Aprilia-Star Max Biaggi: Sein Misano-Vorteil

Von Kay Hettich
Superbike-WM
2012 holte Max Biaggi in Misano einen gefeierten Doppelsieg

2012 holte Max Biaggi in Misano einen gefeierten Doppelsieg

Wenn Max Biaggi am kommenden Wochenende in Misano sein Comeback gibt, hat der Aprilia-Star seinen alten und neuen Gegner einiges vorraus.

'Nur aus Spaß' sagt Max Biaggi wolle er sich in Misano und später noch einmal in Sepang dem Wettbewerb der Superbike-WM stellen. Wer den Römer aber auch nur aus dem TV kennt weiß, dass er ganz sicher nicht dabei ist, um das Feld aufzufüllen. Ansprechende Ergebnissen sollen es schon sein. Nein, müssen!

«Aber wenn du mit dem Rennfahren aufhörst, verlierst du körperlich und mental – und das sind keine irrelevanten Faktoren», sagt Biaggi, der in Misano von seinem Fanclub unterstützt wird. «Je mehr Fans kommen, desto glücklicher bin ich! Das wird für mich und sie wie einer Party – eine Art Wiedervereinigung. Das wird Spaß machen!»
Nicht umsonst wählte Biaggi die Pisten in Misano und Sepang für sein Comeback aus. Beide Rennstrecken kennt der bald 44-Jährige bestens (in Misano gewann er 2012 beide Rennen) und die Aprilia RSV4 dürfte dort auch bestens funktionieren.

Gerade in Misano kennt Biaggi nach diversen Testfahrten sogar die Zustände bestens. «Misano hat einen Facelift bekommen, das hat es gebraucht», weiss Biaggi. «Der neue Asphalt ist nicht schlecht, die Hitze macht es schwierig, aber es ist definitiv ein Schritt vorwärts. Ich fuhr aber nur für einen Test zur Prüfung von ein paar Teilen und Lösungen, ich hatte also keinen richtigen Angriff mit dem Paket, was Haslam und Torres gerade einsetzen.»

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Di. 19.01., 12:15, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Di. 19.01., 12:40, Motorvision TV
    Car History
  • Di. 19.01., 13:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Abu Dhabi
  • Di. 19.01., 14:30, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Di. 19.01., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Di. 19.01., 15:00, OKTO
    Mulatschag
  • Di. 19.01., 15:00, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Di. 19.01., 15:30, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Di. 19.01., 16:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
  • Di. 19.01., 16:40, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
» zum TV-Programm
6DE