Aegerter: Arm-Infektion und Motorschaden überstanden

Von Ivo Schützbach
Domi Aegerter in Magny-Cours

Domi Aegerter in Magny-Cours

Der Schweizer Dominique Aegerter hat die Sommerpause genützt, um sich erneut am rechten Unterarm operieren zu lassen. Bei der Superbike-WM in Magny-Cours wurde er am Freitag von der Technik eingebremst.

Knapp 100 Sponsoren, Unterstützer und Fans hat Dominique Aegerter dieses Wochenende in Frankreich zu Gast, Bruder Kevin hat für diese spezielle VIP-Lounges im Boxengebäude gemietet.

Im Mai hatte sich Domi in San Marino wegen Arm-pump am rechten Unterarm operieren lassen, doch schnell stellte sich heraus, dass die Schmerzen nicht weg sind. Die Sommerpause nutzte der GRT-Yamaha-Pilot für eine weitere OP in Italien, bei welcher Verwachsungen zwischen den Muskeln und dem Gewebe entfernt wurden. Dabei fing sich der zweifache Weltmeister eine Infektion ein, woraufhin er sich vor gut zwei Wochen in der Schweiz ein drittes Mal operieren ließ.

Jetzt sollte das Thema vom Tisch sein, den Freitag in Magny-Cours beendete Aegerter als 16.

«Ich bin froh, wieder auf der Strecke zu sein, es war eine lange Pause», erzählte Domi. «Am Morgen brauchte ich einige Runden, um mich wieder an das Motorrad zu gewöhnen, und es war auch mein erstes Mal auf der R1 in Magny-Cours. Leider hatten wir am Nachmittag ein technisches Problem mit dem Motor, das mich Zeit gekostet hat und mich daran hinderte, mein Gefühl und meine Rundenzeiten zu verbessern. Ich bin aber zuversichtlich, dass wir am Samstag stärker sein werden. Wir werden hart arbeiten, um genügend Streckenzeit zu haben, denn wir wissen, dass es ein sehr heißes Rennen wird.»

Kombinierte Zeiten Superbike-WM Magny-Cours, FP1/FP2:
Pos Fahrer Motorrad Zeit Diff
1. Jonathan Rea (GB) Kawasaki 1:36,900 min
2. Michael Rinaldi (I) Ducati 1:36,973 + 0,073 sec
3. Garrett Gerloff (USA) BMW 1:36,981 + 0,081
4. Toprak Razgatlioglu (TR) Yamaha 1:37,060 + 0,160
5. Andrea Locatelli (I) Yamaha 1:37,142 + 0,242
6. Alvaro Bautista (E) Ducati 1:37,174 + 0,274
7. Alex Lowes (GB) Kawasaki 1:37,331 + 0,431
8. Scott Redding (GB) BMW 1:37,342 + 0,442
9. Remy Gardner (AUS) Yamaha 1:37,562 + 0,662
10. Danilo Petrucci (I) Ducati 1:37,638 + 0,738
11. Axel Bassani (I) Ducati 1:37,662 + 0,762
12. Loris Baz (F) BMW 1:37,837 + 0,937
13. Michael vd Mark (NL) BMW 1:37,878 + 0,978
14. Xavier Vierge (E) Honda 1:38,068 + 1,168
15. Philipp Öttl (D) Ducati 1:38,114 + 1,214
16. Dominique Aegerter (CH) Yamaha 1:38,128 + 1,228
17. Iker Lecuona (E) Honda 1:38,218 + 1,318
18. Lorenzo Baldassarri (I) Yamaha 1:38,283 + 1,383
19. Bradley Ray (GB) Yamaha 1:38,364 + 1,464
20. Isaac Vinales (E) Kawasaki 1:39,026 + 2,126
21. Lucas Mahias (F) Kawasaki 1:39,108 + 2,208
22. Hannes Soomer (EST) Honda 1:39,671 + 2,771
23. Oliver König (CZ) Kawasaki 1:39,790 + 2,890
24. Hafizh Syahrin (MAL) Honda 1:40,105 + 3,205
Zeiten Superbike-WM Magny-Cours, FP2:
Pos Fahrer Motorrad Zeit Diff
1. Michael Rinaldi (I) Ducati 1:36,973 min
2. Garrett Gerloff (USA) BMW 1:36,981 + 0,008 sec
3. Toprak Razgatlioglu (TR) Yamaha 1:37,114 + 0,141
4. Alvaro Bautista (E) Ducati 1:37,174 + 0,201
5. Scott Redding (GB) BMW 1:37,342 + 0,369
6. Alex Lowes (GB) Kawasaki 1:37,356 + 0,383
7. Jonathan Rea (GB) Kawasaki 1:37,511 + 0,538
8. Andrea Locatelli (I) Yamaha 1:37,543 + 0,570
9. Remy Gardner (AUS) Yamaha 1:37,562 + 0,589
10. Danilo Petrucci (I) Ducati 1:37,638 + 0,665
11. Loris Baz (F) BMW 1:37,837 + 0,864
12. Axel Bassani (I) Ducati 1:37,980 + 1,007
13. Philipp Öttl (D) Ducati 1:38,297 + 1,324
14. Michael vd Mark (NL) BMW 1:38,366 + 1,393
15. Iker Lecuona (E) Honda 1:38,394 + 1,421
16. Dominique Aegerter (CH) Yamaha 1:38,472 + 1,499
17. Lorenzo Baldassarri (I) Yamaha 1:39,056 + 2,083
18. Lucas Mahias (F) Kawasaki 1:39,108 + 2,135
19. Bradley Ray (GB) Yamaha 1:39,368 + 2,395
20. Xavier Vierge (E) Honda 1:39,625 + 2,652
21. Hannes Soomer (EST) Honda 1:39,671 + 2,698
22. Oliver König (CZ) Kawasaki 1:39,790 + 2,817
23. Hafizh Syahrin (MAL) Honda 1:40,105 + 3,132
24. Isaac Vinales (E) Kawasaki 1:40,295 + 3,322
Zeiten Superbike-WM Magny-Cours, FP1:
Pos Fahrer Motorrad Zeit Diff
1. Jonathan Rea (GB) Kawasaki 1:36,900 min
2. Garrett Gerloff (USA) BMW 1:37,057 + 0,157 sec
3. Toprak Razgatlioglu (TR) Yamaha 1:37,060 + 0,160
4. Andrea Locatelli (I) Yamaha 1:37,142 + 0,242
5. Alex Lowes (GB) Kawasaki 1:37,331 + 0,431
6. Alvaro Bautista (E) Ducati 1:37,467 + 0,567
7. Michael Rinaldi (I) Ducati 1:37,477 + 0,577
8. Scott Redding (GB) BMW 1:37,635 + 0,735
9. Axel Bassani (I) Ducati 1:37,662 + 0,762
10. Danilo Petrucci (I) Ducati 1:37,744 + 0,844
11. Michael vd Mark (NL) BMW 1:37,878 + 0,978
12. Xavier Vierge (E) Honda 1:38,068 + 1,168
13. Philipp Öttl (D) Ducati 1:38,114 + 1,214
14. Dominique Aegerter (CH) Yamaha 1:38,128 + 1,228
15. Iker Lecuona (E) Honda 1:38,218 + 1,318
16. Lorenzo Baldassarri (I) Yamaha 1:38,283 + 1,383
17. Loris Baz (F) BMW 1:38,286 + 1,386
18. Remy Gardner (AUS) Yamaha 1:38,316 + 1,416
19. Bradley Ray (GB) Yamaha 1:38,364 + 1,464
20. Isaac Vinales (E) Kawasaki 1:39,026 + 2,126
21. Lucas Mahias (F) Kawasaki 1:39,713 + 2,813
22. Hannes Soomer (EST) Honda 1:40,029 + 3,129
23. Oliver König (CZ) Kawasaki 1:40,471 + 3,571
24. Hafizh Syahrin (MAL) Honda 1:40,105 + 3,132

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

This article is also available in english.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

2024: (Un)realistische Prognosen

Werner Jessner
Bevor es am Wochenende erstmals ernst wird, wagen wir zwei Blicke auf die Saison 2024 in der Formel 1 und MotoGP: Einen realistischen, einen optimistischen. (Zu Jahresende werden wir sehen, wie weit wir daneben lagen.)
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So.. 03.03., 06:45, Motorvision TV
    AMA Enduro Cross Championship
  • So.. 03.03., 07:35, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • So.. 03.03., 08:30, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • So.. 03.03., 08:30, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • So.. 03.03., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 03.03., 11:15, DMAX
    Helden - Wir liefern ab
  • So.. 03.03., 14:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • So.. 03.03., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 03.03., 15:00, Motorvision TV
    Legends Cars National Championship
  • So.. 03.03., 15:50, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
» zum TV-Programm
19