OMG Racing mit Hutchinson, Johnson und Hillier zur TT

Von Helmut Ohner
Tourist Trophy

​ Das Team OMG Racing, bisher nur aus der BSB bekannt, wird im nächsten Jahr die britischen TT-Sieger Ian Hutchinson und James Hillier sowie den Australier David Johnson in die Straßenrennsaison schicken.

Am gestrigen Tag überraschte das Team OMG Racing mit der Ankündigung, 2020 nicht nur wieder in der BSB anzutreten, sondern auch den Schritt in die Straßenrennsportszene zu wagen. Heute sind nun auch die Namen der Fahrer durchgesickert, die in ihrem Debütjahr beim North West 200, der Tourist Trophy und dem Ulster Grand Prix für Erfolge sorgen sollen.

«Wir haben Verträge mit Fahrern abgeschlossen, die im Road Racing keine Unbekannten sind», ließ sich Teamchef Paul Curran ohne ins Detail zu gehen. «Straßenrennen sind etwas, das seit einiger Zeit auf unserem Radar ist, aber eine große Investition in Bezug auf Zeit und Ressourcen darstellt. Die Teambesitzer waren sich einig, dass es etwas war, worauf sie nicht verzichten konnten und so wurde ein Team zusammenstellen, das gewinnen kann.

Und weiter: «Wir messen uns mit der Konkurrenz nicht nur zum Spaß, wir wollen gewinnen, wie wir es auf der Rundstrecke getan haben. Wir konnten einige äußerst erfahrene Leute an Bord holen, die uns dabei helfen, hinter den Kulissen die Motorräder zu entwickeln. In den nächsten Tagen werden wir mit den Namen an die Öffentlichkeit gehen.»

Bei den Fahrern dürfte es sich aller Voraussicht nach um den 16-fachen Tourist-Trophy-Sieger Ian Hutchinson – der Brite schrieb 2010 TT-Geschichte als er auf dem Snaefell Mountain Course fünfmal als Sieger durchs Ziel ging –, seinem britischen Landsmann James Hillier, der ebenfalls schon einen Sieg bei der Tourist Trophy vorweisen kann, und dem Australier David Johnson handeln.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 29.05., 19:05, Motorvision TV
Racing Files
Fr. 29.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 29.05., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 29.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker BA Trophy Wien 2010 Melzer - Haider-Maurer
Fr. 29.05., 20:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 29.05., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 29.05., 21:40, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 29.05., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 29.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
Fr. 29.05., 23:00, Motorvision TV
Formula Drift Championship
» zum TV-Programm