Verdiente Belohnung: Axel Bassani bleibt bei Ducati

Von Ivo Schützbach
Axel Bassani ist die positive Überraschung des Jahres

Axel Bassani ist die positive Überraschung des Jahres

Offiziell bestätigt sind für die Superbike-WM 2022 erst elf Fahrer, doch 18 Plätze stehen fest. Axel Bassani, der zweitbeste Rookie des Jahres, macht erwartungsgemäß mit Motocorsa Ducati weiter.

Mit der Verpflichtung von Axel Bassani für die Superbike-WM 2021 ging das Ducati-Team Motocorsa ein gewaltiges Risiko ein. Der Italiener war zu Beginn mit 21 Jahren der jüngste Teilnehmer und hatte die Supersport-WM 2020 abgeschlagen als 17. beendet.

Doch Bassani überraschte von Saisonbeginn an alle! In Aragon und Estoril schaffte er es mit der Panigale V4R in allen Hauptrennen in die Punkte, bei seinem Heimrennen in Misano gab er mit den Plätzen 7, 6 und 7 eine erstaunliche Talentprobe ab. Fortan mischte der Youngster aus Feltre in den Dolomiten auch in den Trainings immer häufiger vorne mit, Top-10-Platzierungen in den Rennen wurden zur Regel.

Als Zweiter in Barcelona eroberte er seinen ersten Podestplatz und zeigte seine beste Karriereleistung. Vor den Rennen in Argentinien an diesem Wochenende hat Bassani 169 Punkte auf dem Konto und ist damit WM-Zehnter. Zu Honda-Werksfahrer Alvaro Bautista fehlen ihm nur fünf Punkte, und er liegt vor den Werkspiloten Tom Sykes (BMW) und Leon Haslam (Honda).

In der Independent-Wertung ist lediglich Garrett Gerloff (8./GRT Yamaha) besser, zu ihm fehlen Bassani 24 Punkte. Und unter den Rookies muss er sich nur hinter Andrea Locatelli aus dem Yamaha-Werksteam anstellen.

Im Fahrerlager von San Juan ließ Motocorsa-Boss Lorenzo Mauri verlauten, es werde nächstes Jahr «100-prozentig» mit Bassani weitergehen.

Elf Fahrer sind für die Superbike-WM 2022 offiziell bestätigt, in der unten stehenden Liste fett markiert. Weitere sieben stehen fest. Offen ist die Fahrerfrage nur noch in den Teams Go Eleven Ducati, MIE Honda, Orelac Kawasaki und Pedercini Kawasaki.

Team- und Fahrerliste Superbike-WM 2022:

Aruba.it Ducati: Michael Rinaldi (I), Alvaro Bautista (E)

Barni Ducati: Luca Bernardi (I)

Motocorsa Ducati: Axel Bassani (I)

Go Eleven Ducati: Öttl? Caricasulo? Mackenzie?

Honda: Iker Lecuona (E), Xavier Vierge (E)

MIE Honda: Mercado? Mackenzie?

BMW: Michael van der Mark (NL), Scott Redding (GB)

Bonovo MGM BMW: Eugene Laverty (IRL), Loris Baz (F)

Kawasaki: Jonathan Rea (GB), Alex Lowes (GB)

Puccetti Kawasaki: Lucas Mahias (F)

Orelac Kawasaki: Öttl? Vinales? Cresson?

Pedercini Kawasaki: Cresson?

Pata Yamaha: Toprak Razgatlioglu (TR), Andrea Locatelli (I)

GRT Yamaha: Kohta Nozane (J), Garrett Gerloff (USA)

Gil Motor Sport Yamaha: Christophe Ponsson (F)

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 09.12., 05:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 09.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 09.12., 06:05, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Do.. 09.12., 06:15, Motorvision TV
    Reportage
  • Do.. 09.12., 06:30, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 09.12., 07:07, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 09.12., 07:10, Motorvision TV
    On Tour
  • Do.. 09.12., 07:31, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 09.12., 08:05, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Do.. 09.12., 10:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
3DE