Michael Dunlop bleibt im Team von Buildbase Suzuki

Von Helmut Ohner
Tourist Trophy
Auch 2018 wird Michael Dunlop eine Suzuki um die Rennstrecken treiben

Auch 2018 wird Michael Dunlop eine Suzuki um die Rennstrecken treiben

Wie jedes Jahr ließ sich Michael Dunlop Zeit, um seine Pläne für die Saison preiszugeben. Der 28-jährige Nordire wird auch diese Saison für das Team von Stuart und Steve Hicken eine Suzuki GSX-R1000 steuern.

Letztes Jahr gelang Michael Dunlop, was niemand für möglich gehalten hatte. Mit dem noch wenig erprobten neuen Modell der Suzuki GSX-R1000 gewann er die prestigeträchtige Senior-TT und beschert dem japanischen Motorradhersteller nach einer jahrelangen Pause wieder einen Sieg bei einem Rennen zur Tourist Trophy auf der Isle of Man.

Für diesen Erfolg wurde dem jüngeren Sohn der 2008 tödlich verunglückten Rennsportlegende Robert Dunlop neben Moto Amerika Superbike-Meister Toni Elias und der australische Superbike-Meister Josh Waters die Ehre zuteil, bei Testfahrten auf dem Sepang International Circuit (Malaysia) eine der MotoGP-Maschine zu fahren.

Während die meisten Spitzenpiloten der Road-Racing-Szene bereits frühzeitig bekanntgaben, in welchem Team sie die Saison 2018 bestreiten werden, war vom 28-jährigen Nordiren aus Ballymoney nichts zu hören. Nachdem Ian Hutchinson TAS Racing Richtung Honda Racing verlassen hatte, wurde Dunlop mit diesem Team in Verbindung gebracht.

Doch der 15-fache Tourist-Trophy-Sieger entschied sich, ein weiteres Jahr für Buildbase Suzuki, dem Team von Stuart und Steve Hicken, zu fahren. Noch diese Woche wird Dunlop in Cartagena (Spanien) die Suzuki GSX-R1000 zum ersten Mal in diesem Jahr satteln und sich auf die Saison vorbereiten.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Seltsame Ducati-Politik: Vertreibung von Dovizioso

Günther Wiesinger
Andrea Dovizioso war dreimal Vizeweltmeister, jetzt ist er wieder WM-Zweiter. Aber die Ducati-Manager haben ihn jahrelang abschätzig behandelt. Jetzt haben sie den Salat. Ein würdiger Ersatz fehlt.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa. 26.09., 18:30, Sport1
    Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin
  • Sa. 26.09., 19:00, Sky Sport 2
    Formel 1: Großer Preis von Russland
  • Sa. 26.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Sa. 26.09., 20:15, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 26.09., 20:15, RTL Nitro
    Die 24 Stunden vom Nürburgring - Das größte Autorennen der Welt: Das Rennen
  • Sa. 26.09., 20:25, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rallycross Championship
  • Sa. 26.09., 21:05, Motorvision TV
    All Wheel Drive Safari Challenge
  • Sa. 26.09., 21:55, Motorvision TV
    Icelandic Formula Off-Road
  • Sa. 26.09., 22:25, Motorvision TV
    Belgian Rally Cahmpionship
  • Sa. 26.09., 22:45, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
8DE