Motocorsa Ducati im dritten Jahr bestes Kundenteam

Von Kay Hettich
Motocorsa-Boss Lorenzo Mauri und Axel Bassani (v.l.)

Motocorsa-Boss Lorenzo Mauri und Axel Bassani (v.l.)

Motocorsa ist ein junges Team in der seriennahen Weltmeisterschaft und es steigerte sich stetig. Beim Saisonfinale auf Phillip Island rundete die Truppe um Axel Bassani den Ducati-Triumph in der Superbike-WM 2022 ab.

Nach 14 Jahren in der italienischen Meisterschaft stieg das Team Motocorsa 2020 in die Superbike-WM auf. Teamchef Lorenzo Mauri war von Anfang an überzeugt, dass man sich gut schlagen werde. Und er sollte Recht behalten.

Das erste Jahr mit Leandro Mercado lief noch bescheiden (WM-16. mit 24 Punkten), aber das lag auch an einer langwierigen Verletzung des Argentiniers. Als Motocorsa für 2021 überraschend mit Axel Bassani einen Rookie verpflichtete, glaubte kaum jemand an eine erfolgreiche Saison für das private Ducati-Team, doch der Italiener überzeugte mit einer geringen Fehlerquote und konsequenten Fortschritten. Ab Saisonmitte fuhr der damals 22-Jährigen konstant in den Top-5, fuhr in Barcelona im ersten Rennen als Zweiter aufs Podium und beendete seine Debüt-Saison als WM-Neunter.

Bester Privatier wurde seinerzeit Garrett Gerloff, dessen Team GRT Yamaha bestes unabhängiges Team. Bassani und Motocorsa landeten dahinter auf Platz 2.

In der Superbike-WM 2022 drehte Bassani und Motocorsa den Spieß um und gewann beide Wertungen. Und gerade letzteres ist nicht selbstverständlich, denn GRT hat mit Kohta Nozane einen zweiten Piloten! Aber Bassani überzeugte mit 27 Top-10-Ergebnisse, davon zwölf in den Top-5 und davon wiederum drei auf dem Podium!

Damit komplettiert Motocorsa den Ducati-Triumph dieser Saison. Die Italiener gewannen mit Álvaro Bautista die Fahrerweltmeisterschaft, mit Aruba.it die Teamwertung, die Herstellerwertung, mit Abstand vor Yamaha und Kawasaki, und stellen mit Bassani den besten unabhängigen Teilnehmer sowie mit Motocorsa das beste Privatteam. Zu erwähnen wäre noch, dass Michael Rinaldi als WM-Vierter der beste Teamkollege der Werksmannschaften wurde.


Endstand Superbike-WM 2022
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Alvaro Bautista Ducati 601
2. Toprak Razgatlioglu Yamaha 529
3. Jonathan Rea Kawasaki 502
4. Michael Rinaldi Ducati 293
5. Andrea Locatelli Yamaha 274
6. Alex Lowes Kawasaki 272
7. Axel Bassani Ducati 244
8. Scott Redding BMW 204
9. Iker Lecuona Honda 189
10. Xavi Vierge Honda 164
11. Garrett Gerloff Yamaha 142
12. Loris Baz BMW 125
13. Philipp Öttl Ducati 85
14. Lucas Mahias Kawasaki 61
15. Michael vd Mark BMW 46
16. Eugene Laverty BMW 36
17. Roberto Tamburini Yamaha 36
18. Luca Bernardi Ducati 35
19. Xavi Fores Ducati 33
20. Kohta Nozane Yamaha 15
21. Tetsuta Nagashima Honda 13
22. Ilya Mikhalchik BMW 10
23. Hafizh Syahrin Honda 10
24. Christophe Ponsson Yamaha 9
25. Kyle Smith Kawasaki 4
26. Leon Haslam Kawasaki 4
27. Oliver Konig Kawasaki 3
28. Tarran Mackenzie Yamaha 3
29. Leandro Mercado Honda 3
30. Peter Hickman BMW 2
31. Jake Gagne Yamaha 1

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari: Wer soll auf dem Schleudersitz Platz nehmen?

Mathias Brunner
Es ist einer der reizvollsten Posten in der Königsklasse, aber ein Job mit Stress-Garantie: Teamchef bei Ferrari. Mattia Binotto hatte davon die Nase voll, aber wer soll folgen? Erneut gibt’s bei Ferrari viel Unruhe.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 03.12., 06:00, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:09, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:17, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:24, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:33, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:37, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:44, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:48, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 06:52, ORF Sport+
    silent sports +
  • Sa.. 03.12., 07:16, ORF Sport+
    silent sports +
» zum TV-Programm
3