Jorge Casales (GasGas): «Es gibt wichtigere Dinge»

Von Andreas Gemeinhardt
X-Trial-WM
Jorge Casales eroberte sich 2019/2020 einen Podiumsplatz und wurde WM-Fünfter

Jorge Casales eroberte sich 2019/2020 einen Podiumsplatz und wurde WM-Fünfter

Der spanischen GasGas-Werkspilot Jorge Casales erreichte mit seiner TXT GP 300 insgesamt 28 WM-Punkte und beendete die vorzeitig gestoppte X-Trial-Weltmeisterschaft 2019/2020 auf dem fünften Gesamtrang.

Da das für den 3. April 2020 geplante «X-Trial of Nations» in der Arena Stade Liévin (Frankreich) und das X-Trial-WM-Finale am 25. April 2020 in Poliesportiu D'Andorra (AND) abgesagt wurden, steht Montesa-Pilot Toni Bou, der die ersten fünf Saisonläufe in Saint-Denis (F), Rennes (F), Budapest (H), Barcelona (E) und Bilbao (E) ungeschlagen beendete, erneut vorzeitig als neuer X-Trial-Weltmeister der Saison 2019/2020 fest.

Der spanische GasGas-Werksfahrer Jorge Casales kam im Verlauf der X-Trial-WM 2019/2020 immer besser in Fahrt eroberte sich zur vierten Runde im «Palau Sant Jordi» von Barcelona seine erste Podiumsplatzierung bei einem Trial-Weltmeisterschafts-Lauf.

Jorge Casales kassierte mit seiner GASGAS TXT GP 300 insgesamt 28 WM-Punkte und beendete die vorzeitig gestoppte Saison 2019/2020 hinter Toni Bou (Montesa/100 Punkte), Adam Raga (TRS/75), Jeroni Fajardo (Sherco/25), und Benoit Bincaz (Beta/28) auf dem fünften Gesamtrang.

«Es ist sehr bedauerlich, dass die Saison für uns auf diese Art vorzeitig zu Ende gegangen ist, aber in der aktuellen Situation gibt es wichtigere Dinge als den Motorsport», stellte der 24-jährige Spanier klar. «Da es bei mir in Bilbao nicht gut gelaufen war, wollte ich bei den noch anstehenden Rennen die verpassten WM-Punkte wieder gutmachen. Ich habe mich sehr gut vorbereitet, aber aufgrund dieser Corona-Krise müssen wir zu Hause bleiben und hoffen, dass wir bald wieder zur Normalität zurückkehren können.»

«Wenn der Spuk vorbei ist, habe ich auch noch in der nationalen Spanischen Trial-Meisterschaft, die ich zurzeit anführe, realistische Titelchancen», erklärte Casales. «Außerdem freue ich mich auch sehr auf den Beginn der Freiluftsaison. Ich möchte mich allen aus meinem Team für die geleistete Arbeit und die Anstrengungen danken. Ich bin mit meinen Resultaten im ersten Jahr für GasGas wirklich sehr zufrieden, vor allem natürlich mit meinem ersten Podiumsplatz in der Trial-Weltmeisterschaft.»

Endstand X-Trial-Weltmeisterschaft 2019/2020

1. Toni Bou (Montesa/E) 100 Punkte
2. Adam Raga (TRS/E) 75
3. Jeroni Fajardo (Sherco/E) 25
4. Benoit Bincaz (Beta/F) 28
5. Jorge Casales (GasGas/E) 28
6. Jaime Busto (Vertigo/E) 28
7. Gabriel Marcelli (Montesa/E) 25
7. Miquel Gelabert (Vertigo/E) 24
8. Toby Martyn (TRS/GB) 2
9. Kieran Touly (Scorpa/F) 1

Trial-Weltmeisterschaft - Die Weltmeister

Toni Bou (Spanien) 27 Titelgewinne (In- und Outdoor)
Dougie Lampkin (Großbritannien) 12
Jordi Tarrés (Spanien) 7
Adam Raga (Spanien) 6
Marc Colomer (Spanien) 4
Don Smith (Großbritannien) 3
Yrjö Vesterinen (Finnland) 3
Eddy Lejeune (Belgien) 3
Thierry Michaud (Frankreich) 3
Gustav Franke (Deutschland) 2
Sammy Miller (Großbritannien) 2
Mick Andrews (Großbritannien) 2
Martin Lampkin (Großbritannien) 2
Tommi Ahvala (Finnland) 2
Malcolm Rathmell (Großbritannien) 1
Bernie Schreiber (USA) 1
Ulf Karlson (Schweden) 1
Gilles Burgat (Frankreich) 1
Takahisa Fujinami (Japan) 1
Albert Cabestany (Spanien) 1

Mehr über...

Weblinks

siehe auch

weiterlesen

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 05.06., 18:10, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:20, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 18:30, Sky Sport 2
Warm Up
Fr. 05.06., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 05.06., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 05.06., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport 1
Warm Up
Fr. 05.06., 20:00, Sky Sport HD
Warm Up
Fr. 05.06., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker Paris: Viertelfinale Muster - Alberto Costa
Fr. 05.06., 20:50, Motorvision TV
Andros E-Trophy
» zum TV-Programm