Sensation bahnt sich an: Marvin Fritz in der SBK-WM

Von Kay Hettich
Für Marvin Fritz habe aber auch 2022 die Endurance-WM Priorität

Für Marvin Fritz habe aber auch 2022 die Endurance-WM Priorität

Bei zwei Gaststarts in der Superbike-WM 2021 hat sich Marvin Fritz gut in Szene gesetzt. Im nächsten Jahr werden wir den 28-jährigen Yamaha-Piloten aus Neckarzimmern häufiger sehen.

Bei insgesamt fünf Rennen in der Superbike-WM 2021 – drei in Most, zwei in Jerez – fuhr Marvin Fritz als Zehnter und Zwölfter in die Punkte, zweimal verpasste er die Punkteränge als 16. nur knapp. Zweimal stürzte der Wildcard-Pilot, klaubte seine Yamaha R1 aber wieder auf und setzte das Rennen fort – das ist der schnelle Badener aus der Endurance-WM gewohnt, die er hauptberuflich bestreitet.

Bei den Ergebnissen muss man berücksichtigen, dass Fritz kein Motorrad in Superbike-Konfiguration zur Verfügung hatte, sondern eine modifizierten Yamaha aus der Langstrecken-WM. Außerdem ist der Champion der IDM Superbike 2016 Reifen von Bridgestone gewohnt.

«Bei Most war es so, dass wir von Yamaha nur ein Motorrad hätten bekommen können. Aber Hanika und ich wollten fahren und dann hätte einer ein Werks-Bike bekommen und der andere das Langstrecken-Motorrad. Damit keiner bevorzugt wird, haben wir beide das Endurance-Bike genommen», erklärte Fritz im Gespräch mit SPEEDWEEK.com. «Und weil es nicht schlecht lief, haben wir es in Jerez genauso gemacht. Es ist auf jeden Fall so, dass dieses Bike nicht so schlecht ist. Und wenn wir für nächstes Jahr an ein paar Dinge arbeiten…»

Fahrerisch hat Fritz gezeigt, dass er in der Superbike-WM mithalten kann. Und das will der Yamaha-Pilot auch im kommenden Jahr unter Beweis stellen.

«Für 2022 ist geplant, dass wir alle Europa-Events mitfahren», verriet Fritz. «Das ist im Gespräch und finanziell machbar. Priorität hat aber mein Yamaha-Vertrag für die Endurance-WM. Wir müssen die Kalender abwarten, dann wird entschieden.»


Ergebnis Superbike-WM, Jerez, Lauf 1
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Toprak Razgatlioglu Yamaha  
2. Jonathan Rea Kawasaki + 1,225 sec
3. Scott Redding Ducati + 2,791
4. Andrea Locatelli Yamaha + 3,227
5. Alvaro Bautista Honda + 8,652
6. Loris Baz Ducati + 10,414
7. Michael vd Mark BMW + 12,294
8. Axel Bassani Ducati + 12,384
9. Alex Lowes Kawasaki + 13,478
10. Garrett Gerloff Yamaha + 15,594
11. Leon Haslam Honda + 24,783
12. Eugene Laverty BMW + 26,917
13. Kohta Nozane Yamaha + 27,252
14. Jonas Folger BMW + 30,594
15. Christophe Ponsson Yamaha + 31,317

 

Ergebnis Superbike-WM, Jerez, Lauf 2
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Toprak Razgatlioglu Yamaha  
2. Scott Redding Ducati + 0,113 sec
3. Alvaro Bautista Honda + 4,247
4. Andrea Locatelli Yamaha + 5,172
5. Jonathan Rea Kawasaki + 6,339
6. Axel Bassani Ducati + 7,780
7. Michael Rinaldi Ducati + 11,035
8. Michael vd Mark BMW + 11,993
9. Loris Baz Ducati + 12,311
10. Garrett Gerloff Yamaha + 16,651
11. Eugene Laverty BMW + 27,224
12. Leon Haslam Honda + 27,266
13. Jonas Folger BMW + 27,713
14. Samuele Cavalieri Ducati + 33,438
15. Leandro Mercado Honda + 46,941

 

Stand Superbike-WM 2021 nach Jerez
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Toprak Razgatlioglu Yamaha 449
2. Jonathan Rea Kawasaki 429
3. Scott Redding Ducati 375
4. Michael Rinaldi Ducati 227
5. Andrea Locatelli Yamaha 227
6. Alex Lowes Kawasaki 199
7. Michael vd Mark BMW 189
8. Garrett Gerloff Yamaha 170
9. Alvaro Bautista Honda 169
10. Tom Sykes BMW 167
11. Axel Bassani Ducati 150
12. Chaz Davies Ducati 120
13. Leon Haslam Honda 104
14. Kohta Nozane Yamaha 46
15. Lucas Mahias Kawasaki 44
16. Tito Rabat Ducati 38
17. Eugene Laverty BMW 23
18. Christophe Ponsson Yamaha 23
19. Isaac Vinales Kawasaki 23
20. Jonas Folger BMW 19
21. Loris Baz Ducati 17
22. Leandro Mercado Honda 12
23. Marvin Fritz Yamaha 6
24. Samuel Cavalieri Ducati 6
25. Loris Cresson Kawasaki 3
26. Andrea Mantovani Kawasaki 2
27. Luke Mossey Kawasaki 2

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Strafen: Geht MotoGP zu sehr in Richtung Formel 1?

Günther Wiesinger
Dass MotoGP-Weltmeister Fabio Quartararo nach dem misslungenen Überholmanöver gegen Aleix Espargaró in Assen neben dem Nuller noch mit einem Long-Lap-Penalty bestraft wurde, wirft Fragen auf.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 07.07., 00:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv
  • Do.. 07.07., 00:45, Motorvision TV
    IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2022
  • Do.. 07.07., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 07.07., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 07.07., 05:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Do.. 07.07., 05:30, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
  • Do.. 07.07., 05:35, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 07.07., 05:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 07.07., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 07.07., 06:00, Puls 4
    Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
3AT