US-Motocross 450

RCH wird in den USA offizielles Suzuki-Werksteam

Von - 04.09.2016 21:27

Nach dem Gewinn der US-Nationals durch Ken Roczen wird das Team RCH Suzuki künftig als Suzuki-Werksteam 'RCH/Yoshimura/Suzuki Factory Racing' auftreten. Die Werksfahrer sollen später bekanntgegeben werden.

Mit dem Gewinn der US-Nationals von Ken Roczen holte das RCH-Team von Carey Hart und Ricky Carmichael seinen ersten wichtigen Titel.

Das Team wird ab 2017 offizielles Suzuki-Werksteam in den USA. Was aus dem bisherigen Yoshimura-Suzuki-Team wird, bleibt unklar. Klar ist: Durch immer wieder neue Verletzungen der Yoshimura-Suzuki-Stammfahrer James Stewart und Blake Baggett blieben zählbare Ergebnisse aus. Ob sich Baggett, Stewart und Interimslösung Matt Bisceglia nun nach neuen Teams umschauen müssen, oder in dem neuen RCH-Yoshimura-Suzuki-Team unterkommen, ist derzeit völlig offen.

Im offiziellen Suzuki-Statement heißt es: «Suzuki Motor of America, Inc. erklärt das Team RCH/Yoshimura/Suzuki als seinen künftigen Premium-Partner im Motocross- und Supercross-Bereich der 450er Klasse. 'SMAI', 'RCH Racing' und 'Yoshimura Racing & Development' werden künftig einheitlich auftreten, um in den AMA Supercross und Motcrossmeisterschaften zu konkurrieren.»

Team-Manager wird Kyle Bentley.

«Suzuki hat uns von Beginn an unterstützt», erklärt Gesellschafter Carey Hart, «und Yoshimura war für uns immer ein wichtiger Partner und Erfolgsgarant. In diesem Jahr haben wir gezeigt, dass wir Meisterschaften gewinnen können. Wir freuen uns, dass wir uns in das neue Team 'RCH/Yoshimura/Suzuki Factory Racing' einbringen können.»

Das neu strukturierte Team wird am 7. Januar 2017 in Anaheim sein Debüt geben. Personalentscheidungen in Hinblick auf die Fahrer gibt es im Moment nicht. Auch darüber, was aus dem bisherigen Yoshimura-Suzuki-Team wird, ist nichts Offizielles bekannt. Möglicherweise könnte das bisherige Team künftig als 250er-Team agieren.

Aus deutscher Sicht ist natürlich von Interesse, ob Ken Roczen nach Vertragsende dieses neu strukturierte Team in Richtung HRC verlassen wird.

HRC oder RCH, im Motocross ist und bleibt der Fahrer entscheidend. Bei seinem derzeitigen Fitness-Level wäre der Deutsche wohl auf jedem Bike erfolgreich.

Adresse dieses Artikels:

© SPEEDWEEK.COM
Ken Roczen gewann 2016 mit dem Team RCH Suzuki die US-Nationals © Suzuki Ken Roczen gewann 2016 mit dem Team RCH Suzuki die US-Nationals
Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Thema der Woche

Von Günther Wiesinger

Red Bull KTM: Der tiefe Fall von Johann Zarco

Johann Zarco ist ein Rennfahrer mit vielen Stärken, die Selbstkritik gehört nicht dazu. Er schimpfte so lange über KTM, bis den provozierten Österreichern der Geduldsfaden riss.

» weiterlesen

 

TV-Programm

Di. 22.10., 19:15, SPORT1+
SPORT1 News
Di. 22.10., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Di. 22.10., 19:35, Eurosport
Formel E
Di. 22.10., 19:35, Motorvision TV
Formula Drift Championship
Di. 22.10., 21:40, Motorvision TV
Top Speed Classic
Di. 22.10., 21:55, Schweiz 2
7 Tage ... Rallye-Fieber
Di. 22.10., 23:25, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Di. 22.10., 23:35, Eurosport
Motorsport
Di. 22.10., 23:50, Eurosport
Motorsport
Mi. 23.10., 00:00, Anixe HD
Anixe Motor-Magazin
zum TV-Programm