Cloppenburg: MSC Olching gewinnt STC-Runde 1 klar

Von Rudi Hagen
Michael Härtel vor René Deddens beim Speedway Team Cup in Cloppenburg

Michael Härtel vor René Deddens beim Speedway Team Cup in Cloppenburg

Der MSC Olching gewann den ersten Durchgang zum diesjährigen Speedway Team Cup klar mit 42 Punkten vor Gastgeber MSC Cloppenburg (31). Auf Platz 3 Brokstedt (24) vor Berghaupten (23).

Das war eine gelungene Premiere im Speedway Team Cup 2022. Der MSC Cloppenburg hatte seine 260 m lange Bahn in der Arena an der Boschstraße im Stadtteil Emstekerfeld bestens präpariert und die knapp 800 Zuschauer sahen am Samstagabend unter Flutlicht eine top organisierte Veranstaltung, die nach zwei Stunden und zehn Minuten beendet war.

Das Team vom MSC Olching war eine Klasse für sich. Patrick Hyjek war in Reihen der Bayern auf der 250er-Postion der beste Punktesammler. 14 von 15 Punkten fuhr der junge Tscheche in seinen fünf Heats ein. Nur Kasper Cymermann von den Eagles aus Berghaupten hatte einmal die Nase gegen Hyjek vorne.

Mit Lukas Baumann, der zwölf Punkte für sein Team holte und Michael Härtel (10), der sein Debüt auf dem nicht einfach zu fahrenden Geläuf in der Soestestadt gab, hatten die Olchinger starke Trümpfe im Aufgebot. Julian Bielmeier vervollständigte das Aufgebot des Titelverteidigers. Er holte bei einem Ausrutscher sechs Zähler für sein Team.

Im letzten Lauf des Abends musste Härtel dann noch eine Disqualifikation hinnehmen. Nach Ansicht des Referees war der Dingolfinger Verursacher des Sturzes von Marius Nielsen. Härtel war damit aber nach eigener Aussage nicht wirklich einverstanden. Der Däne Nielsen gewann zwar den Re-Run, aber am Ende fehlte dem Team ein Pünktchen im Vergleich zu den Drittplatzierten Wikingern aus Brokstedt.

Tobias Busch war mit acht Zählern bester Punktesammler bei den Brokstedtern. Es hätten noch drei mehr sein können, aber ein Ausfall in klar führender Position gleich in seinem ersten Lauf verhinderte das Punkte-Dutzend.

Die Gastgeber aus Cloppenburg lagen vor dem letzten Durchgang mit 23 Punkten schon elf Zähler hinter den Olchingern zurück. Für Teamchef Manfred Bäker war von vorne herein klar, dass es an diesem Abend sehr schwierig werden würde, die Bayern zu besiegen. Denn im Aufgebot fehlte Lukas Fienhage. Der 22-jährige Niedersachse hatte Rückenbeschwerden und musste mit der Rolle des Zusehers vorlieb nehmen.

René Deddens konnte immerhin zwei Laufsiege und zehn Zähler auf seinem Zettel verbuchen. Neuzugang Nicklas Aagaard aus Dänemark hielt sich mit neun Punkten wacker auf der Position 1. Benn Iken (8) hatte bei vier seiner Heats keine Chance gegen Olchings Hyjek und musste zudem in seinem zweiten Lauf einmal zu Boden.

Jonny Wynant war auf Seiten der Gastgeber mit nur vier Gesamtpunkten nicht wirklich auf der Höhe seines Leistungsvermögens. Der 18-Jährige Gymnasiast begann den Abend mit einem Laufsieg, zeigte sich dann aber nach zwei Ausrutschern sehr verunsichert und konnte auf seiner Heimbahn nur noch im letzten Heat mit Platz 3 einen Zähler hinzufügen.

Ergebnisse Speedway Team Cup Cloppenburg:

1. MSC Olching 42 Punkte: Lukas Baumann 12, Michael Härtel 10, Julian Bielmeier 6, Patrick Hyjek 14.
2. MSC Cloppenburg 31: René Deddens 10, Nicklas Aagaard 9, Jonny Wynant 4, Ben Iken 8.
3. MSC Brokstedt 24: Tobias Busch 9, Marius Hillebrand 6, Timo Wachs 5, Niklas Esslinger 4.
4. MSC Berghaupten 23: Marius Nielsen 11, Daniel Spiller 4, Celina Liebmann 4, Kasper Cymermann 4.

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Miami-GP: Diese neue Formel 1 begeistert die Fans

Mathias Brunner
Der erste Grand Prix von Miami ist ein Erfolg. 240.000 Fans haben sich das Spektakel im Miami International Autodrome gegönnt. Das Wochenende zeigt – die Formel-1-Saison 2022 wird uns noch viel Freude machen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mo.. 16.05., 13:15, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Mo.. 16.05., 13:45, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mo.. 16.05., 14:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 16.05., 15:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 16.05., 15:05, Motorvision TV
    King of the Roads 2020
  • Mo.. 16.05., 15:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 16.05., 15:50, Motorvision TV
    Tour European Rally 2021
  • Mo.. 16.05., 16:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Mo.. 16.05., 16:20, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic 2021
  • Mo.. 16.05., 16:45, Motorvision TV
    Belgian Rally Championship 2021
» zum TV-Programm
3AT