Formel 1: Ein selten kurioser Unfall

KTM-Star Cooper Webb dominierte – jetzt vor Roczen!

Von Kay Hettich
Cooper Webb feierte seinen Triumph

Cooper Webb feierte seinen Triumph

Es war absehbar, dass Cooper Webb den in der Gesamtwertung der Supercross-WM 2020 vor ihm liegenden Ken Roczen (Honda) einholen würde. Der Red Bull KTM-Star hatte damit in Salt Lake City 4 keine Schwierigkeiten.

Wegen der Corona-Pandemie werden die letzten sieben Events der Supercross-WM 2020 in Salt Lake City gefahren, am 10. Juni war die vierte Veranstaltung. Und dieses Mal drückte Champion Cooper Webb dem Rennen seinen Stempel auf – souverän gewann der Red Bull KTM-Pilot das Hauptrennen.

Webb führte das Rennen jede Runde an, nur kurz musste er Ken Roczen vorbei lassen. Seine nahezu fehlerfreie Performance brachte den 24-Jährigen in der WM-Wertung am Honda-Piloten vorbei, der in den letzten Minuten erneut Probleme hatte und nur Fünfter wurde. Auf Leader Eli Tomac (Kawasaki) hat Webb 27 Punkten Rückstand bei noch drei ausstehenden Rennen.

«Es war ein großartiges Rennen, fast hätte ich den Holeshot bekommen und habe jede Runde geführt – das habe ich in diesem Jahr erstmals geschafft», erzählte Webb glücklich. «Zu Beginn fuhr Ken sehr stark und ich habe ein paar Fehler gemacht. Aber ich habe mich wieder konzentriert und konnte meine Runden fahren und bekam einen soliden Vorsprung, was sehr schön ist.»

Ergebnis Supercross-WM in Salt Lake City 4:
WM-Stand nach 14 von 17 Rennen:

Ergebnis Supercross-WM in Salt Lake City 4:
1. Cooper Webb (USA), KTM
2. Zach Osborne (USA), Husqvarna
3. Eli Tomac (USA), Kawasaki
4. Blake Baggett (USA), KTM
5. Ken Roczen (GER), Honda
6. Martin Davalos (USA), KTM
7. Jason Anderson (USA), Husqvarna
8. Dean Wilson (GBR), Husqvarna
9. Aaron Plessinger (USA), Yamaha
10. Benny Bloss (USA), KTM
11. Chad Reed (AUS), KTM
12. Justin Brayton (USA), Honda
...
21. (DNF)Justin Barcia (USA), Yamaha
22. (DNF) Malcolm Stewart (USA), Honda

WM-Stand nach 14 von 17 Rennen:
1. Eli Tomac, 322
2. Cooper Webb, 295, (-27)
3. Ken Roczen, 293, (-29)
4. Jason Anderson, 245, (-77)
5. Justin Barcia, 241, (-81)
6. Malcolm Stewart, 199, (-123)
7. Dean Wilson, 191, (-131)
8. Zach Osborne, 186, (-136)
9. Justin Brayton, 184, (-138)
10. Justin Hill, 179, (-143)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: «Das Update muss greifen»

Von Dr. Helmut Marko
Red Bull-Motorsportberater Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com das GP-Wochenende auf dem Silverstone Circuit und spricht auch über die Red Bull Junioren und das anstehende Rennen auf dem Hungaroring.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do. 18.07., 14:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Do. 18.07., 15:25, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Do. 18.07., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do. 18.07., 17:45, ORF Sport+
    Motorsport: European Le Mans Series
  • Do. 18.07., 19:15, ServusTV
    Servus Sport aktuell
  • Do. 18.07., 19:35, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do. 18.07., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do. 18.07., 21:20, Motorvision TV
    Rally
  • Do. 18.07., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do. 18.07., 21:45, SPORT1+
    Motorsport - Historic & Individual Motorsports Events
» zum TV-Programm
6