Scott Redding (BMW): «Geht nur noch um Kleinigkeiten»

Von Tim Althof
Scott Redding am Freitag in Most

Scott Redding am Freitag in Most

BMW-Werkspilot Scott Redding erwischte am ersten Tag bei der Superbike-WM in Most einen guten Start. Der Engländer konzentrierte sich besonders auf die Pace, seine beste Rundenzeit kann sich aber auch sehen lassen.

Beim letzten Rennwochenende der Superbike-WM in Donington Park machte Scott Redding sich und seinen Fans eine große Freude. Der BMW-Fahrer fuhr sein bestes Event, seitdem er für den deutschen Hersteller unterwegs ist, im Sprintrennen reichte es sogar zum ersten Mal für einen Platz auf dem Podium. Diesen Schwung nahm der 29-Jährige mit nach Tschechien, wo an diesem Wochenende in Most die Bikes zurück auf der Strecke sind.

Redding fuhr nach zwei freien Trainings am Freitag auf den zweiten Platz, dabei fehlten ihm 0,227 Sekunden auf die Bestzeit von Yamaha-Star Toprak Razgatlioglu. Der WM-Neunte fühlt sich bereits jetzt sehr gut vorbereitet für die Rennen am Samstag und Sonntag.

«Ich habe mich gleich gut gefühlt. Ich habe zu den Jungs gesagt, lasst das Paket unverändert, damit das Gefühl auf dem Bike gleichbleibt», spielte er auf das erfolgreiche Donington-Wochenende an. «Wir haben allerdings andere Reifen, mit denen wir an diesem Wochenende arbeiten müssen, das hat uns etwas mehr Arbeit gemacht, aber alle sind im selben Boot. Mit dem SC0 fühle ich mich ganz okay, am Ende haben wir den SCX eingesetzt, wegen der wärmeren Wetterbedingungen. Ich dachte, ich wäre einer der Einzigen, die diesen Reifen einsetzten würden, aber als ich zum Startversuch kam, hatten ihn alle drauf.»

Anschließend ging Redding ins Detail. «Wir haben am Motorrad gearbeitet, denn es fiel mir anfangs nicht leicht, das Bike von links nach rechts umzulegen. Zum Nachmittag haben wir das verbessert. Es ist gut, dass wir nun in einer Position sind, wo es nur noch um Kleinigkeiten geht. Wenn wir bestimmte Dinge verändern, kann es schon etwas fahrerfreundlicher sein. Wir brauchen nicht mehr die drastischen Schritte. Im Prinzip hat sich seit Donington nicht sehr viel verändert», betonte der BMW-Werksfahrer.

«Es geht für mich aber noch immer darum, das Paket besser zu verstehen, besonders in unseren Longruns. Mit dem SC0 ist die Pace nicht so wild am Anfang. Es scheint so, dass unsere Pace nicht so schlecht ist. Jonathan schaute nicht besonders überragend aus am Nachmittag, Toprak ist nicht so weit weg wie in Donington. Wir sind näher dran, was es uns auch einfacher machen wird, im Rennen an ihnen dranzubleiben», stellte Redding klar. «Die Temperaturen haben sich vom FP1 bis zum Nachmittag verändert, aber das hat uns nicht gestört, ich konnte meine Runden drehen und bin glücklich. Wir stehen auf einer guten Position.»

Kombiniertes Ergebnis Superbike-WM: Most, FP1/FP2
Pos Fahrer Motorrad Zeit Diff
1. Toprak Razgatlioglu Yamaha 1:31,506 min
2. Scott Redding BMW 1:31,733 + 0,227 sec
3. Michael Rinaldi Ducati 1:31,820 + 0,314
4. Alvaro Bautista Ducati 1:31,871 + 0,365
5. Jonathan Rea Kawasaki 1:31,893 + 0,387
6. Loris Baz BMW 1:32,039 + 0,533
7. Andrea Locatelli Yamaha 1:32,102 + 0,596
8. Alex Lowes Kawasaki 1:32,298 + 0,792
9. Garrett Gerloff Yamaha 1:32,349 + 0,843
10. Xavi Vierge Honda 1:32,523 + 1,017
11. Iker Lecuona Honda 1:32,708 + 1,202
12. Axel Bassani Ducati 1:32,781 + 1,275
13. Philipp Öttl Ducati 1:32,897 + 1,391
14. Lucas Mahias Kawasaki 1:33,173 + 1,667
15. Eugene Laverty BMW 1:33,231 + 1,725
16. Kohta Nozane Yamaha 1:33,366 + 1,860
17. Luca Bernardi Ducati 1:33,578 + 2,072
18. Hafizh Syahrin Honda 1:33,639 + 2,133
19. Roberto Tamburini Yamaha 1:33,785 + 2,279
20. Leandro Mercado Honda 1:33,796 + 2,290
21. Oliver König Kawasaki 1:33,934 + 2,428
22. Christophe Ponsson Yamaha 1:33,941 + 2,435
23. Peter Hickman BMW 1:34,125 + 2,619
24. Ryan Vickers Kawasaki 1:34,524 + 3,018

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Sebastian Vettel: Ein Grosser verlässt die GP-Bühne

Mathias Brunner
Ende Juli 2022 stand fest: Sebastian Vettel wird seine Formel-1-Karriere beenden. Nun hat er in Abu Dhabi seinen letzten Grand Prix bestritten. Die Königsklasse verliert einen Mann mit Rückgrat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 30.11., 06:54, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 07:12, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 07:30, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 07:41, ORF Sport+
    silent sports +
  • Mi.. 30.11., 15:00, ORF Sport+
    Extreme E 2022
  • Do.. 01.12., 00:30, Eurosport 2
    Motorsport: Extreme E
  • Do.. 01.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 01.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 01.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Do.. 01.12., 06:08, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3