Formel 1: Reaktion auf Sabotage-Vorwurf

Razgatlioglu (1.): Fans brachten ihn fast zum Weinen

Von Ivo Schützbach
Toprak Razgatlioglu begeistert die Fans

Toprak Razgatlioglu begeistert die Fans

Im Sprintrace der Superbike-WM in Assen war Toprak Razgatlioglu mit null Grip am Hinterrad untergegangen. Im zweiten Hauptrennen brillierte der Türke und eroberte für BMW den ersten Sieg auf dem TT Circuit.

Nach Platz 2 im ersten Hauptrennen am Samstag wurde Toprak Razgatlioglu im Sprint am Sonntagvormittag bis auf Platz 9 durchgereicht. «Wir hatten uns für den gleichen Hinterreifen wie die anderen entschieden, aber bereits nach drei Runden baute er ab und das Motorrad war nicht einfach zu fahren», fasste der 27-Jährige die Misere zusammen. «Das war ein Fehler, Fehler passieren.»

Dafür sahen wir Toprak im zweiten Hauptrennen einmal mehr in brillanter Form. Während der 21 Runden regnete es zwischenzeitlich, die Fahrer blieben aber alle auf Slicks und fuhren durch. Das Feld rückte dadurch zusammen, im letzten Renndrittel entzerrte es sich aber wieder. Weltmeister Alvaro Bautista (Aruba.it Ducati) konnte am Türken bis zum Schluss dranbleiben und kam mit 0,625 sec Abstand als Zweiter ins Ziel. Dritter wurde mit einer guten Sekunde Rückstand Remy Gardner (GRT Yamaha).

Vor diesem Wochenende hatte BMW in Assen noch nie einen Podestplatz erreicht, am Sonntag bescherte Toprak dem deutschen Hersteller sogar einen Sieg. Seine Fanschar auf dem TT Circuit war unüberseh- und hörbar, hinter der Box wartete vor und nach jedem Rennen eine große Menschentraube auf den Superbike-Star.

«Ich habe fast geweint», erzählte Razgatlioglu, auf die Fanchöre angesprochen. «Viele Leute waren hier, um mich zu unterstützen, nicht nur Türken. Fans aus ganz Europa waren da, viele aus Deutschland – das gab mir Kraft. Ich wollte ihnen einen Sieg zum Geschenk machen, dafür habe ich gekämpft. Dann schrien alle ‘Toprak, Toprak‘ – ich bin sehr glücklich. Die vielen Fans sind gut für die Dorna und die Superbike-WM, alle genießen es sehr.»

Am Montag ist Toprak in München im Windkanal, am Abend hat er ein Essen mit dem neuen Geschäftsführer Markus Flasch. «Jetzt ist die Motivation sehr hoch», grinste der 42-fache Laufsieger, «das müssen wir mitnehmen.»

In der Weltmeisterschaft liegt Razgatlioglu jetzt mit 117 Punkten auf Platz 2, sechs Zähler hinter Bautista. «Ich denke nicht an den Titel, sondern gehe es Rennen für Rennen an», wiederholte er seine jahrelang bewährte Taktik.

Ergebnis Superbike-WM Assen, Rennen 2:
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Toprak Razgatlioglu (TR) BMW
2. Alvaro Bautista (E) Ducati + 0,625 sec
3. Remy Gardner (AUS) Yamaha + 1,022
4. Andrea Iannone (I) Ducati + 3,120
5. Andrea Locatelli (I) Yamaha + 3,217
6. Sam Lowes (GB) Ducati + 5,174
7. Dominique Aegerter (CH) Yamaha + 5,538
8. Nicolò Bulega (I) Ducati + 6,337
9. Michael vd Mark (NL) BMW + 8,059
10. Xavi Vierge (E) Honda + 19,453
11. Tarran Mackenzie (GB) Honda + 19,556
12. Garrett Gerloff (USA) BMW + 21,771
13. Michael Rinaldi (I) Ducati + 22,322
14. Philipp Öttl (D) Yamaha + 31,822
15. Tito Rabat (E) Kawasaki + 35,305
16. Nicholas Spinelli (I) Ducati + 35,392
17. Bradley Ray (GB) Yamaha + 37,947
18. Axel Bassani (I) Kawasaki + 43,360
19. Jonathan Rea (GB) Yamaha + > 1 min
20. Adam Norrodin (MAL) Honda + > 1 min
- Alex Lowes (GB) Kawasaki
- Scott Redding (GB) BMW
Ergebnis Superbike-WM Assen, Superpole-Race:
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Alvaro Bautista (E) Ducati
2. Nicolò Bulega (I) Ducati + 2,686 sec
3. Alex Lowes (GB) Kawasaki + 7,403
4. Remy Gardner (AUS) Yamaha + 7,551
5. Jonathan Rea (GB) Yamaha + 8,177
6. Andrea Locatelli (I) Yamaha + 9,114
7. Sam Lowes (GB) Ducati + 9,702
8. Michael vd Mark (NL) BMW + 9,824
9. Toprak Razgatlioglu (TR) BMW + 10,034
10. Scott Redding (GB) BMW + 11,981
11. Garrett Gerloff (USA) BMW + 14,886
12. Xavi Vierge (E) Honda + 15,148
13. Axel Bassani (I) Kawasaki + 15,922
14. Dominique Aegerter (CH) Yamaha + 16,927
15. Andrea Iannone (I) Ducati + 21,202
16. Michael Rinaldi (I) Ducati + 22,384
17. Tarran Mackenzie (GB) Honda + 25,887
18. Nicholas Spinelli (I) Ducati + 26,597
19. Philipp Öttl (D) Yamaha + 29,518
20. Bradley Ray (GB) Yamaha + 29,851
- Adam Norrodin (MAL) Honda
- Tito Rabat (E) Kawasaki
Ergebnis Superbike-WM Assen, Rennen 1:
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Nicholas Spinelli (I) Ducati
2. Toprak Razgatlioglu (TR) BMW + 3,205 sec
3. Alvaro Bautista (E) Ducati + 3,392
4. Remy Gardner (AUS) Yamaha + 5,989
5. Alex Lowes (GB) Kawasaki + 6,256
6. Jonathan Rea (GB) Yamaha + 6,361
7. Michael vd Mark (NL) BMW + 6,474
8. Scott Redding (GB) BMW + 12,289
9. Axel Bassani (I) Kawasaki + 12,013
10. Xavi Vierge (E) Honda + 17,794
11. Nicolò Bulega (I) Ducati + 25,271
12. Andrea Locatelli (I) Yamaha + 40,632
13. Dominique Aegerter (CH) Yamaha + 57,577
14. Tarran Mackenzie (GB) Honda + > 1 min
15. Bradley Ray (GB) Yamaha + 1 Rd.
16. Garrett Gerloff (USA) BMW + 1 Rd.
17. Adam Norrodin (MAL) Honda + 1 Rd.
18. Philipp Öttl (D) Yamaha + 2 Rd.
19. Sam Lowes (GB) Ducati + 3 Rd.
- Michael Rinaldi (I) Ducati  
- Tito Rabat (E) Kawasaki  
- Andrea Iannone (I) Ducati  
Superbike-WM 2024: Stand nach 9 von 36 Rennen
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Alvaro Bautista (E) Ducati 123
2. Toprak Razgatlioglu (TR) BMW 117
3. Nicolò Bulega (I) Ducati 109
4. Alex Lowes (GB) Kawasaki 93
5. Andrea Locatelli (I) Yamaha 64
6. Andrea Iannone (I) Ducati 64
7. Michael vd Mark (NL) BMW 58
8. Remy Gardner (AUS) Yamaha 54
9. Danilo Petrucci (I) Ducati 47
10. Dominique Aegerter (CH) Yamaha 46
11. Sam Lowes (GB) Ducati 31
12. Garrett Gerloff (USA) BMW 29
13. Nicholas Spinelli (I) Ducati 25
14. Xavi Vierge (E) Honda 25
15. Jonathan Rea (GB) Yamaha 23
16. Axel Bassani (I) Kawasaki 22
17. Michael Rinaldi (I) Ducati 21
18. Scott Redding (GB) BMW 18
19. Tarran Mackenzie (GB) Honda 7
20. Philipp Öttl (D) Yamaha 4
21. Iker Lecuona (E) Honda 3
22. Bradley Ray (GB) Yamaha 2
23. Tito Rabat (E) Kawasaki 2

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 21.06., 13:15, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis von Spanien
  • Fr. 21.06., 13:25, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Fr. 21.06., 14:00, ORF Sport+
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 21.06., 15:15, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Fr. 21.06., 16:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 21.06., 16:45, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis von Spanien
  • Fr. 21.06., 17:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 21.06., 17:35, Motorvision TV
    Monaco Grand Prix Historique
  • Fr. 21.06., 18:30, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr. 21.06., 20:00, DF1
    "Schräger als schräg - Icespeedway"
» zum TV-Programm
11