Hans Nielsen: Sein Tipp für Speedway Best Pairs

Von Helge Pedersen
Speedway Best Pairs
Hans Nielsen (re.) mit Nicki Pedersen

Hans Nielsen (re.) mit Nicki Pedersen

Der Däne Hans Nielsen hat im Speedway 22 Goldmedaillen bei Weltmeisterschaften gewonnen und gehört damit zu den Besten aller Zeiten. Wen er in der Best-Pairs-Serie 2015 vorne sieht.

Viermal wurde Hans Nielsen im Speedway Einzelweltmeister, elfmal mit dem Team und siebenmal im Paar. So viel wie der heute 55-jährige Däne haben nur wenige im Sport erreicht.

«Auf ihrer Heimstrecke werden die Polen Favorit sein», meint Nielsen zum Auftakt der Speedway-Best-Pairs-Serie am 28. März in Thorn. «Die Russen und Australier haben ebenfalls ein starkes Team. Natürlich würde ich gerne meine Landsleute die Meisterschaft gewinnen sehen, wenn im Mai der letzte Lauf in Esbjerg ausgetragen wird.»

«Was ich im Sport erreicht habe, macht mich sehr stolz», sagt der «Professor». «Aber ich fühle mich deswegen nicht wie ein Held. Ich habe während meiner Jahre nur mein Bestes gegeben. Es macht mich glücklich, dass ich den dänischen Fans eine Freude machen konnte. Damals hatte Dänemark viele großartige Fahrer und war sehr stark. Man kann sagen, dass wir die Besten der Welt waren – sechsmal in Folge wurde Dänemark Paarweltmeister. Ole Olsen, Tommy Knudsen und Erik Gundersen, wir waren ein starkes Team.»

Letztes Jahr wurden die Dänen mit Nicki Pedersen, Niels-Kristian Iversen und Michael Jepsen Jensen Zweiter – 2015 wollen sie um Gold kämpfen. «Nicki und Niels haben gute Chancen», ist Nielsen überzeugt. «Nicki fährt wirklich großartig und ich hoffe, dass Niels nach seiner Verletzung stark zurückkehrt.»

Alle Rennen werden live auf TV-Sender Eurosport übertragen.

Weblinks

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Videos

Covid-19: Gedanken zu Lehren aus der Vergangenheit

Von Günther Wiesinger
Wer bis jetzt noch kein Verständnis für die rigorosen Maßnahmen der Regierungen und Behörden zur Covid-19-Eindämmung aufbringt, hat den Ernst der Lage nicht begriffen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 19.03., 11:30, ORF Sport+
Formula E Street Racers
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1
Do. 19.03., 12:35, ORF Sport+
Formel 1 Grand Prix von Österreich, 1. Heimsieg von Niki Lauda 1984, Highlights
Do. 19.03., 13:00, Motorvision TV
Nordschleife
Do. 19.03., 15:10, Motorvision TV
Classic Ride
Do. 19.03., 15:35, Sky Action
Rush - Alles für den Sieg
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 16:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Bahrain
Do. 19.03., 18:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 19.03., 18:50, Motorvision TV
Super Cars
» zum TV-Programm
109