Vinales für Pedercini Kawasaki: Einmaliger Auftritt?

Von Ivo Schützbach
Isaac Vinales kehrt in die Superbike-WM zurück

Isaac Vinales kehrt in die Superbike-WM zurück

Seit der Trennung von Loris Cresson hat das Team Pedercini Kawasaki keinen Stammfahrer mehr. Bei den restlichen zehn Events der Superbike-WM 2022 werden verschiedene Piloten zum Einsatz kommen.

Nach dem WM-Auftakt in Aragon platzte die Bombe: Das Team Pedercini Kawasaki trennte sich von Loris Cresson, weil der Belgier nach deren Aussage seinen Zahlungsverpflichtungen nicht nachgekommen ist. Anschließend meldeten sich weitere Personen zu Wort, denen Loris und sein Vater Didier anscheinend Geld schulden.

Für den zweiten Event in Assen wurde über Nacht Leon Haslam als Ersatz verpflichtet, der Engländer holte als 13. im zweiten Hauptrennen sogar drei WM-Punkte.

Haslam war für Assen die naheliegende Wahl, denn der Routinier wird auch die Events in Misano, Donington Park, Most und Portimao für Pedercini bestreiten. Hauptberuflich fährt Leon dieses Jahr die Britische Meisterschaft, liegt nach zwei Events aber nur auf dem 13. Platz. Im zweiten Rennen in Oulton Park zeigte er als Dritter sein bislang bestes Rennen.

Bleiben für Teamchef Lucio Pedercini noch sechs Veranstaltungen im SBK-Kalender, für die er einen Fahrer finden muss. In Estoril am Wochenende 20.–22. Mai wird Isaac Vinales auf der ZX-10RR sitzen. Der 28-jährige Spanier, ein Cousin von MotoGP-Pilot Maverick, fuhr bislang 31 Rennen in der Superbike-WM, dazu 27 in der Supersport-Klasse. Für dieses Jahr hatte er einen Vertrag mit dem Superbike-WM-Team Yamaha Motoxracing, der aber noch vor Saisonstart aufgelöst wurde. Anschließend verpflichteten die Italiener Roberto Tamburini als Ersatz für Vinales, der überraschend bereits neun Punkte sammelte.

Die nächsten SBK-Events sind Estoril, Misano, Donington Park und Most. Nach der Sommerpause folgt im September Magny-Cours. Für die Rennen in Frankreich, und die letzten fünf Events des Jahres, hat sich Pedercini noch mit keinem Fahrer geeinigt.


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

«No sports» bei Suzuki: Geht die Rechnung auf?

Günther Wiesinger und Manuel Pecino
Suzuki wird sich nach der Saison 2022 auch aus der MotoGP-WM zurückziehen. Der Hersteller aus Hamamatsu erhofft sich dadurch in vier Jahren Einsparungen von ca. 150 Millionen Euro. Aber um welchen Preis?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 28.05., 18:45, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge 2021
  • Sa.. 28.05., 19:10, Motorvision TV
    BTPA Tractor Pulling
  • Sa.. 28.05., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa.. 28.05., 19:30, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 28.05., 20:55, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
  • Sa.. 28.05., 21:20, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Sa.. 28.05., 21:50, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
  • Sa.. 28.05., 22:15, Motorvision TV
    Rallye du Maroc 2021
  • Sa.. 28.05., 22:45, Motorvision TV
    Silk Way Rally
  • Sa.. 28.05., 22:55, BR-alpha
    alpha-retro: Moped-Rallye Paris-München (1966)
» zum TV-Programm
3AT