MotoGP: KTM zur Personalie Marc Marquez

Plötzlich WM-Leader: Daniel Mogeda überraschte alle

Von Kay Hettich
Daniel Mogeda mauserte sich in Assen mit zwei Siegen zum Titelanwärter

Daniel Mogeda mauserte sich in Assen mit zwei Siegen zum Titelanwärter

Das Talent von Daniel Mogeda blitzte zwar schon in Vergangenheit gelegentlich auf, doch das turbulente Meeting der Supersport-WM 300 in Assen verhalf dem Kawasaki-Piloten zum absoluten Durchbruch.

Seit 2021 bestreitet Daniel Mogeda als Vollzeitfahrer die Supersport-WM 300. Im vergangenen Jahr fuhr der Teenager in Most und Aragon jeweils einen dritten Platz ein, die Saison beendete er jedoch nur als WM-Neunter.

Weil der Spanier beim diesjährigen Auftakt in Barcelona im ersten Lauf stürzte, reiste er lediglich als WM-Neunter zum Meeting in Assen. Das erste Rennen am Samstag wurde abgebrochen und über nur fünf Runden neu gestartet. Einsetzender Regen in der letzten Runde sorgte für zusätzliche Dramatik. In einem dramatischen Finale mit zahlreichen Stürzen setzte sich der Kawasaki-Pilot durch und holte seinen ersten WM-Sieg.

«Ich startete das erste Rennen von Platz 14, fühlte mich aber wohl und konnte viele Fahrer überholen. In der letzten Runde begann es zu regnen, aber ich war zuversichtlich und konnte gewinnen. Es war mein erster Sieg in der Weltmeisterschaft. Ich bin sehr glücklich», sagte Mogeda erleichtert. «Für mich und das Team ist es ein langer Weg, und wir haben gemeinsam hart dafür gearbeitet. Ich möchte diesen Sieg meinem Bruder widmen.»

Der Bruder von Daniel, Alex, strebt eine Karriere als Musiker an.

Weil Mogeda die zweitschnellste Rundenzeit fuhr, war seine Ausgangsposition für das zweite Rennen bedeutend besser. Mit dem Startplatz in der ersten Reihe mischte er von Beginn an vorn mit und setzte sich auf trockener Piste in der turbulenten Schlussrunde erneut durch.

«Dass ich auch noch Rennen 2 gewonnen habe, macht mich einfach glücklich», strahlte der Teenager. «Ich startete aus der ersten Reihe und war sofort in der Spitzengruppe. Es gab einen Pulk mit vielen Fahrern und ständige Positionskämpfe. Jetzt führen wir die Meisterschaft an, was unglaublich ist. Das Einzige, was ich jetzt im Kopf habe, ist mein Team, meine Familie und meine Freunde - all diese Menschen, die mir in den schlechten Momenten beistehen. Ich bin froh, dass ich jetzt die Meisterschaft anführe, aber es ist eine lange Saison und es liegen noch viele Rennen vor uns.»

Teamchef Paul Tobin hatte bereits 2021 und 2022 mit Mogeda zusammengearbeitet. «Seit er das letzte Mal mit uns gefahren ist, hat sich enorm verbessert. Man kann sehen, dass er sich Gedanken darüber macht, was er auf der Strecke macht», fiel dem Briten auf. «Das Double zu schaffen, ist eine außergewöhnliche Leistung. Wir sind überglücklich. Daniel führt die Weltmeisterschaft an, aber wir bleiben auf dem Teppich.»

Ergebnis Supersport- 300 Assen, Rennen 2:
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Daniel Mogeda (E) Kawasaki
2. Loris Veneman (NL) Kawasaki + 0,040 sec
3. Petr Svoboda (CZ) Kawasaki + 0,222
4. Inigo Iglesias (E) Kawasaki + 0,340
5. Galang Hendra Pratama (RI) Yamaha + 0,458
6. Elia Bartolini (I) Yamaha + 0,471
7. Margo Gaggi (I) Yamaha + 0,957
8. Bruno Ieraci (I) Kawasaki + 1,736
9. Samuel Di Sora (F) Yamaha + 2,275
10. Julio Garcia (E) Kove + 3,048
11. Aldi Mahendra (RI) Yamaha + 3,259
12. Jose Osuna (E) Kawasaki + 7,677
13. Phillip Tonn (D) KTM + 9,797
14. Kevin Fontainha (BR) Yamaha + 14,357
15. Gustavo Manso (BR) Yamaha + 14,375
16. Giacomo Zannini (I) Kawasaki + 19,394
17. Filip Novotný (CZ) Kawasaki + 19,463
18. Raffaele Tragni (I) Yamaha + 19,546
19. Senna van den Hoven (NL) Kawasaki + 33,555
20. Chris Clark (USA) Kawasaki + 33,624
21. Dylan Czarkowski (NL) Yamaha + 37,572
22. David Salvador (E) Yamaha + 46,981
23. Emiliano Ercolani (I) Yamaha + > 1 min
- Ruben Bijman (NL) Kawasaki
- Unai Calatayud (E) Yamaha
- Fenton Seabright (GB) Kawasaki
- Marc Garcia (E) Kove
- Mirko Gennai (I) Kawasaki
- Michel Agazzi (I) Yamaha
- Mattia Martella (I) Kawasaki
- Ivan Hernandez (E) Kawasaki
Ergebnis Supersport- 300 Assen, Rennen 1:
Pos Fahrer Motorrad Diff
1. Daniel Mogeda (E) Kawasaki
2. Unai Calatayud (E) Yamaha + 0,083 sec
3. Inigo Iglesias (E) Kawasaki + 0,086
4. Petr Svoboda (CZ) Kawasaki + 0,658
5. Loris Veneman (NL) Kawasaki + 0,660
6. Galang Hendra Pratama (RI) Yamaha + 0,670
7. Ruben Bijman (NL) Kawasaki + 0,692
8. Aldi Mahendra (RI) Yamaha + 0,765
9. Marc Garcia (E) Kove + 1,474
10. Margo Gaggi (I) Yamaha + 1,701
11. Dylan Czarkowski (NL) Yamaha + 1,905
12. Phillip Tonn (D) KTM + 2,138
13. Fenton Seabright (GB) Kawasaki + 2,396
14. Raffaele Tragni (I) Yamaha + 2,788
15. Gustavo Manso (BR) Yamaha + 3,998
16. Elia Bartolini (I) Yamaha + 7,822
17. Michel Agazzi (I) Yamaha + 9,009
18. Filip Novotný (CZ) Kawasaki + 9,066
19. Mattia Martella (I) Kawasaki + 9,125
20. Senna van den Hoven (NL) Kawasaki + 10,226
21. Giacomo Zannini (I) Kawasaki + 16,770
22. Ivan Hernandez (E) Kawasaki + 23,205
- Kevin Sabatucci (I) Kawasaki
- David Salvador (E) Yamaha
- Jose Osuna (E) Kawasaki
- Mirko Gennai (I) Kawasaki
- Samuel Di Sora (F) Yamaha
- Chris Clark (USA) Kawasaki
- Bruno Ieraci (I) Kawasaki
Supersport-300: Stand nach 4 von 16 Rennen
Pos Fahrer Motorrad Punkte
1. Daniel Mogeda (E) Kawasaki 63
2. Inigo Iglesias (E) Kawasaki 57
3. Petr Svoboda (CZ) Kawasaki 53
4. Loris Veneman (NL) Kawasaki 43
5. Aldi Mahendra (RI) Yamaha 41
6. Unai Calatayud (E) Yamaha 30
7. Samuel Di Sora (F) Yamaha 30
8. Galang Hendra Pratama (RI) Yamaha 30
9. Margo Gaggi (I) Yamaha 28
10. Julio Garcia (E) Kove 26
11. Jeffrey Buis (NL) KTM 25
12. Bruno Ieraci (I) Kawasaki 24
13. Ruben Bijman (NL) Kawasaki 22
14. Marc Garcia (E) Kove 16
15. Elia Bartolini (I) Yamaha 15
16. Mirko Gennai (I) Kawasaki 14
17. Phillip Tonn (D) KTM 7
18. Jose Osuna (E) Kawasaki 7
19. Emanuele Cazzaniga (I) Yamaha 6
20. Fenton Seabright (GB) Kawasaki 5
21. Dylan Czarkowski (NL) Yamaha 5
22. David Salvador (E) Yamaha 4
23. Kevin Fontainha (BR) Yamaha 3
24. Matteo Vanucci (I) Yamaha 2
25. Raffaele Tragni (I) Yamaha 2
26. Gustavo Manso (BR) Yamaha 2

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Wegen Acosta: Ducati braucht Márquez im Werksteam

Von Manuel Pecino
Ducati war am MotoGP-Wochenende in Le Mans erneut der dominierende Hersteller, jedoch kommen Aprilia und KTM immer näher. Braucht die italienische Marke Marc Márquez, um den Vorsprung zu halten?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 18.05., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 18.05., 13:05, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Sa.. 18.05., 13:50, ServusTV
    Motorradsport: FIM Hard Enduro Weltmeisterschaft
  • Sa.. 18.05., 14:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Sa.. 18.05., 14:00, Motorvision TV
    FIM E-Explorer
  • Sa.. 18.05., 14:25, Motorvision TV
    FIM X-Trial World Championship
  • Sa.. 18.05., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa.. 18.05., 15:20, Motorvision TV
    FIM Sidecarcross World Championship
  • Sa.. 18.05., 15:30, RTL
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
  • Sa.. 18.05., 15:30, ServusTV
    Formel 1: Großer Preis der Emilia Romagna
» zum TV-Programm
5