Australische Speedway-Meisterschaft im Livestream

Von Manuel Wüst
Speedway
Max Fricke (gelb) ist Titelverteidiger

Max Fricke (gelb) ist Titelverteidiger

Zwei Rennen der Australischen Speedway-Meisterschaft werden Anfang Januar 2020 live von NRG TV übertragen. Der Sender hofft, auch viele Fans in Europa zu erreichen.

Die Motorsportfans weltweit können sich auf Live-Bilder von der Australischen Speedway-Meisterschaft freuen. Am 3. Januar wird das erste Rennen der Serie in Kurri Kurri ausgetragen, Titelverteidiger und GP-Fahrer Max Fricke gilt als Favorit. Von der fünf Rennen umfassenden Serie werden das zweite Rennen in Albury (6. Januar) sowie das Finalrennen in Gilman (11. Januar) von NRG TV übertragen und mittels eines Livestreams im Internet weltweit frei empfänglich sein.

«Wir haben eines der stärksten Fahrerfeld in der Meisterschaft, das den Zuschauern einige der besten Rennen garantieren wird», so Track-Events-Manager Sam Redfern vom Australischen Motorsportverband MA. «Das wird auf der ganzen Welt zu sehen sein.»

Auch Kevin Williams, Managing-Director von NRG TV, der bei beiden Rennen mit dem dreifachen Weltmeister Jason Crump aus der Kommentatorenbox zu hören sein wird, freut sich auf die Zusammenarbeit mit der MA, um den Speedway-Sport voranzubringen und ein internationales Publikum für die Rennen zu begeistern: «Die Qualität des Speedway-Sports in Australien ist Weltklasse und wir wissen, dass der Sport auch bei Fans in Europa sehr beliebt ist. Wir hoffen, dass sich bei den Übertragungen viele Fans aus Europa zuschalten.»

Der Stream wird im Internet erreichbar sein, die genauen Übertragungszeiten werden noch bekanntgegeben.

Termine 2020:

3. Januar, Kurri Kurri
6. Januar, Albury (live im Stream)
7. Januar, Undera
9. Januar, Mildura
11. Januar, Gillman (live im Stream)

Line-up Australische Meisterschaft 2020:

Max Fricke
Rohan Tungate
Chris Holder
Sam Masters
Jack Holder
Ryan Douglas
Rob Medson
Justin Sedgmen
Brady Kurtz
Jaimon Lidsey
Jordon Stewart
Zane Keleher
Zac Cook
Jye Etheridge
Josh Pickering
Jack Morrison,
Reserve:
Brayden McGuinness
Ben Cook
Matthew Gilmore

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton tobt: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»

Mathias Brunner
​Der Engländer Lewis Hamilton ist aufgebracht: Der Weltmeister nervt sich über Zeitungsberichte, wonach er von Mercedes ein Jahresgehalt von 40 Millionen Pfund fordere. Lewis: «Hört auf, Scheiss zu erfinden!»
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 12.08., 18:31, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 18:50, ORF Sport+
LIVE FIA Formel E
Mi. 12.08., 19:00, Eurosport
Formel E: FIA-Meisterschaft
Mi. 12.08., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 12.08., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
Mi. 12.08., 20:00, Motorvision TV
GT World Challenge
Mi. 12.08., 20:00, Sky Sport 2
Formel 1: 70th Anniversary Grand Prix
Mi. 12.08., 20:30, Eurosport 2
Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
19