MotoGP: KTM zur Personalie Marc Marquez

Bonovo-Boss fassungslos: «Assen war zum Vergessen»

Von Kay Hettich
Nach dem Meeting der Superbike-WM 2024 in Assen war der besonnene Bonovo action BMW-Teameigner Jürgen Röder frustriert wie selten und reiste unmittelbar nach dem zweiten Rennen ab.

Ein achter Platz von Scott Redding im ersten Superbike-Lauf muss für Bonovo action als Highlight beim Superbike-Meeting in Assen herhalten. Das allein wäre nicht so schlimm, wären da nicht der zweite Platz und ein Sieg in den Hauptrennen von ROKiT-Pilot Toprak Razgatlioglu, der zeigt, was mit der M1000RR möglich ist.

Aber nicht nur der Weltmeister von 2021 fährt vorn mit, auch Michael van der Mark erreichte in jedem Rennen einstellige Ergebnisse. Der Türke und sein niederländischer Teamkollege heimsten auf dem TT Circuit insgesamt 64 WM-Punkte ein. Die Ausbeute der Bonovo-Piloten Redding und Garrett Gerloff mutet im Vergleich dazu mit nur zwölf Punkten sehr bescheiden an.

Kein Wunder war Teameigner Jürgen Röder nach dem dritten Saisonrennen frustriert wie selten. «Das Wochenende war komplett zum Vergessen», knurrte der Hesse. «Die Wetterkapriolen hatte jeder, alle Teams und wir mussten damit leben. Wir hatten das uns gesteckte Ziel in Assen mit beiden in die Top-10 zu fahren nicht ansatzweise erreicht und ich bin in Assen zum ersten Mal sehr frustriert direkt nach dem Rennen abgereist und habe überlegt, was man besser machen kann.»

Es zeichnet den umsichtigen Röder aus, dass er die Ursache nicht bei den Piloten sucht. «Vielleicht liegt es daran, dass wir es zu sehr mit der Brechstange versuchen und es mit aller Gewalt wollen und wir damit die Fahrer überfordern. Wir haben definitiv auch einen Leistungsanstieg zu verzeichnen, speziell bei Scott, der im ersten Rennen Achter geworden ist», weiß Röder. «Unser Problem beginnt schon in der Superpole. Hier waren wir auf Platz 17 und 15 und damit weit hinter unseren Möglichkeiten zurück, was wir schon seit letztem Jahr mit uns herumschleppen. Das ist eine Sache, die komplett verbessert werden muss. Hier sind 15 Minuten natürlich eine kurze Zeit, aber das Problem haben alle, nicht nur wir. Dann haben wir natürlich noch den Druck vom zweiten BMW-Team, die erheblich erfolgreicher sind als wir. BMW stellt uns das gleiche Material zur Verfügung wie dem anderen Team, also daran liegt es nicht. Wir müssen die Performance und die Leistung, die BMW uns zur Verfügung stellt, in entsprechende Positionen umzusetzen.»

Röder weiter: «Wir müssen jetzt den Blick nach innen, auf uns richten und zusehen, dass wir schneller werden. Wir wollen natürlich immer wieder versuchen, besser zu werden. Wir tun da unser Bestes, genauso wie die Fahrer. Scott, der sich in zu Beginn des zweiten Rennens von Platz 15 auf Platz neun vorgekämpft hat, dann durch einen Sturz ausfiel, ist natürlich bedauerlich, aber Teil des Rennsports. Das war extrem enttäuschend für uns und auch für ihn. Wir alle im Team setzen uns stark unter Druck, Leistung abzuliefern und vielleicht sollten wir das etwas abbauen. Ich überlege, ob wir etwas Entspanntes mit dem Team unternehmen, um zu sehen, dass wir dann in Misano wieder besser performen können.»


Ergebnis Superbike-WM Assen, Rennen 2:
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Toprak Razgatlioglu (TR) BMW
2. Alvaro Bautista (E) Ducati + 0,625 sec
3. Remy Gardner (AUS) Yamaha + 1,022
4. Andrea Iannone (I) Ducati + 3,120
5. Andrea Locatelli (I) Yamaha + 3,217
6. Sam Lowes (GB) Ducati + 5,174
7. Dominique Aegerter (CH) Yamaha + 5,538
8. Nicolò Bulega (I) Ducati + 6,337
9. Michael vd Mark (NL) BMW + 8,059
10. Xavi Vierge (E) Honda + 19,453
11. Tarran Mackenzie (GB) Honda + 19,556
12. Garrett Gerloff (USA) BMW + 21,771
13. Michael Rinaldi (I) Ducati + 22,322
14. Philipp Öttl (D) Yamaha + 31,822
15. Tito Rabat (E) Kawasaki + 35,305
16. Nicholas Spinelli (I) Ducati + 35,392
17. Bradley Ray (GB) Yamaha + 37,947
18. Axel Bassani (I) Kawasaki + 43,360
19. Jonathan Rea (GB) Yamaha + > 1 min
20. Adam Norrodin (MAL) Honda + > 1 min
- Alex Lowes (GB) Kawasaki
- Scott Redding (GB) BMW
Ergebnis Superbike-WM Assen, Superpole-Race:
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Alvaro Bautista (E) Ducati
2. Nicolò Bulega (I) Ducati + 2,686 sec
3. Alex Lowes (GB) Kawasaki + 7,403
4. Remy Gardner (AUS) Yamaha + 7,551
5. Jonathan Rea (GB) Yamaha + 8,177
6. Andrea Locatelli (I) Yamaha + 9,114
7. Sam Lowes (GB) Ducati + 9,702
8. Michael vd Mark (NL) BMW + 9,824
9. Toprak Razgatlioglu (TR) BMW + 10,034
10. Scott Redding (GB) BMW + 11,981
11. Garrett Gerloff (USA) BMW + 14,886
12. Xavi Vierge (E) Honda + 15,148
13. Axel Bassani (I) Kawasaki + 15,922
14. Dominique Aegerter (CH) Yamaha + 16,927
15. Andrea Iannone (I) Ducati + 21,202
16. Michael Rinaldi (I) Ducati + 22,384
17. Tarran Mackenzie (GB) Honda + 25,887
18. Nicholas Spinelli (I) Ducati + 26,597
19. Philipp Öttl (D) Yamaha + 29,518
20. Bradley Ray (GB) Yamaha + 29,851
- Adam Norrodin (MAL) Honda
- Tito Rabat (E) Kawasaki
Ergebnis Superbike-WM Assen, Rennen 1:
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Nicholas Spinelli (I) Ducati
2. Toprak Razgatlioglu (TR) BMW + 3,205 sec
3. Alvaro Bautista (E) Ducati + 3,392
4. Remy Gardner (AUS) Yamaha + 5,989
5. Alex Lowes (GB) Kawasaki + 6,256
6. Jonathan Rea (GB) Yamaha + 6,361
7. Michael vd Mark (NL) BMW + 6,474
8. Scott Redding (GB) BMW + 12,289
9. Axel Bassani (I) Kawasaki + 12,013
10. Xavi Vierge (E) Honda + 17,794
11. Nicolò Bulega (I) Ducati + 25,271
12. Andrea Locatelli (I) Yamaha + 40,632
13. Dominique Aegerter (CH) Yamaha + 57,577
14. Tarran Mackenzie (GB) Honda + > 1 min
15. Bradley Ray (GB) Yamaha + 1 Rd.
16. Garrett Gerloff (USA) BMW + 1 Rd.
17. Adam Norrodin (MAL) Honda + 1 Rd.
18. Philipp Öttl (D) Yamaha + 2 Rd.
19. Sam Lowes (GB) Ducati + 3 Rd.
- Michael Rinaldi (I) Ducati  
- Tito Rabat (E) Kawasaki  
- Andrea Iannone (I) Ducati  
Superbike-WM 2024: Stand nach 9 von 36 Rennen
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Alvaro Bautista (E) Ducati 123
2. Toprak Razgatlioglu (TR) BMW 117
3. Nicolò Bulega (I) Ducati 109
4. Alex Lowes (GB) Kawasaki 93
5. Andrea Locatelli (I) Yamaha 64
6. Andrea Iannone (I) Ducati 64
7. Michael vd Mark (NL) BMW 58
8. Remy Gardner (AUS) Yamaha 54
9. Danilo Petrucci (I) Ducati 47
10. Dominique Aegerter (CH) Yamaha 46
11. Sam Lowes (GB) Ducati 31
12. Garrett Gerloff (USA) BMW 29
13. Nicholas Spinelli (I) Ducati 25
14. Xavi Vierge (E) Honda 25
15. Jonathan Rea (GB) Yamaha 23
16. Axel Bassani (I) Kawasaki 22
17. Michael Rinaldi (I) Ducati 21
18. Scott Redding (GB) BMW 18
19. Tarran Mackenzie (GB) Honda 7
20. Philipp Öttl (D) Yamaha 4
21. Iker Lecuona (E) Honda 3
22. Bradley Ray (GB) Yamaha 2
23. Tito Rabat (E) Kawasaki 2

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Wegen Acosta: Ducati braucht Márquez im Werksteam

Von Manuel Pecino
Ducati war am MotoGP-Wochenende in Le Mans erneut der dominierende Hersteller, jedoch kommen Aprilia und KTM immer näher. Braucht die italienische Marke Marc Márquez, um den Vorsprung zu halten?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 18.05., 13:50, ServusTV
    Motorradsport: FIM Hard Enduro Weltmeisterschaft
  • Sa.. 18.05., 14:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 18.05., 14:00, Motorvision TV
    FIM E-Explorer
  • Sa.. 18.05., 14:25, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
  • Sa.. 18.05., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 18.05., 15:20, Motorvision TV
    FIM Sidecarcross World Championship
  • Sa.. 18.05., 15:30, RTL
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa.. 18.05., 15:30, ServusTV
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa.. 18.05., 16:00, ServusTV
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa.. 18.05., 16:10, Motorvision TV
    NZ Speedway Championship
» zum TV-Programm
6