Road America: Ducati-Defekt zerstört Baz-Siegtraum

Von Tim Althof
Beim dritten Event der MotoAmerica-Superbikes auf dem legendären Road America im US-Bundesstaat Wisconsin setzte Yamaha mit Jake Gagne den Siegeszug fort, während Loris Baz seine Ducati mit Motorschaden abstellen musste.

Sechs Rennen, fünf Siege: Der ehemalige Superbike-WM-Pilot Jake Gagne demonstriert in diesem Jahr seine fahrerischen Künste auf der Yamaha R1. Der US-Amerikaner, der beim Saisonstart einen Sturz fabrizierte und danach alle Rennen für sich entscheiden konnte, übernahm nach zwei Siegen am Samstag und Sonntag auf dem Road America die Gesamtführung in der Superbike-Klasse der MotoAmerica. In beiden Läufen konnte der 28-Jährige seine Pole-Position in einen ungefährdeten Triumph ummünzen und 50 Punkte mit nach Hause nehmen.

«Das Motorrad war am Sonntag einfacher zu fahren und deshalb bin ich etwas schneller unterwegs gewesen. Ich ziehe meinen Hut vor meinem Team, die Yamaha fühlt sich wirklich komfortabel an», erklärte Gagne im Interview nach dem Rennen. «Wir haben noch eine Menge zu tun und jeder verbessert sich von einem Wochenende zum nächsten, also müssen wir hart weiterarbeiten.»

Mathew Scholtz (Yamaha), der als Spitzenreiter zum Rennen in Elkhart Lake kam, musste sich im ersten Wettstreit mit dem sechsten Platz zufriedengeben, doch am Sonntag schlug der Südafrikaner zurück und sicherte mit Rang 3 seinen zweiten Platz in der Meisterschaft ab. Superbike-Rookie Cameron Petersen überzeugte in beiden Rennen mit ausgezeichnetem Kampfgeist, denn der Suzuki-Pilot landete in beiden Rennen auf dem Podium und zeigte seinem Teamkollegen Bobby Fong, was in der GSX-R1000 drinsteckt. Fong, der im letzten Jahr dritter in der Gesamtwertung war, wurde zweimal Vierter.

Ducati-Star Loris Baz hatte auf dem 6,515 km langen Road America einen guten Speed und am Samstag stellte der Franzose seine Panigale V4R hinter Gagne auf das Podium. Auch im zweiten Lauf fühlte sich der ehemalige MotoGP-Fahrer in guter Verfassung, doch in Runde 3 verabschiedete sich der Motor an seiner Ducati und der Traum vom ersten Sieg in der amerikanischen Serie löste sich in Luft auf.

«Wir haben einen großen Schritt nach vorne gemacht und ich glaube, ich hätte Jake das Leben schwerer machen können als am Samstag, doch leider hat sich der Motor nach drei Runden anders entschieden», schrieb der 28-Jährige am Sonntag auf seiner Facebook-Seite. Baz liegt in der Gesamtwertung bereits 72 Zähler hinter dem Führenden auf Position 7.

Hector Barbera landete mit seiner BMW einmal auf Rang 6 und einmal auf dem achten Platz, Yamaha-Pilot Josh Herrin schaffte es nicht, an seine Leistungen aus den ersten Rennen der Saison anzuknüpfen. Der US-Amerikaner wurde zweimal auf Platz 5 gewertet und blieb knapp auf dem dritten Rang in der Meisterschaftswertung.

Ergebnis MotoAmerica Road America, Lauf 1
Pos Fahrer, Motorrad Zeit/Diff
1 Jake Gagne, Yamaha 12 Runden
2 Loris Baz, Ducati + 5,987 sec
3 Cameron Petersen, Suzuki + 6,027
4 Bobby Fong, Suzuki + 6,060
5 Josh Herrin, Yamaha + 14,680
6 Mathew Scholtz, Yamaha + 14,834
7 Kyle Wyman, Ducati + 25,963
8 Hector Barbera, BMW + 27,957
Ergebnis MotoAmerica Road America, Lauf 2
Pos Fahrer, Motorrad Zeit/Diff
1 Jake Gagne, Yamaha 12 Runden
2 Cameron Petersen, Suzuki + 6,725 sec
3 Mathew Scholtz, Yamaha + 16,238
4 Bobby Fong, Suzuki + 16,242
5 Josh Herrin, Yamaha + 19,614
6 Hector Barbera, BMW + 21,486
7 David Anthony, Suzuki + 46,507
8 Jake Lewis, Suzuki + 47,053
Stand MotoAmerica nach sechs Rennen
Pos Fahrer, Motorrad Punkte
1 Jake Gagne, Yamaha 125 Punkte
2 Mathew Scholtz, Yamaha 107
3 Josh Herrin, Yamaha 83
4 Cameron Petersen, Suzuki 82
5 Bobby Fong, Suzuki 72
6 Hector Barbera, BMW 55
7 Loris Baz, Ducati 53
8 Kyle Wyman, Ducati 49

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Fr.. 22.10., 00:45, Motorvision TV
    NASCAR Cup Series 2021
  • Fr.. 22.10., 00:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 22.10., 01:40, Motorvision TV
    Abenteuer Allrad
  • Fr.. 22.10., 02:30, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Fr.. 22.10., 02:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Fr.. 22.10., 03:00, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • Fr.. 22.10., 03:45, Hamburg 1
    car port
  • Fr.. 22.10., 03:50, SPORT1+
    Motorsport - DTM Trophy
  • Fr.. 22.10., 04:45, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Fr.. 22.10., 05:35, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
» zum TV-Programm
2DE