Besser als erwartet

Kolumne von Pascal Nadalet
Strassen-SM
Pascal Nadalet - Auf Titelkurs in der SMR Superstock 600

Pascal Nadalet - Auf Titelkurs in der SMR Superstock 600

In Most konnte ich beide Rennen der Klasse Superstock 600 zu meinen Gunsten entscheiden und eroberte mir damit die Führung in der Gesamtwertung.

Letzten Donnerstag ging es morgens um Vier Uhr los Richtung Most zum 7. und 8. Lauf der Schweizer Meisterschaft. Durch die frühe Abfahrt waren wir bereits mittags vor Ort. Als wir ankamen, setzte auch schon der vorhergesagte Regen ein. Als die ganze Box eingerichtet war habe ich beschlossen noch zwei Turns zu lösen, um noch ein zusätzliches Regentraining zu fahren, das ich ja bekanntlich bitter nötig habe.

Der Freitagmorgen begann, entgegen den meisten Erwartungen, auf trockener Strasse und einem bewölkten Himmel. Es hat immer wieder zwischendurch leicht geregnet, doch die Strecke war immer trocken genug, um mit den Trockenreifen zu fahren. So verlief der Freitag einwandfrei. Auch am Samstag war es den ganzen Tag trocken und sehr bewölkt. Wir hatten vormittags bereits das erste Zeittraining, wo ich auf dem provisorischen dritten Startplatz fuhr. 

Im zweiten Qualifying steigerte ich mich noch ein wenig und sicherte mir den zweiten Startplatz hinter Sebastien Zielinsky aus Polen, der nicht in die Schweizer Meisterschaft eingeschrieben ist, da sein Motorrad nicht unserem Reglement entspricht. 

Um 17.00 Uhr stand unser erstes Rennen an. Der Start gelang mir durchzogen gut. Nach der ersten Kurve war ich hinter dem Polen Zweiter und so auch Führender von den SMR-Fahrern. Wir konnten uns vom Rest des Feldes absetzen. In der letzten Runde verlor Zielinsky an Top-Speed und ich konnte ihn noch überholen und den Sieg ins Ziel fahren!

Im zweiten Lauf am Sonntagmittag kam ich als Vierter aus der ersten Runde zurück. Nun hatte ich zwei Runden alle Hände voll zu tun, bis ich mich an die zweite Stelle, wieder hinter Zielinsky, vorgekämpft hatte. Nach nur sechs Rennminuten wurden die Roten Flaggen geschwenkt. Es gab einen Rennabbruch, weil ein gestürzter Fahrer mit einer Beckenverletzung liegen blieb.

Der Neustart gelang mir recht gut. Ich übernahm in der dritten Runde die Führung und fuhr meinen zweiten Sieg in Most nach Hause. Da der bisherige Tabellenführende Michael Eigenmann, zum Glück unverletzt, gestürzt war, übernahm ich mit meinen beiden Siegen auch die Tabellenführung in der Superstock-600-Gesamtwertung.

Besten Dank und viele Grüsse,
Euer Päscu

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Der tiefe Fall von Ferrari: Gründe für die Flaute

Mathias Brunner
​Das schmerzt jeden Ferrari-Fan in der Seele: Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat als Saisonziel 2021 den dritten Schlussrang genannt. In Tat und Wahrheit müssen die Italiener froh sein, wenn sie den erreichen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 22.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 22.01., 22:20, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Fr. 22.01., 23:35, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 23.01., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 04:30, Motorvision TV
    Classic
  • Sa. 23.01., 05:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 23.01., 05:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Sa. 23.01., 06:55, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:25, Motorvision TV
    Classic Races
  • Sa. 23.01., 07:50, Motorvision TV
    Classic Ride
» zum TV-Programm
6DE