Donington, Superpole-Race: BMW mit Redding auf Podium

Von Kay Hettich
Scott Redding: Erstes Podium in der Superbike-WM 2022

Scott Redding: Erstes Podium in der Superbike-WM 2022

Das Superpole-Race der Superbike-WM 2022 in Donington Park wurde souverän von Toprak Razgatlioglu (Yamaha) gewonnen. Scott Redding bescherte BMW ein verdientes Podium. Philipp Öttl Elfter.

Das Sprintrennen über nur 10 Runden wurde 2019 eingeführt. Der Name kommt daher, weil das Ergebnis in die Startaufstellung für den zweiten Superbike-Lauf einfließt. Die Top-9 erhalten bis zu 12 WM-Punkte und nehmen die ersten neun Startplätze ein, die weiteren Positionen entsprechend der Superpole vom Samstag.

Nach der überragenden Superpole in Rekordzeit galt Jonathan Rea (Kawasaki) als Favorit für das erste Rennen am Samstagnachmittag, doch den Sieg heimste Weltmeister Toprak Razgatlioglu (Yamaha), während WM-Leader Álvaro Bautista (Ducati) stürzte. 

Die Startaufstellung für das Superpole-Race entsprach dem Ergebnis der Superpole. Neben Rea starteten sein Kawasaki-Teamkollege Alex Lowes und Razgatlioglu (Yamaha) aus der ersten Reihe. Nach Scott Redding mit der besten BMW auf Platz 4 folgt WM-Leader Álvaro Bautista (Ducati). Philipp Öttl ging von Startplatz 11 ins Rennen. Chris Ponsson (Yamaha) wurde rennuntauglich erklärt.

Weil der Asphalt in Donington Park die Reifen nicht zu arg strapaziert, setzten erstmals viele Piloten auf den seit diesem Jahr neuen SCQ-Reifen. In der ersten Startreihe waren es Rea und Razgatlioglu, während Bautista auf einen SCX setzte.

Am Start reagierte Razgatlioglu blitzschnell und übernahm die Führung vor Rea und Redding. Mit den schnellsten Rundenzeiten und einem Rundenrekord fuhr der Yamaha-Star einen zu jeder Zeit ungefährdeten Sieg ein. Rea wiederum verlor 1,5 sec auf den Weltmeister und kam als Zweiter ins Ziel.

Um Platz 3 kämpften rundenlang Redding, Lowes und Bautista. Der Spanier ging zunächst kein Risiko ein und beobachtete aus der ersten Reihe, wie sich die beiden Engländer vor ihm bekämpften. Als sich der BMW-Pilot auf Platz 3 durchgesetzte hatte, setzte auch Bautista nach und überholte in der letzten Runde Lowes und damit Platz 4.

Die beste Honda brachte Iker Lecuona mit 8,6 sec Rückstand auf Platz 7 ins Ziel.

Philipp Öttl (Go Eleven Pilot) fuhr ein unauffälliges Rennen und verpasste als Elfter sein selbst gestecktes Ziel, die Top-10 zu erreichen.

Tarran Mackenzie (Yamaha) krachte in Kurve 12 Honda-Pilot Xavi Vierge ins Heck. Während der Gaststarter stürzte, konnte der Spanier das Rennen fortsetzen. Der Zwischenfall wird nach dem Rennen untersucht.

So lief das Rennen:

Start: Razgatlioglu vor Rea und Redding in die erste Kurve. Dann Lowes, Bautista, Rinaldi, Locatelli und Lecuona. Öttl auf 12.

Runde 1: Razgatlioglu 0,3 sec vor Rea und 0,6 sec vor Redding. Bautista weiter auf Platz 5, Öttl Zwölfter.

Runde 2: Razgatlioglu und Rea setzen sich leicht von Redding, Lowes und Bautista ab. Schnellste Rennrunde in 1:26,803 min durch Razgatlioglu. Bassani fällt von Platz 9 auf 15 zurück.

Runde 3: Wieder neuer Rekord von Razgatlioglu in 1:26,767 min. Rea 0,7 sec zurück, Redding sogar 1,8 sec. Öttl auf Platz 11.

Runde 4: Rea (2.) fährt 0,4 sec langsamer als Razgatlioglu. Bautista (5.) hängt weiterhin hinter Redding (3.) und Lowes (4.) fest.

Runde 5: Razgatlioglu führt um 1,3 sec vor Rea und 3 sec vor Redding. Bassani (12.) wieder auf dem Vormarsch.

Runde 6: Die Rundenzeiten an der Spitze nähern sich an. Sturz von Gaststarter Tarran Mackenzie, der Xavi Vierge ins Heck knallt.

Runde 7: Rea erstmals schneller als Razgatlioglu, aber nur um wenige 1/1000 sec. Öttl (11.) kommt Gerloff auf Platz 10 näher.

Runde 8: Razgatlioglu 1,4 sec vor Rea. Lowes kurzzeitig vorbei an Redding.

Runde 9: Rea begnügt sich mit Platz 2.

Letzte Runde: Razgatlioglu gewinnt vor Rea und Redding. Bautista kassiert noch Platz 4 von Lowes. Öttl bleibt Elfter.

Ergebnis Superbike-WM: Donington, Superpole-Race
Pos Fahrer Motorrad Zeit
1. Toprak Razgatlioglu Yamaha
2. Jonathan Rea Kawasaki + 1,089 sec
3. Scott Redding BMW + 3,889
4. Alvaro Bautista Ducati + 4,970
5. Alex Lowes Kawasaki + 5,244
6. Michael Rinaldi Ducati + 6,282
7. Iker Lecuona Honda + 8,665
8. Andrea Locatelli Yamaha + 10,445
9. Loris Baz BMW + 10,802
10. Garrett Gerloff Yamaha + 12,491
11. Philipp Öttl Ducati + 12,558
12. Axel Bassani Ducati + 18,053
13. Leon Haslam Kawasaki + 21,933
14. Lucas Mahias Kawasaki + 24,090
15. Xavi Vierge Honda + 24,540
16. Peter Hickman BMW + 26,834
17. Kohta Nozane Yamaha + 27,400
18. Ilya Mikhalchik BMW + 27,958
19. Hafizh Syahrin Honda + 29,595
20. Leandro Mercado Honda + 29,653
21. Roberto Tamburini Yamaha + 30,394
22. Luca Bernardi Ducati + 30,658
23. Eugene Laverty BMW + 30,681
24. Oliver König Kawasaki + 32,678
out Tarran Mackenzie Yamaha  

 

Stand Superbike-WM 2022 nach 14 von 36 Rennen
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Alvaro Bautista Ducati 226
2. Jonathan Rea Kawasaki 213
3. Toprak Razgatlioglu Yamaha 178
4. Andrea Locatelli Yamaha 116
5. Iker Lecuona Honda 110
6. Michael Rinaldi Ducati 106
7. Alex Lowes Kawasaki 96
8. Axel Bassani Ducati 79
9. Scott Redding BMW 68
10. Xavi Vierge Honda 66
11. Loris Baz BMW 53
12. Garrett Gerloff Yamaha 43
13. Philipp Öttl Ducati 25
14. Lucas Mahias Kawasaki 18
15. Eugene Laverty BMW 18
16. Roberto Tamburini Yamaha 18
17. Luca Bernardi Ducati 15
18. Xavi Fores Ducati 12
19. Michael van der Mark BMW 11
20. Ilya Mikhalchik BMW 10
21. Kohta Nozane Yamaha 9
22. Christophe Ponsson Yamaha 8
23. Leon Haslam Kawasaki 4
24. Tarran Mackenzie Yamaha 2
25. Leandro Mercado Honda 1

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Grosser verlässt die GP-Bühne

Mathias Brunner
Ende Juli 2022 stand fest: Sebastian Vettel wird seine Formel-1-Karriere beenden. Nun hat er in Abu Dhabi seinen letzten Grand Prix bestritten. Die Königsklasse verliert einen Mann mit Rückgrat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 27.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 07:12, ORF Sport+
    silent sports +
  • So.. 27.11., 07:12, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3