IGK 250 Sachsenring: Marcel Becker dominierte

Von Andreas Gemeinhardt
Strassensport Sonstiges
Marcel Becker

Marcel Becker

Bevor Marcel Becker erneut die Rennen zur Italienische Meisterschaft in Angriff nimmt, gelang ihm auf dem Sachsenring ein Doppelsieg in der IG Königsklasse bis 250ccm.

Seit 2010 bestreitet Marcel Becker die Italienische Meisterschaft CIV in der Kategorie «Coppa Italia 250 GP». Die vergangene Saison beendete der Chemnitzer als bester Yamaha-Pilot auf dem achten Platz des Gesamtklassements. Sein bestes Einzelergebnis erreichte Becker zum zweiten Lauf in Misano, als er bei kritischen Bedingungen im Regen vom zehnten Startplatz bis auf den dritten Rang nach vorne düste. «In der Endabrechnung ist ein Platz unter den Top-5 mein Ziel», erklärt der KFZ-Servicemechaniker. «Aber bei den Rennen habe ich schon die Podiumsplätze im Visier.»

Bevor vom 8. bis 9. Juni der nächste Italienische Meisterschaftslauf in Imola ansteht, trat der 25-jährige Sachse am vergangenen Wochenende auf dem Sachsenring vor seinen einheimischen Fans und Sponsoren als Gaststarter in der IG Königsklasse bis 250ccm an.

Bei miserablen Witterungsbedingungen mit Dauerregen und niedrigen Temperaturen sicherte sich Becker die Pole-Position. Im Regenrennen am Samstagabend triumphierte Becker und legte am auch am Sonntag im zweiten Lauf einen ungefährdeten Start-Ziel-Sieg hin.

«Ich möchte mich mit den beiden Siegen besonders bei meinem Team bedanken», erklärt Becker. «Dahinter verbirgt sich meine Familie mit meinen Eltern, meiner Schwester und einem guten Freund. Nicht zu vergessen mein langjähriger treuer Sponsor Landgard aus Chemnitz. Ohne deren Unterstützung wäre der Motorsport für mich nicht möglich. Es ist traurig, dass der Motorradsport in Deutschland nicht mehr den Stellenwert genießt, wie es früher einmal war. Deshalb ist unser Team immer noch auf Sponsorensuche, um die komplette Saison abzusichern.»

Neben den Rennen zur Italienischen Meisterschaft plant das «Yamaha Roadracing Team» außerdem die Teilnahme am Frohburger Dreieckrennen im September, sowie an einigen Läufen zur DMV Rundstrecken Championship in der IG Königsklasse bis 250ccm.

IGK 250 Sachsenring - Ergebnis Qualifying: 1. Marcel Becker (D/Yamaha TZ250) 1:38,625 Minuten, 2. Mike Vökt (D/Yamaha TZ250) + 1,780, 3. Ron Schönfelder (D/Yamaha TZ250) + 5,155, 4. Andreas Götti (D/Honda RS250) + 5,675, 5. Norbert Klein (D/Honda RS250) + 7,946

IGK 250 Sachsenring - Ergebnis Rennen 1: 1. Becker - 10 Runden in 18:13,906 Min., 2. Vökt + 14,147, 3. Schönfelder + 53,765, 4. Götti + 1:13,277, 5. Othmar Atzmüller (A/Yamaha TZ250) + 1:28,744

IGK 250 Sachsenring - Ergebnis Rennen 2: 1. Becker - 9 Runden in 16:59,604 Min., 2. Schönfelder + 25,120, 3. Frank Koch (D/Honda) + 51,031, 4. Klein + 1:00,557, 5. Peter Schulte Wien (D/Honda) + 1:21,718

Mehr über...

Weblinks

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 03.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 03.06., 19:25, Spiegel TV Wissen
Auto Motor Party
Mi. 03.06., 19:40, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 03.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM 1978 Österreich - Schweden
Mi. 03.06., 20:45, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 21:40, SPORT1+
Motorsport - FIA World Rallycross Championship
Mi. 03.06., 22:30, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Fußball WM Finale 2014 Deutschland - Argentinien
Mi. 03.06., 23:00, Eurosport
ERC All Access
Mi. 03.06., 23:15, Hamburg 1
car port
Mi. 03.06., 23:29, Eurosport
ERC All Access
» zum TV-Programm