MotoGP: GASGAS wird wieder zu KTM

Wetter könnte in Trainingswoche Spielverderber sein

Von Helmut Ohner
In der Vergangenheit fiel das Training immer wieder dem schlechten Wetter zum Opfer

In der Vergangenheit fiel das Training immer wieder dem schlechten Wetter zum Opfer

Laut Wettervorhersage für die am kommenden Montag beginnende Trainingswoche könnten Wind, Regenschauer und schlechte Sicht dafür sorgen, dass das Programm nicht wie geplant durchgezogen werden kann.

Der Snaefell Mountain Course auf der Isle of Man ist die herausforderndste Rennstrecke, die es derzeit im Motorradrennsport gibt. Auf den über 60 Kilometern geht es über holprige Landstraßen vorbei an Hausecken, Telegrafenmasten und steinernen Garteneinfriedungen. Es dauert lange bis man sich als Rennfahrer die kritischen Stellen eingeprägt hat.

Tipps von ehemaligen TT-Fahrern und unzählige Runden im Leihauto hin und stundenlanges Onboard-Videostudium auf dem Fernsehschirm her, damit man sich auf der berühmt berüchtigten Strecke die Anbrems- und Einlenkpunkte merkt, zählt jede Runde, die man auf dem Rennmotorrad, vor allem, wenn man wie der Deutsche Patrick Hoff zum ersten Mal an der Tourist Trophy teilnimmt.

Wie entscheidend gute Bedingungen in der Trainingswoche für die Performance der Fahrer sind, zeigt das Jahr 2018. Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen konnten sich Peter Hickman, Michael Dunlop, Ben und Tom Birchall und Kollegen perfekt mit den Tücken des Kurses anfreunden. Sie dankten es in den Rennen mit neuen Runden- und Rennrekorden.

Dieses Jahr sieht die Wettervorhersage nicht annähernd so gut aus. Neben Windböen könnten die vorhergesagten Regenschauer verbunden mit Nebel in den Bergen dafür sorgen, dass die eine oder andere Trainingssitzung der Absage zum Opfer fallen könnte, weil bei nasser Strecke aus Sicherheitsgründen kein Motorrad auf die Strecke gelassen und sich bei schlechter Sicht kein Helikopter in die Lüfte erheben wird.

«Abwarten, hier kommt es ohnedies meist anders als man denkt, daher ändert sich auch an meiner Herangehensweise nichts», verweist der Österreicher Julian Trummer auf das schnell wechselnde Wetter auf der kleinen Insel zwischen Irland und Großbritannien. «Man muss es ohnedies nehmen, wie es kommt, ich weiß aus der Vergangenheit, wie kacke es auf der Isle of Man sein kann.»

Auch David Datzer geht gelassen in die Trainingswoche, obwohl er ausgerechnet bei wichtigsten Road Race der Saison auf ungewohnten Motorrädern sitzen wird und jede Runde von Vorteil wäre. Seit Jahren beweist der Deutsche, dass er auf einem BMW-Superbike schwer zu schlagen ist, bei der TT wird er in den Klassen Superstock und Superbike auf einer Honda und bei den Supertwins auf einer Paton sitzen.

Zeitplan Training (MESZ)
Montag, 27. Mai

11.40 Uhr Newcomer
11:55 Uhr Supersport/Supertwin
12:35 Uhr Superbike/Superstock
13:20 Uhr Seitenwagen
14:45 Uhr Supersport/Supertwin Qualifying 1
15:30 Uhr Superbike/Superstock Qualifying 1
16:20 Uhr Seitenwagen Qualifying 1
Dienstag, 28. Mai
19:30 Uhr Superbike/Superstock Qualifying 2
20:20 Uhr Supersport/Supertwin Qualifying 2
21:10 Uhr Seitenwagen Qualifying 2
Mittwoch, 29. Mai
19:30 Uhr Superbike/Superstock/Supersport Qualifying 3
21:10 Uhr Seitenwagen Qualifying 3
Donnerstag, 30. Mai
19:30 Uhr Superbike/Superstock Qualifying 4
20:20 Uhr Supersport/Supertwin Qualifying 4
21:10 Uhr Seitenwagen Qualifying 4
Freitag, 31. Mai
14:00 Uhr Seitenwagen Qualifying 5
14:45 Uhr Supersport/Supertwin Qualifying 5
15:45 Uhr Superbike/Superstock Qualifying 5

Zeitplan Rennen (MESZ)
Samstag, 1. Juni

12:45 Uhr Supersport Rennen 1
15:15 Uhr Seitenwagen Rennen 1
Sonntag, 2. Juni
15:40 Uhr Superbike Rennen
Dienstag, 4. Juni
12:45 Uhr Superstock Rennen 1
15:00 Uhr Supertwin Rennen 1
Mittwoch, 5. Juni
12:45 Uhr Seitenwagen Rennen 2
15:00 Uhr Supersport Rennen 2
Freitag, 7. Juni
12:45 Uhr Superstock Rennen 2
15:00 Uhr Supertwin Rennen 2
Samstag, 8. Juni
12:45 Uhr Senior TT Rennen

Diesen Artikel teilen auf...

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Dr. Helmut Marko: Kanada-Sieg nur dank Max Verstappen

Von Dr. Helmut Marko
​Dr. Helmut Marko analysiert exklusiv für SPEEDWEEK.com den Kanada-GP. Er äussert sich zu den überragenden Qualitäten von Max Verstappen, zur harten Strafe für Pérez und zu den Red Bull-Junioren.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr. 14.06., 23:40, Motorvision TV
    Hi-Tec Drift Allstars Series Australia
  • Fr. 14.06., 23:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 15.06., 00:15, Motorvision TV
    Tour European Rally Historic
  • Sa. 15.06., 00:45, Motorvision TV
    Rallye: World Rally-Raid Championship
  • Sa. 15.06., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Sa. 15.06., 02:40, Motorvision TV
    Classic
  • Sa. 15.06., 03:00, SPORT1+
    Motorsport: Michelin Le Mans Cup
  • Sa. 15.06., 03:00, Eurosport
    Motorsport: 24-Stunden-Rennen von Le Mans
  • Sa. 15.06., 03:30, DF1
    The Speedgang
  • Sa. 15.06., 04:15, Hamburg 1
    car port
» zum TV-Programm
5