Überraschung: Danilo Petrucci kommt in Superbike-WM

Von Ivo Schützbach
Danilo Petrucci hat sich überraschend für die Superbike-WM entschieden

Danilo Petrucci hat sich überraschend für die Superbike-WM entschieden

Ducati wollte Danilo Petrucci auch 2023 in der US-Serie MotoAmerica haben. Doch der 32-Jährige entschied sich anders und wird demnächst für das Superbike-WM-Team Barni Racing unterschreiben.

Für nächstes Jahr hat Ducati Danilo Petrucci zwei Optionen angeboten: Er kann mit dem Team Warhorse HSBK in den USA weitermachen und dort um den Titel kämpfen, oder zu Barni Racing und in die Superbike-WM wechseln.

Ducatis Sportdirektor Paolo Ciabatti hatte eine klare Vorstellung, wie es mit Petrucci weitergehen soll: «Brauchen wir mit Danilo einen weiteren Fahrer in der Superbike-WM, der sich gut schlagen kann, der zeigen kann, dass Ducati konkurrenzfähig ist? Nein. In der anderen Meisterschaft hingegen brauchen wir Danilo, dort haben wir keinen Ersatz für ihn. Wo brauchen wir ihn nächstes Jahr mehr? In Amerika. Das entscheidet aber nicht Ducati, sondern Danilo. Wir legen ihm nur auf den Tisch, was wir für ihn in den USA tun können. Er hat ein Angebot vom Team vorliegen – und eines von Barni.»

Jetzt ist aus Italien durchgesickert: Petrucci hat sich für den Start in der Superbike-WM entschieden und wird 2023 für das Barni-Team fahren. Und das, obwohl er in den USA deutlich mehr Geld verdienen würde. Doch Danilo liebt die Herausforderung, wie er unter anderem mit seiner Rallye-Dakar-Teilnahme bewies.

Ein weiterer für ihn wichtiger Punkt ist die Streckensicherheit in den USA, die er dieses Jahr mehrfach öffentlich kritisiert hat.

«Die Rennstrecken in der WM sind sicherer, was für Danilo wichtig ist», hielt Ciabatti im exklusiven Interview von SPEEDWEEK.com fest. «Und in den USA Rennen zu fahren bedeutet, dort viel Zeit zu verbringen. Du kannst zwar hin- und herfliegen, aber das ist nicht ideal.»

Das Barni-Team und Petrucci verbindet eine langjährige Freundschaft. Sie gewannen zusammen die Italienische Superstock-Meisterschaft und 2011 wurden sie Zweite im FIM Superstock-1000-Cup. Anschließend wechselte Danilo in die MotoGP-WM, in welcher er bis Ende 2021 fuhr, zweimal siegte und zehnmal aufs Podium preschte. In MotoAmerica unterlag er diese Saison Yamaha-Pilot Jake Gagne und wurde Vizemeister.

Wen Ducati 2023 in den USA einsetzen wird, ist offen. Großes Interesse zeigt Xavi Fores, der die letzten drei Übersee-Events für Barni Ducati in der Superbike-WM bestritt. «Ich habe Ducati gebeten, mich dorthin zu bringen, ich warte auf Neuigkeiten», erzählte der Spanier. «Ich würde gerne dort fahren und fühle mich konkurrenzfähig. Ich habe in den drei SBK-Events mein Bestes versucht, aber es war nicht genug.»

Die Superbike-WM-Teams für 2023:

Honda: Iker Lecuona (E), Xavier Vierge (E)

MIE Honda: Hafizh Syahrin (MAL), Eric Granado (BR)

Kawasaki: Jonathan Rea (GB), Alex Lowes (GB)

Kawasaki Puccetti: Tom Sykes (GB)

Orelac Kawasaki: Oliver König (CZ)

Pedercini Kawasaki: Mercado?

BMW Motorrad: Scott Redding (GB), Michael van der Mark (NL)

Bonovo action BMW: Loris Baz (F), Garrett Gerloff (USA)

Pata Yamaha: Toprak Razgatlioglu (TR), Andrea Locatelli (I)

GRT Yamaha: Remy Gardner (AUS), Dominique Aegerter (CH)

GMT94 Yamaha: Lorenzo Baldassarri (I)

Yamaha MotoXracing: Bradley Ray (GB)

Aruba.it Ducati: Alvaro Bautista (E), Michael Rinaldi (I)

Barni Spark Ducati: Danilo Petrucci (I)

Go Eleven Ducati: Philipp Öttl (D)

Motocorsa Ducati: Axel Bassani (I)

Fett = offiziell bestätigt

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 03.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:17, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:24, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:33, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:37, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:44, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:48, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:52, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 07:16, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3