Speedway-GP-Absagen in Schweden – Teterow wackelt

Von Ivo Schützbach
Speedway-GP
Beide Grand Prix in Schweden sind gestrichen

Beide Grand Prix in Schweden sind gestrichen

​ Nach dem Aushängeschild Cardiff wurden nun auch die beiden schwedischen Speedway-Grand-Prix in Hallstavik und Malilla ersatzlos gestrichen. Ein Termin für Teterow wird immer unwahrscheinlicher.

Ausgerechnet in Schweden, wo die Regierung im Kampf gegen das SARS-CoV-2-Virus auf Herdenimmunität setzte, statt wie in weiten Teilen Europas tiefgreifend die Bürgerrechte zu beschneiden, gibt es auch im Spätsommer und Herbst Einschränkungen bei der Durchführung von Großveranstaltungen.

«Es ist nicht vernünftig, dass wir jetzt auf Campingplätzen, an Stränden und in Restaurants nebeneinander Urlaub machen dürfen, aber im Herbst nicht in jeder zweiten Reihe im Freien sitzen dürfen», kritisierte Mikael Holmstrand, stellvertretender Vorsitzender und Medienmanager der Elite Speedway Sverige. «Wir hoffen, dass die Behörden dies bald als unlogisch ansehen und Entscheidungen treffen, welche den Sport in Schweden retten.»

Am 11. August soll es nach den Vorstellungen der Verantwortlichen in Schweden mit der Speedway-Liga losgehen, die beiden Grands Prix in Hallstavik und Malilla wurden inzwischen ersatzlos gestrichen.

«Es ist sehr enttäuschend, dass wir dieses Jahr nicht nach Schweden kommen», hielt Paul Bellamy fest, Managing Director von Promoter IMG. «Covid-19 hat großen Einfluss auf unseren Kalender, wir versuchen aber weiterhin, bis Oktober einen Weltmeister zu krönen. Dafür wollen wir sicherstellen, dass es mindestens acht Grand Prix gibt. Details dazu werden wir die kommenden Wochen veröffentlichen.»

Von ursprünglich zehn Rennen sind drei bereits gestrichen und Teterow ist ohne Termin. Während in den Nachbarländern Tschechien und Österreich die Maskenpflicht inzwischen weitgehend abgeschafft wurde und das normale Leben mehr und mehr zurückkehrt, hält die deutsche Bunderegierung an ihrem ruinösen Weg fest und hat Großveranstaltungen bis mindestens Ende Oktober verboten. Da die 16 Ministerpräsidenten der Bundesländer alle brav an den restriktiven Kurs von Kanzlerin Merkel anknüpfen und man sich fragt, wofür wir in Deutschland den Föderalismus haben, ist nicht davon auszugehen, dass für den Teterow-GP noch ein Termin gefunden wird. Im November kann man in der Bergring Arena keine Rennen fahren.

IMG wird sich zusätzliche Austragungsorte suchen oder Doppelveranstaltungen ausrichten müssen, wie wir sie auch in der Formel 1 oder MotoGP-WM sehen werden, soll es acht Rennen geben.

Speedway-GP-Kalender 2020, Stand 18. Juni:

18.7. – Cardiff (GB) – ABGESAGT
25.7. – Hallstavik (S) – ABGESAGT
1.8. – Breslau (PL)
8.8. – Warschau (PL) – verschoben vom 16. Mai
15.8. – Malilla (S) – ABGESAGT
29.8. – Togliatti (RUS)
12.9. – Vojens (DK)
19.9- – Prag (CZ) – verschoben vom 13. Juni
3.10. – Thorn (PL)

Offen: Teterow (D) – ursprünglicher Termin 30. Mai

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

WM-Start: Sind die Erkenntnisse aus Spanien veraltet?

Mathias Brunner
​Nach Abschluss der Formel-1-Wintertests folgte nicht der WM-Beginn in Melbourne (Australien), sondern drei Monate Stillstand. Sind die Erkenntnisse vom Circuit de Barcelona-Catalunya noch gültig?
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 02.07., 18:59, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 02.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 02.07., 19:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 02.07., 20:00, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship 2020
Do. 02.07., 20:03, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 02.07., 20:36, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 02.07., 20:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 02.07., 21:09, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 02.07., 21:20, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Do. 02.07., 21:20, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm