Formel 1: Reaktion auf Sabotage-Vorwurf

Eli Tomac (Yamaha) siegt auch in Indy, Anderson Sturz

Von Thoralf Abgarjan
Durch seinen 6. Sieg bei den US Supercrossmeisterschaften in Indianapolis konnte sich Yamaha-Werksfahrer Eli Tomac (Yamaha) in der Tabelle weiter absetzen, während seine Verfolger Anderson und Stewart stürzten.

11. Lauf zur US Supercrossmeisterschaft im Lucas Oil Stadium von Indianapolis (Indiana): GASGAS-Werksfahrer Justin Barcia zog im Finale den Holeshot und übernahm die Führung vor Jason Anderson (Kawasaki). In Runde 10 verlor Barcia im Waschbrett den Rhythmus, so dass der von seinem Sturz letzte Woche noch immer angeschlagene Anderson die Spitze übernehmen konnte. Barcia konterte, stach in der Rechtskehre vor der Boxengasse ambitioniert nach innen und querte damit die Linie Andersons, so dass beide kollidierten. Anderson stürzte, Barcia konnte einen Crash gerade noch vermeiden, ging wieder in Führung, zeigte aber sofort Reue für den unbeabsichtigten Zwischenfall.

Anderson fiel durch diesen Sturz auf Rang 7 zurück und musste sich am Ende mit P6 abfinden. Durch den Sturz von Anderson erbte Eli Tomac, der auf P4 ins Rennen gestartet war, den zweiten Platz und machte am Ende weiter Boden gut. In Runde 19 ging er im Bereich einer Rhythmussektion an Barcia vorbei in Führung und holte in Indianapolis seinen 6. Sieg in der laufenden Saison, den 4. Sieg in Folge.

Dritter auf dem Podium wurde Marvin Musquin (KTM), der ein unauffälliges aber konstantes Rennen fuhr und in Indianapolis sein zweites Podium in der laufenden Saison feiern konnte. Der zerfurchte Kurs wurde am Ende Malcolm Stewart (Husqvarna) zum Verhängnis. Er kam beim Absprung mit Vorder- und Hinterrad versetzt in zwei unterschiedliche Spurrinnen, sprang versetzt ab, sprang zu kurz, landete am Gegenhang des dritten Hügels und flog ab. Sein Bike überschlug sich am Boden und Stewart fiel zurück.

In der Meisterschaftstabelle konnte sich Eli Tomac mit seinem Sieg weiter absetzen. Er führt nun mit einem Vorsprung von 51 Punkten vor Jason Anderson. Justin Barcia rückte auf Tabellenrang 3 vor und Stewart fiel auf P4 zurück.

Am nächsten Wochenende gehen die US-Supercrossmeisterschaften in Seattle ihre 12. Runde.

Ergebnis Indianapolis, 450 ccm:

1. Eli Tomac (USA), Yamaha
2. Justin Barcia (USA), GASGAS
3. Marvin Musquin (FRA), KTM
4. Chase Sexton (USA), Honda
5. Cooper Webb (USA), KTM
6. Jason Anderson (USA), Kawasaki
7. Dean Wilson (GBR), Husqvarna
8. Malcolm Stewart (USA), Husqvarna
9. Vince Friese (USA), Honda
10. Ryan Breece (USA), Yamaha
….
DNS: Dylan Ferrandis (FRA), Yamaha
DNS: Ken Roczen (GER), Honda
DNS: Aaron Plessinger (USA), KTM
DNS: Max Anstie (GBR), KTM

Meisterschaftsstand nach Runde 11 von 17:

1. Eli Tomac (USA), Yamaha, 255
2. Jason Anderson (USA), Kawasaki, 204, (-51)
3. Justin Barcia (USA), GASGAS, 204 (-51)
4. Malcolm Stewart (USA), Husqvarna, 202, (-53)
5. Cooper Webb (USA), KTM, 191, (-65)
6. Marvin Musquin (FRA), KTM, 185, (-70)
7. Chase Sexton (USA), Honda, 183, (-72)
8. Dylan Ferrandis (FRA), Yamaha, 141, (-114)
9. Dean Wilson (GB), Husqvarna, 135, (-120)
10. Ken Roczen (GER), Honda, 133, (-122)

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 21.06., 12:05, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 21.06., 12:30, Motorvision TV
    Bike World
  • Fr. 21.06., 13:15, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis von Spanien
  • Fr. 21.06., 13:25, Motorvision TV
    Nordschleife
  • Fr. 21.06., 14:00, ORF Sport+
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Fr. 21.06., 15:15, Motorvision TV
    Superbike: Australian Championship
  • Fr. 21.06., 16:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 21.06., 16:45, ORF 1
    Formel 1: Großer Preis von Spanien
  • Fr. 21.06., 17:10, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr. 21.06., 17:35, Motorvision TV
    Monaco Grand Prix Historique
» zum TV-Programm
6