U21-EM: Erik Riss auf dem Podest und im Finale

Von Jan Sievers
Speedway-U21-EM
Erik Riss fuhr in Macon auf Platz 3

Erik Riss fuhr in Macon auf Platz 3

Erik Riss steht im Finale der Speedway-U21-Europameisterschaft. Der Langbahn-Weltmeister kam im französischen Macon auf den dritten Platz, Steven Mauer schied im Semifinale aus.

Langbahn-Weltmeister Erik Riss wird der einzige Deutsche im Finale der Speedway-U21-Europameisterschaft in Silkeborg sein. Der 19-jährige England-Profi schaffte im französischen Macon mit dem dritten Platz hinter Zdenek Holub und Adam Ellis den Finaleinzug locker. Der zweite Deutsche im Feld, Steven Mauer, schied mit vier Punkten aus.

Der zweite von insgesamt drei Halbfinalläufen zur Junioren-Europameisterschaft in Brovst war so ausgeglichen, dass es gleich drei Stechen gab, die um die Podest- und letzten Qualiplätze entscheiden mussten. Anders Thomsen gewann bei der rein skandinavischen Runde das Stechen um den Sieg gegen Mikkel B. Andersen. Victor Palovaara bezwang Nikolaj B. Jakobsen und Jesper Scharf im Kampf um den letzten Platz auf dem Siegertreppchen.

Das dritte Halbfinale findet Anfang August in Debrecen statt, allerdings ohne deutsche Beteiligung.

Speedway-U21-EM-Semifinale Macon/F:

Qualifiziert für Speedway-U21-EM-Finale:
1. Zdenek Holub (CZ) 13 Punkte
2. Adam Ellis (GB) 12
3. Erik Riss (D) 11
4. Viktor Kulakov (RUS) 10
5. Koza Ernst (PL) 10
Reserve:
6. Jevgenijs Kostigovs (LV) 9+3

Ausgeschieden:
7. Michele Castagna (I) 9+2
8. Ziga Kovacic (HR) 8
9. Damian Drodz (PL) 8
10. Kamil Wieczorek (PL) 7
11. Dimitri Bergé (F) 6
12. Nicolas Vincentin (I) 5
13. Ondrej Smetana (CZ) 4
14. Steven Mauer (D) 4
15. Arslan Fayzulin (RUS) 3
16. Jordan Dubernard (F) 1
17. Julien Cayre (F) 0

Speedway-U21-EM-Semifinale Brovst/DK:

Qualifiziert für Speedway-U21-EM-Finale:
1. Anders Thomsen (DK) 12+3
2. Mikkel B. Andersen (DK) 12+2
3. Victor Palovaara (S) 11+3
4. Nikolaj B. Jakobsen (DK) 11+2
5. Jesper Scharf (DK) 11+N
6. John Lindman (S) 9+3

Ausgeschieden:
7. Joel Andersson (S) 9+D
8. Mikkel Bech (DK) 8
9. Rasmus Broberg (D) 8
10. Emil Gröndal (DK) 7
11. Tobias Thomsen (DK) 7
12. Patrick Hansen (DK) 6
13. Jiri Nieminen (FIN) 6
14. Kenny Wennerstram (S) 3
15. Glenn Moi (N) 2
16. Espen Sundvor (N) 0

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton und Mercedes: So geht es weiter

Mathias Brunner
​Mercedes-Teamchef Toto Wolff und Lewis Hamilton haben ein neues Abkommen unterzeichnet – erstaunlich spät und nur für ein Jahr, für die Saison 2021. Wie geht es mit dem Erfolgsgespann weiter?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 05.03., 16:00, Motorvision TV
    Monster Jam FS1 Championship Series 2016
  • Fr.. 05.03., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 05.03., 17:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 05.03., 17:40, Motorvision TV
    Classic Races
  • Fr.. 05.03., 18:35, Motorvision TV
    Rückspiegel
  • Fr.. 05.03., 19:00, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 05.03., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Fr.. 05.03., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Fr.. 05.03., 20:55, Motorvision TV
    French Drift Championship
  • Fr.. 05.03., 21:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
4DE