Le Mans: Das Rennen live im TV und Stream

San Juan, FP1: Toprak Razgatlioglu gibt den Ton an

Von Ivo Schützbach
Toprak Razgatlioglu

Toprak Razgatlioglu

Superbike-Weltmeister Toprak Razgatlioglu (Pata Yamaha) dominierte das FP1 auf dem Circuito San Juan Villicum von der ersten Runde an. Philipp Öttl (Go Eleven Ducati) begann den Freitag als 15.

Toprak Razgatlioglu startete das erste freie Training in Argentinien wie ein Wirbelwind und fuhr nach zwei fliegenden Runden um 0,718 sec schneller als der Zweitplatzierte.

Mit 1:38,009 min war der Türke nach nur vier Runden schon auf einem erstaunlich hohen Niveau.

Zum Vergleich: Die schnellste Rennrunde drehte Scott Redding (Ducati) 2021 in 1:37,345 min im Sprintrennen. Die schnellste Runde jemals wurde nicht in der Superpole gefahren, sondern im Vorjahr im FP3 von Razgatlioglu in 1:37,239 min.

Nach zwei Dritteln der 45-minütigen Session steigerte sich Toprak auf 1:37,879 min, womit er über eine halbe Sekunde vor Jonathan Rea (Kawasaki) auf Platz 2 lag.

WM-Leader Alvaro Bautista aus dem Ducati-Werksteam übernahm sieben Minuten vor Ende den dritten Rang.

Razgatlioglu steigerte sich noch bis auf 1:37,540 min, womit der Mann mit der Nummer 1 um 0,322 sec vor dem zweitplatzierten Rea blieb.

Dritter wurde Topraks Yamaha-Teamkollege Andrea Locatelli, Vierter Bautista und Fünfter Ducati-Privatier Axel Bassani.

Iker Lecuona brachte die beste Honda auf Platz 6, Scott Redding die schnellste BMW auf Rang 8.

Der Deutsche Philipp Öttl aus dem Team Go Eleven Ducati fuhr zum ersten Mal mit dem Superbike auf der argentinischen Rennstrecke und wurde 15.

Wie immer in den drei freien Trainings gilt: Die Zeiten haben nur bedingt Aussagekraft, weil die Fahrer vom harten Hinterreifen SC0 über den weichen SCX bis hin zum Qualifyer SCQ alles einsetzen dürfen und die Teams verschiedene Strategien verfolgen.

Die Yamaha-Teams Motoxracing (Tamburini) und Gil Motor Sport (Ponsson) verzichten auf die drei Übersee-Events in Argentinien, Indonesien und Australien am Saisonende.

Ergebnisse Superbike-WM San Juan/RA, FP1:

1. Toprak Razgatlioglu (TR), Yamaha, 1:37,511 min
2. Jonathan Rea (GB), Kawasaki, +0,322 sec
3. Andrea Locatelli (I), Yamaha, +0,571
4. Alvaro Bautista (E), Ducati, +0,642
5. Axel Bassani (I), Ducati, +0,932
6. Iker Lecuona (E), Honda, +0,941
7. Alex Lowes (GB), Kawasaki, +0,943
8. Scott Redding (GB), BMW, +1,036
9. Michael Rinaldi (I), Ducati, +1,307
10. Michael van der Mark (NL), BMW, +1,669
11. Loris Baz (F), BMW, +1,706
12. Garrett Gerloff (USA), Yamaha, +1,780
13. Eugene Laverty (IRL), BMW, 1,843
14. Lucas Mahias (F), Kawasaki, +1,899
15. Philipp Öttl (D), Ducati, +1,953
16. Xavier Vierge (E), Honda, +1,988
17. Xavi Fores (E), Ducati, +2,065
18. Tati Mercado (RA), Honda, +2,464
19. Oliver König (CZ), Kawasaki, +3,050
20. Kohta Nozane (J), Yamaha, +3,106
21. Max Scheib (RCH), Honda, +4,269
22. Marco Solorza (RA), Kawasaki, +5,636

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 15.06., 23:45, Motorvision TV
    Rally
  • So. 16.06., 00:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 00:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • So. 16.06., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 16.06., 00:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 00:35, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • So. 16.06., 01:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 01:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • So. 16.06., 01:30, Motorvision TV
    Isle of Man Tourist Trophy
  • So. 16.06., 02:00, Eurosport 2
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
» zum TV-Programm
8