Bautista schlug famos zurück: Der Sturz ist abgehakt

Von Ivo Schützbach
Alvaro Bautista wurde im zweiten Hauptrennen Zweiter

Alvaro Bautista wurde im zweiten Hauptrennen Zweiter

Nach seinem Crash am Samstag auf Platz 2 liegend gab es Befürchtungen, dass Alvaro Bautista in alte Muster zurückfällt. Am Sonntag bewies er bei der Superbike-WM in Donington mentale Stärke und wurde Vierter und Zweiter.

«Ich stürzte, weil diese Kurve ein Miststück ist. Auf der restlichen Strecke war ich perfekt unterwegs», erzählte Alvaro Bautista am Samstag, als er Platz 2 und damit 20 WM-Punkte wegschmiss. «Ich muss einfach nur ruhig bleiben und darf nicht zu viel nachdenken. Was passiert ist, ist passiert. Meine bisherige Mentalität war, dass ich das heimbringe, was maximal möglich ist. Gleichzeitig darf ich aber auch keine Fehler machen.»

Der WM-Führende verkündete mit dem Brustton der Überzeugung, dass dieser Rennsturz keine Auswirkung auf seine sehr gute mentale Verfassung haben werde. Mit den Plätzen 4 und 2 am Sonntag ließ er Taten folgen – wie er Rekordchampion Jonathan Rea (Kawasaki) im zweiten Hauptrennen überrumpelte, war beeindruckend.

Bautistas Vorsprung in der Weltmeisterschaft schmolz über das Wochenende zwar von 36 Punkten gegenüber Rea auf 17. Aber wenn man bedenkt, dass er einen Sturz hatte und Donington Park bislang zu den schlimmsten Strecken für Ducati zählte, kann er damit gut leben.

«Ich habe es dir am Samstag gesagt», grinste Bautista beim Treffen mit SPEEDWEEK.com. «Rennen sind Rennen, da kann alles passieren. Wichtig ist, dass man aus den Fehlern lernt. Ich bin sogar ein bisschen froh, dass der Sturz passiert ist. Ich fühle mich stärker als vor drei Jahren, körperlich und mental. Jetzt kann ich so einen Fehler wegstecken und daraus lernen. Alles geschieht aus einem Grund. Vielleicht war der Sturz gut, um zu zeigen, dass ich mental stark bin. Ich habe in besagter Kurve für Sonntag meine Linie geändert, dort kannst du kaum die normale Linie fahren, weil sie so wellig ist. Hinzu kommen die Flecken mit geflicktem Asphalt. Also habe ich mir die Linie von Jonathan abgeschaut. Das ist keine normale Linie, aber sie ist sehr effektiv. Weil es ganz innen in der Kurve keine Wellen hat und zudem ein Streifen mit dem gleichen Asphalt. So konnte ich sicherer fahren.»

«In der ersten Runde des zweiten Hauptrennens bin ich aber beinahe erneut gestürzt», schmunzelte der Spanier. «Es war windiger als am Samstag, wenn wir den Berg hinunterfuhren, dann drückte uns der Wind nach außen. Eingangs von Kurve 8 rutschte mir das Vorderrad weg, ich konnte es gerade noch abfangen. Also sagte ich mir, dass das eine weitere Kurve ist, in der ich nur 80 Prozent gebe – ich hatte Glück.»


Ergebnis Superbike-WM: Donington, Rennen 1
Pos Fahrer Motorrad Zeit
1. Toprak Razgatlioglu Yamaha
2. Jonathan Rea Kawasaki + 6,397 sec
3. Alex Lowes Kawasaki + 9,499
4. Scott Redding BMW + 11,515
5. Axel Bassani Ducati + 12,820
6. Michael Rinaldi Ducati + 14,482
7. Garrett Gerloff Yamaha + 17,127
8. Iker Lecuona Honda + 17,438
9. Loris Baz BMW + 24,903
10. Andrea Locatelli Yamaha + 28,498
11. Philipp Öttl Ducati + 31,467
12. Lucas Mahias Kawasaki + 33,514
13. Xavi Vierge Honda + 33,647
14. Tarran Mackenzie Yamaha + 34,870
15. Leon Haslam Kawasaki + 44,961
16. Ilya Mikhalchik BMW + 45,205
17. Hafizh Syahrin Honda + 52,808
18. Luca Bernardi Ducati + 53,315
19. Kohta Nozane Yamaha + 54,779
20. Eugene Laverty BMW + 55,987
21. Roberto Tamburini Yamaha + 56,072
22. Peter Hickman BMW > 1 min
23. Oliver König Kawasaki > 1 min
out Alvaro Bautista Ducati
out Christophe Ponsson Yamaha
out Leandro Mercado Honda
Ergebnis Superbike-WM: Donington, Superpole-Race
Pos Fahrer Motorrad Zeit
1. Toprak Razgatlioglu Yamaha
2. Jonathan Rea Kawasaki + 1,089 sec
3. Scott Redding BMW + 3,889
4. Alvaro Bautista Ducati + 4,970
5. Alex Lowes Kawasaki + 5,244
6. Michael Rinaldi Ducati + 6,282
7. Iker Lecuona Honda + 8,665
8. Andrea Locatelli Yamaha + 10,445
9. Loris Baz BMW + 10,802
10. Garrett Gerloff Yamaha + 12,491
11. Philipp Öttl Ducati + 12,558
12. Axel Bassani Ducati + 18,053
13. Leon Haslam Kawasaki + 21,933
14. Lucas Mahias Kawasaki + 24,090
15. Xavi Vierge Honda + 24,540
16. Peter Hickman BMW + 26,834
17. Kohta Nozane Yamaha + 27,400
18. Ilya Mikhalchik BMW + 27,958
19. Hafizh Syahrin Honda + 29,595
20. Leandro Mercado Honda + 29,653
21. Roberto Tamburini Yamaha + 30,394
22. Luca Bernardi Ducati + 30,658
23. Eugene Laverty BMW + 30,681
24. Oliver König Kawasaki + 32,678
out Tarran Mackenzie Yamaha  
Ergebnis Superbike-WM: Donington, Rennen 2
Pos Fahrer Motorrad Zeit
1. Toprak Razgatlioglu Yamaha
2. Alvaro Bautista Ducati + 1,102 sec
3. Jonathan Rea Kawasaki + 2,615
4. Michael Rinaldi Ducati + 5,067
5. Scott Redding BMW + 8,256
6. Alex Lowes Kawasaki + 10,114
7. Axel Bassani Ducati + 13,422
8. Andrea Locatelli Yamaha + 15,514
9. Loris Baz BMW + 23,119
10. Iker Lecuona Honda + 23,512
11. Garrett Gerloff Yamaha + 23,596
12. Philipp Öttl Ducati + 24,142
13. Xavi Vierge Honda + 24,896
14. Lucas Mahias Kawasaki + 32,872
15. Tarran Mackenzie Yamaha + 33,356
16. Luca Bernardi Ducati + 44,719
17. Leandro Mercado Honda + 51,052
18. Kohta Nozane Yamaha + 52,320
19. Peter Hickman BMW + 52,457
20. Hafizh Syahrin Honda + 57,785
21. Roberto Tamburini Yamaha + 58,338
22. Oliver König Kawasaki > 1 min
out Eugene Laverty BMW  
out Leon Haslam Kawasaki  
out Ilya Mikhalchik BMW  
Stand Superbike-WM 2022 nach 15 von 36 Rennen
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Alvaro Bautista Ducati 246
2. Jonathan Rea Kawasaki 229
3. Toprak Razgatlioglu Yamaha 203
4. Andrea Locatelli Yamaha 124
5. Michael Rinaldi Ducati 119
6. Iker Lecuona Honda 116
7. Alex Lowes Kawasaki 106
8. Axel Bassani Ducati 88
9. Scott Redding BMW 79
10. Xavi Vierge Honda 69
11. Loris Baz BMW 60
12. Garrett Gerloff Yamaha 48
13. Philipp Öttl Ducati 29
14. Lucas Mahias Kawasaki 20
15. Eugene Laverty BMW 18
16. Roberto Tamburini Yamaha 18
17. Luca Bernardi Ducati 15
18. Xavi Fores Ducati 12
19. Michael van der Mark BMW 11
20. Ilya Mikhalchik BMW 10
21. Kohta Nozane Yamaha 9
22. Christophe Ponsson Yamaha 8
23. Leon Haslam Kawasaki 4
24. Tarran Mackenzie Yamaha 3
25. Leandro Mercado Honda 1

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Grosser verlässt die GP-Bühne

Mathias Brunner
Ende Juli 2022 stand fest: Sebastian Vettel wird seine Formel-1-Karriere beenden. Nun hat er in Abu Dhabi seinen letzten Grand Prix bestritten. Die Königsklasse verliert einen Mann mit Rückgrat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di.. 29.11., 11:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
  • Di.. 29.11., 11:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
  • Mi.. 30.11., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 06:19, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 06:32, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 07:12, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 07:30, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 07:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 15:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
» zum TV-Programm
3