MotoGP: GASGAS wird wieder zu KTM

Kawasaki in SBK-WM: Rückzug oder ein neues Werksteam?

Von Ivo Schützbach
Noch ist unklar, ob wir die Marke Kawasaki auch 2025 in der Superbike-WM sehen

Noch ist unklar, ob wir die Marke Kawasaki auch 2025 in der Superbike-WM sehen

Das langjährige Kawasaki-Werksteam Provec Racing wird in der Superbike-WM 2025 unter der Flagge von Bimota und mit neuem Motorrad antreten. Was bedeutet das für das Kawasaki-Satellitenteam von Manuel Puccetti?

Bimota by Kawasaki Racing Team: So lautet 2025 die offizielle Bezeichnung des derzeitigen Kawasaki-Werksteams, hinter dem die spanische Provec-Truppe steckt. Der Name deutet es an: Dann wird keine Kawasaki ZX-10RR mehr zum Einsatz kommen, sondern ein neues Modell des italienischen Kleinserienherstellers Bimota. Um die Homologation für die Superbike-WM zu erhalten, müssen mindestens 500 Stück gebaut werden, der Preis des Serienmotorrads darf bei maximal 44.000 Euro liegen.

2023 setzten neben Provec mit Puccetti und Pedercini zwei weitere Teams Motorräder von Kawasaki ein, dieses Jahr ist neben dem Werksteam nur noch die Satellitentruppe von Manuel Puccetti übrig.

Im April wurde Puccetti von Kawasaki über die Zukunftspläne mit Bimota informiert und eruiert seither, wie es mit Kawasaki weitergeht.

Da Provec ab 2025 das Bimota-Werksteam stellt, ergeben sich für Puccetti drei Szenarien:

1.) Puccetti wird das neue Kawasaki-Werksteam.
2.) Die Marke Kawasaki verschwindet aus der Superbike-WM und Puccetti tritt ebenfalls mit Bimota-Bikes an.
3.) Puccetti wechselt den Hersteller.

Bei Kawasaki ist zu hören, dass die Entscheidung, ob die ZX-10RR der Superbike-WM erhalten bleibt, bis Mitte Juli getroffen werden soll.

Beschließt das Topmanagement in Japan, dass die Marke Kawasaki bleibt, müssen sie festlegen, mit welchem Engagement.

Im Idealfall für Promoter Dorna, die Fans und das Team von Manuel Puccetti bleiben uns beide Marken erhalten und Puccetti wird das neue Kawasaki-Werksteam.

«Im Moment ist alles möglich», ist im Kawasaki-Lager zu erfahren.


Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 14.06., 23:40, Motorvision TV
    Hi-Tec Drift Allstars Series Australia
  • Fr. 14.06., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 15.06., 00:15, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Sa. 15.06., 00:45, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • Sa. 15.06., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 15.06., 02:40, Motorvision TV
    Classic
  • Sa. 15.06., 03:00, SPORT1+
    Motorsport: Michelin Le Mans Cup
  • Sa. 15.06., 03:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 15.06., 03:30, DF1
    The Speedgang
  • Sa. 15.06., 04:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
5