55, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
  • Sa.. 23.10., 20:55, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
  • Sa.. 23.10., 21:05, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rally Championship
» zum TV-Programm
3DE