Speedway: Trauer um Andrey Kudryashov

Iker Lecuona (HRC): «Sofort starken Schmerz gespürt»

Von Toni Schmidt
Iker Lecuona verletzte sich bei seinem Crash im FP3 am Knie

Iker Lecuona verletzte sich bei seinem Crash im FP3 am Knie

Platz 10 ist die Ausbeute für Honda-Werksfahrer Xavi Vierge im ersten Rennen in Assen, Iker Lecuona hat sich erneut verletzt. Der Rückstand zur Spitze der Superbike-WM bleibt für den japanischen Hersteller groß.

Während Nicholas Spinelli (Barni Spark Ducati) für eine faustdicke Überraschung sorgte und das erste Rennen auf dem TT Circuit in Assen nach Abbruch gewann, sucht man bei Honda vergeblich Highlights. Xavi Vierge kam 17 Sekunden hinter dem Sieger ins Ziel und klagte über Probleme in langgezogenen und schnellen Kurven. Teamkollege Iker Lecuona konnte verletzungsbedingt gar nicht erst starten.

Bei kühlen Temperaturen von 8 Grad Celsius war die Honda von Vierge erneut im Mittelfeld zu finden. Der Spanier startete vom 12. Platz und hielt sich lange Zeit auf dem elften Rang. Durch den Motorschaden von Yamaha-Fahrer Andrea Locatelli, der den Rennabbruch in der 15. Runde verursachte, konnte er in die Top-10 aufsteigen.

«Die wechselnden Bedingungen in Assen waren erneut herausfordernd. Wir entschieden uns für Slicks, was sich als richtige Wahl herausstellte, da die Strecke abtrocknete», erzählte Vierge. «Anfangs war es in einigen Abschnitten ziemlich nass. Ich fühlte mich in diesen stark, aber in den trockenen Sektoren war ich langsamer als die anderen.»

Den zweiten Honda-Werksfahrer suchte man vergebens in der Startaufstellung. Lecuona stürzte im dritten freien Training, musste im Medical Center behandelt werden und wurde für das Samstagsrennen gesperrt.

«Ich habe zu spät gebremst und mir ist das Vorderrad weggerutscht», schilderte der 24-Jährige, der sich bereits beim Saisonauftakt in Australien verletzt hatte. «Ich bin auf mein rechtes Knie aufgeschlagen und habe sofort einen starken Schmerz gespürt. Ich werde weitere Checks machen lassen, hoffentlich sind die Bänder nicht beschädigt.»

Lecuona muss am Sonntagmorgen erneut beim Rennarzt vorstellig werden, dann wird darüber entschieden, ob er an den beiden verbleibenden Rennen in Assen teilnehmen darf – voraussichtlich nicht.

Große Sprünge macht Honda mit solchen Leistungen in der Superbike-WM nicht. Vierge steht bei 19 Punkten und WM-Rang 14. Für Lecuona könnte Assen zu einem weiteren Totalausfall werden, er sammelte bislang lediglich drei Punkte in Barcelona.

Ergebnis Superbike-WM Assen, Rennen 1:
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Nicholas Spinelli (I) Ducati
2. Toprak Razgatlioglu (TR) BMW + 3,205 sec
3. Alvaro Bautista (E) Ducati + 3,392
4. Remy Gardner (AUS) Yamaha + 5,989
5. Alex Lowes (GB) Kawasaki + 6,256
6. Jonathan Rea (GB) Yamaha + 6,361
7. Michael vd Mark (NL) BMW + 6,474
8. Scott Redding (GB) BMW + 12,289
9. Axel Bassani (I) Kawasaki + 12,013
10. Xavi Vierge (E) Honda + 17,794
11. Nicolò Bulega (I) Ducati + 25,271
12. Andrea Locatelli (I) Yamaha + 40,632
13. Dominique Aegerter (CH) Yamaha + 57,577
14. Tarran Mackenzie (GB) Honda + > 1 min
15. Bradley Ray (GB) Yamaha +1 Rd.
16. Garrett Gerloff (USA) BMW + 1 Rd.
17. Adam Norrodin (MAL) Honda + 1 Rd.
18. Philipp Öttl (D) Yamaha + 2 Rd.
19. Sam Lowes (GB) Ducati + 3 Rd.
- Michael Rinaldi (I) Ducati  
- Tito Rabat (E) Kawasaki  
- Andrea Iannone (I) Ducati  
Superbike-WM 2024: Stand nach 7 von 36 Rennen
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Nicolò Bulega (I) Ducati 92
2. Alvaro Bautista (E) Ducati 91
3. Toprak Razgatlioglu (TR) BMW 91
4. Alex Lowes (GB) Kawasaki 86
5. Andrea Iannone (I) Ducati 51
6. Andrea Locatelli (I) Yamaha 49
7. Michael vd Mark (NL) BMW 49
8. Danilo Petrucci (I) Ducati 47
9. Dominique Aegerter (CH) Yamaha 37
10. Remy Gardner (AUS) Yamaha 32
11. Nicholas Spinelli (I) Ducati 25
12. Garrett Gerloff (USA) BMW 25
13. Axel Bassani (I) Kawasaki 22
14. Xavi Vierge (E) Honda 19
15. Jonathan Rea (GB) Yamaha 18
16. Michael Rinaldi (I) Ducati 18
17. Sam Lowes (GB) Ducati 18
18. Scott Redding (GB) BMW 18
19. Iker Lecuona (E) Honda 3
20. Philipp Öttl (D) Yamaha 2
21. Bradley Ray (GB) Yamaha 2
22. Tarran Mackenzie (GB) Honda 2
23. Tito Rabat (E) Kawasaki 1

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Wegen Acosta: Ducati braucht Márquez im Werksteam

Von Manuel Pecino
Ducati war am MotoGP-Wochenende in Le Mans erneut der dominierende Hersteller, jedoch kommen Aprilia und KTM immer näher. Braucht die italienische Marke Marc Márquez, um den Vorsprung zu halten?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 20.05., 10:50, Motorvision TV
    On Tour
  • Mo.. 20.05., 11:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 20.05., 11:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 20.05., 13:10, Motorvision TV
    Classic
  • Mo.. 20.05., 14:05, Motorvision TV
    Gearing Up
  • Mo.. 20.05., 15:00, Motorvision TV
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 20.05., 15:30, Motorvision TV
    Australian Drag Racing Championship
  • Mo.. 20.05., 16:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 20.05., 16:20, Motorvision TV
    Rallye: Belgische Meisterschaft
  • Mo.. 20.05., 16:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
9