Speedway-U21-WM: Gibt es 2020 ein klassisches Finale?

Von Manuel Wüst
Speedway-U21-WM
Weltmeister Maksym Drabik

Weltmeister Maksym Drabik

Die Auswirkungen der Coronakrise bleiben spürbar. Der Motorrad-Weltverband FIM gab bekannt, dass die Speedway-U21-Events in Posen und Stralsund gestrichen sind, womit nur noch ein WM-Finale übrig bleibt.

Sämtliche Qualifikationsrennen zur U21-Weltmeisterschaft wurden abgesagt. Für die ursprünglich drei Rennen umfassende Finalserie sollen die Fahrer nominiert werden; nun gab die FIM bekannt, dass auch zwei der drei Finalrennen nicht stattfinden werden.

Das erste Finale wäre am 27. Juni im polnischen Posen (Poznan) ausgetragen worden, am 5. September hätte die U21-Weltmeisterschaft mit dem zweiten Event in der Hansestadt Stralsund Station gemacht. In Stralsund steckt der MC Nordstern in den Arbeiten an den Sitzgelegenheiten im Paul-Greifzu-Stadion und auch an der Bahn wird fleißig gewerkelt. WM-Rennen wird man in Stralsund 2020 keine erleben, doch der Club bekam bereits die Ausrichtung eines U21-WM-Finals für 2021 zugesichert.

Als einziges Rennen im U21-WM-Kalender steht derzeit das ursprüngliche dritte Finale in Pardubitz. In Tschechien werden bereits wieder Rennen gefahren, bis Oktober sind noch mehr als drei Monate Zeit, sodass es in Pardubitz möglicherweise zu einem klassischen Eintagesfinale kommt. Das gab es zuletzt 2009, als der Australier Darcy Ward Weltmeister wurde.

Kalender Speedway-U21-WM 2020:

6. Juni – Qualifikationsrunde 1– Ludwigslust/D – ABGESAGT
6. Juni – Qualifikationsrunde 2 – Riga/LV – ABGESAGT
6. Juni – Qualifikationsrunde 3 – Manchester/GB – ABGESAGT

27. Juni – WM-Finale 1 – Posen/PL – ABGESAGT
5. September – WM-Finale 2 – Stralsund/D – ABGESAGT
2. Oktober – WM-Finale 3 Pardubitz/CZ

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

WM-Start: Sind die Erkenntnisse aus Spanien veraltet?

Mathias Brunner
​Nach Abschluss der Formel-1-Wintertests folgte nicht der WM-Beginn in Melbourne (Australien), sondern drei Monate Stillstand. Sind die Erkenntnisse vom Circuit de Barcelona-Catalunya noch gültig?
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 02.07., 18:59, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 02.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Do. 02.07., 19:30, Sport1
SPORT1 News Live
Do. 02.07., 20:00, Motorvision TV
Virgin Australia Supercars Championship 2020
Do. 02.07., 20:03, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 02.07., 20:36, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 02.07., 20:50, Motorvision TV
Top Speed Classic
Do. 02.07., 21:09, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Do. 02.07., 21:20, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Do. 02.07., 21:20, SPORT1+
Motorsport - Monster Jam
» zum TV-Programm