Speedway: Trauer um Andrey Kudryashov

Sam Lowes (Ducati) peilt sein erstes SBK-Podium an

Von Kay Hettich
Sam Lowes führte bereits Superbike-Rennen an

Sam Lowes führte bereits Superbike-Rennen an

MarcVDS Ducati und Sam Lowes sind eine Bereicherung für die Superbike-WM. Obwohl beide neu in der Top-Kategorie der seriennahen Weltmeisterschaft sind, soll das erste Top-3-Ergebnis in Assen Realität werden.

Auf Phillip Island und in Barcelona zeigte Sam Lowes einen beeindruckenden Speed und verbrachte bereits einige Runden in Führung liegend. Dass der Engländer bisher kein Top-5-Ergebnis vorweisen kann, lag hauptsächlich an seiner geringen Erfahrung im schonenden Umgang mit den Pirelli-Reifen.

Aber in Assen am kommenden Wochenende spielt der Reifenverschleiß keine so derart große Rolle, dass man den MarcVDS-Piloten auf der Rechnung haben muss.

«Nachdem wir aus dem letzten Rennen in Catalunya viel Positives mitgenommen haben, reisen wir mit großem Selbstvertrauen an», sagte der Ducati-Pilot. «Ich hatte einen guten Speed, aber ich weiß, dass ich mich in einigen Bereichen verbessern muss, um mein volles Potenzial zu zeigen. Ich bin schon immer gerne in Assen gefahren. In der Vergangenheit konnte ich dort gute Ergebnisse erzielen und ich freue mich darauf, dort erstmals mit einem Superbike anzutreten.»

Als Lowes die Supersport-WM 2013 gewann, holte er in Assen den Sieg. Zwei Jahre später brauste der Zwillingsbruder von Kawasaki-Werkspilot Alex Lowes auf Platz 3 in der Moto2 ins Ziel. Auf diesem Niveau bewegen sich seine Erwartungen für den dritten Saisonevent.

«Assen wird mit niedrigeren Temperaturen und einem anderen Grip-Niveau eine neue Herausforderung sein. Mein Ziel ist aber, mein erstes Superbike-Podium zu erreichen», stellte der 33-Jährige klar. «Wir wissen, dass das Motorrad in Assen gut funktioniert und ich kann es kaum erwarten, loszulegen.»

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Wegen Acosta: Ducati braucht Márquez im Werksteam

Von Manuel Pecino
Ducati war am MotoGP-Wochenende in Le Mans erneut der dominierende Hersteller, jedoch kommen Aprilia und KTM immer näher. Braucht die italienische Marke Marc Márquez, um den Vorsprung zu halten?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 20.05., 10:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 20.05., 10:15, Hamburg 1
    car port
  • Mo.. 20.05., 10:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 20.05., 10:50, Motorvision TV
    On Tour
  • Mo.. 20.05., 11:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 20.05., 11:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 20.05., 13:10, Motorvision TV
    Classic
  • Mo.. 20.05., 14:05, Motorvision TV
    Gearing Up
  • Mo.. 20.05., 15:00, Motorvision TV
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 20.05., 15:30, Motorvision TV
    Australian Drag Racing Championship
» zum TV-Programm
5