Pata Honda und Rea: Ab jetzt konstant Spitze?

Von Ivo Schützbach
Superbike-WM

Am gestrigen Sonntag wurde Jonathan Rea im zweiten Lauf der Superbike-WM in Imola Zweiter. Heute dominierte er unter Abwesenheit des Kawasaki-Werksteams den Imola-Test.

«Das war ein guter Test», freute sich Pieter Breddels, der Technische Koordinator bei Pata Honda, nach der Bestzeit von 1:46,625 min. «Wir haben kein neues Material benützt, nur mit bestehendem gearbeitet.»

Rea fuhr seine beste Runde auf Rennreifen und war 0,2 sec schneller als in seiner schnellsten Runde auf vergleichbaren Reifen während des vergangenen Wochenendes. Auf den Einsatz eines Qualifyers verzichtete das Team. «Wir haben mit Johnny einige gute Schritte gemacht beim Schalt-Setting und auch den Bremsen. Er ist happy.»

Zum wiederholten Mal experimentierte der Nordire mit Bremsen von Brembo, er kommt aber immer wieder zurück zu Nissin. «Dabei wird es nun auch bleiben», meint Breddels.

«Wir sind wieder konkurrenzfähig», hob der großgewachsene Niederländer Breddels gegenüber SPEEDWEEK.com hervor. «Wobei uns Imola immer hilft. Die Strecke hat viel Grip, das macht es für unser Bike einfacher. Wir werden auf anderen Strecken mit Longruns testen müssen, wie sich das Motorrad mit der Elektronik und der Reifenabnützung verhält. Viel Grip ist gut für uns, wenig vom Grundsatz nicht so. Aber wir sind mit der neuen Elektronik nun auch bei weniger Grip besser. Ich hoffe, dass wir jetzt endlich Konstanz finden. Das war immer unser Problem: vom Bike, vom Team, von Johnny. Wir haben die Aufgabe, zusammen vorne zu bleiben.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 19.09., 18:15, ORF Sport+
    Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball EM 2016 Island - Österreich
  • Sa. 19.09., 18:15, ORF Sport+
    LIVE FIA WEC
  • Sa. 19.09., 18:15, Das Erste
    Fußball
  • Sa. 19.09., 18:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Sa. 19.09., 18:25, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 19.09., 18:30, Schweiz 2
    Motorrad - GP Emilia Romagna MotoE
  • Sa. 19.09., 18:30, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 19.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 19.09., 19:15, SPORT1+
    Motorsport Live - FIM Speedway Grand Prix
  • Sa. 19.09., 19:25, Eurosport 2
    Superbike: Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
6DE