MotoGP: Ducati-Erfolg kam nicht vom Motor

Debüt von Álvaro Bautista: Training mit Serien-Ducati

Von Kay Hettich
Alvaro Bautista beim Barcelona-Test

Alvaro Bautista beim Barcelona-Test

Weltmeister Álvaro Bautista dominierte die Überseerennen der Superbike-WM 2023 und auch den Barcelona-Test in dieser Woche. Jetzt hat der Ducati-Pilot das Training mit einem Serienmotorrad für sich entdeckt.

Fünf Siege aus sechs Rennen, eine komfortable WM-Führung und auch beim Barcelona-Test am Donnerstag und Freitag dieser Woche dominierte Superbike-Weltmeister Álvaro Bautista nach Belieben. Die Leichtigkeit, mit der der 38-Jährige schnelle Runden aus dem Ärmel schüttelt, ist beeindruckend.

Dabei schafft es Bautista auch nach langen Pausen abseits der Rennstrecke sofort eine hohe Pace zu gehen. Eine Eigenschaft, über die nicht viele Rennfahrer verfügen. Man darf davon ausgehen, dass der Ducati-Star zukünftig noch schneller seinen Rhythmus finden wird, denn er hat eine neue Trainingsmethode für sich entdeckt.

Was viele Ducati-Piloten der Superbike-WM und MotoGP schon lange tun, tat Bautista nach den Überseerennen in Indonesien erstmals: Er trainierte mit einer Serien-Ducati auf der Rennstrecke.

«Eine Woche vor dem Barcelona-Test habe ich mit einer Serien-Ducati in Jerez trainiert. Es war das absolut erstes Mal auf einem Serienmotorrad und ich fand es großartig», sagte der WM-Leader im Gespräch mit SPEEDWEEK.com. «Das kann wirklich eine Hilfe sein, denn am Ende ist der Unterschied zu unserem Superbike keine Welt. Klar fühlt es sich etwas anders an wegen der Geometrie und der Reifen, aber ansonsten verhält es sich sehr ähnlich.»

Aber wir erinnern uns: Bautista nahm am 23. Juli 2022 am ‹Race of Champions› im Rahmen der World Ducati Week teil, bei der die Stars aus MotoGP und Superbike-WM mit identischen V4S gegeneinander antreten. Seinerzeit hielt sich der Spanier aber zurück und bummelte seinen Kollegen hinterher.

«Ich denke, dass ich bis Assen noch ein paar Trainingstage auf der Rennstrecke dranhängen werde», ergänzte der Vater einer kleinen Tochter. «Ansonsten werde ich die Zeit bis Assen zu Hause mit meiner Familie verbringen und natürlich mein übliches Fitnesstraining durchziehen.»

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 20.07., 05:00, ORF Sport+
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Sa. 20.07., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 20.07., 05:35, Motorvision TV
    Perfect Ride
  • Sa. 20.07., 06:00, Motorvision TV
    FastZone
  • Sa. 20.07., 06:25, Motorvision TV
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Sa. 20.07., 06:55, Motorvision TV
    Bike World
  • Sa. 20.07., 07:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 20.07., 09:40, Sky Sport Austria
    Formel 3: FIA-Meisterschaft
  • Sa. 20.07., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 20.07., 10:45, Sky Sport Austria
    Chasing the Dream
» zum TV-Programm
12