Neuer Fahrer bei GASGAS: Angriff auf den WM-Titel?

Von Tim Althof
GASGAS-Teammanager Albert Cabestany mit seinem neuen Schützling Miquel Gelabert

GASGAS-Teammanager Albert Cabestany mit seinem neuen Schützling Miquel Gelabert

Das GASGAS-Werksteam bereitet sich mit einer neuen Fahrerpaarung auf die kommende Saison der Trial-Weltmeisterschaft vor. Neben Jorge Casales, der weiterhin gesetzt ist, kommt der Spanier Miquel Gelabert neu ins Team.

Miquel Gelabert beendete die beiden letzten TrialGP-Meisterschaften jeweils auf dem achten Platz, doch bereits 2018 zeigte der damals 20-Jährige sein Können, als er in Großbritannien mit Rang 3 seinen ersten Podestplatz feierte. In der Saison 2021 wird der Spanier beim GASGAS-Werksteam anheuern, nachdem er im letzten Jahr schon auf einer privat eingesetzten GASGAS unterwegs war. An seiner Seite wird Jorge Casales auf der zweiten GASGAS TXT GP 300 platznehmen.

«Ein Traum wird wahr für mich. Ich stamme aus Girona, gleich neben der GASGAS-Fabrik und ich wollte schon immer ein Teil des GASGAS-Werksteams sein. Ich bin begeistert, dass ich jetzt das Motorrad fahren darf, welches ich mir immer gewünscht habe», strahlte der 22-jährige Gelabert. Die Ziele für die kommende Saison sind klar: Der Spanier möchte unter die die ersten Drei.

«Bereits im letzten Jahr konnte ich das Motorrad in einem Privatteam fahren, das hat sehr gut funktioniert. Ich habe einige gute Resultate geholt und jetzt habe ich den Sprung ins Werksteam geschafft. 2021 möchte ich einige Podestplätze holen und am Ende in die Top-3 der Gesamtwertung fahren. Ich weiß, dass es nicht einfach wird, aber ich bin überzeugt, dass ich das Zeug dazu habe.»

«Momentan trainiere ich so viel ich kann und sobald ich mich zu 100 Prozent auf dem Motorrad wohlfühle, bin ich bereit, meine Ziele zu erreichen», bestätigte der GASGAS-Pilot. «Gut für mich ist auch, dass Albert Cabestany mein Teammanager ist, denn von ihm werde ich sehr wertvolles Feedback erhalten. Er war lange Zeit ein Top-Fahrer, seine Erfahrung wird mich weiterbringen.»

«Miquel ist ein sehr talentierter Trial-Pilot mit großartiger Konstanz, was in diesem Sport sehr von Vorteil ist», betonte der ehemalige Weltmeister und aktuelle GASGAS-Teammanager Albert Cabestany und fügte abschließend hinzu: «Ich bin überzeugt davon, dass er sich im Werksteam Schritt für Schritt und mit der Unterstützung des Teams deutlich steigern wird. Wir haben noch etwas Zeit, um uns vollständig auf die Saison vorzubereiten und ich bin überzeugt, dass wir zusammen einige starke Ergebnisse erzielen können.»

Trial-Weltmeisterschaft – Terminkalender 2021

16. Mai - Motegi (Japan)
06. Juni - Falkenau (Tschechische Republik)
13. Juni - Tolmezzo (Italien)
04. Juli - TBA
11. Juli - Tong (Großbritannien)
22. August - Sant Julià (Andorra)
29. August - Cahors (Frankreich)
12. September - Baiona (Spanien)

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 08.12., 13:00, Motorvision TV
    Car History
  • Mi.. 08.12., 14:00, Motorvision TV
    Super Cars
  • Mi.. 08.12., 14:25, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi.. 08.12., 14:50, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi.. 08.12., 15:00, ORF Sport+
    Formel 2 - 7. Station: Feature Rennen, Highlights aus Jeddah
  • Mi.. 08.12., 16:05, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mi.. 08.12., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 08.12., 16:30, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
  • Mi.. 08.12., 17:00, Motorvision TV
    Gearing Up
  • Mi.. 08.12., 18:40, Motorvision TV
    Isle of Man TT Besten Rennen Aller Zeiten
» zum TV-Programm
6DE