Daytona 200: TT-Star und Weltmeister am Start

Von Tim Althof
Eines der legendärsten Motorradrennen der Welt geht im März in die nächste Runde: das Daytona 200 wird auch 2024 mit einer starken Besetzung gestartet. Fahrer aus 13 Nationen treten an.

Die Rennstrecke von Daytona wird vom 7. bis 9. März zum Schauplatz für das legendäre Motorrad-Langstreckenrennen Daytona 200. Dabei gehen auch in diesem Jahr 67 Fahrer auf ihren Bikes in den Kampf um die Krone auf dem Daytona International Speedway. Gefahren wird auf dem 5,6 km langen Kurs, der für die Bikes aus einer Mischung aus Oval und Infield besteht und während des Rennens 57-Mal umrundet werden muss.

200 Meilen sind insgesamt 322 Kilometer, keine leichte Aufgabe für die Fahrer auf ihren Supersport-Bikes. Die Siegerliste hat eine Menge prominenter Fahrer zu bieten: Nicky Hayden, Ben Bostrom, Chaz Davies, Mat Mladin, Scott Russell, Kevin Schwantz, Wayne Rainey, Eddie Lawson, Freddie Spencer, Kenny Roberts sr., Johnny Cecotto, Giacomo Agostini, Jarno Saarinen und viele mehr.

Bei der insgesamt 82. Ausgabe des Klassikers sind neben den zahlreichen Piloten aus den Vereinigten Staaten auch internationale Stars auf der Liste. Allen voran Peter Hickman aus Großbritannien. Der 36-Jährige ist 13-facher Sieger der Tourist Trophy auf der Isle of Man und Rundenrekordhalter, ein wahrer Allrounder. In Daytona Beach wird er auf einer Triumph Street Triple 765 RS an den Start gehen.

Ex-Superbike-WM-Fahrer Xavi Fores (Ducati) und die MotoAmerica-Piloten PJ Jacobsen, Josh Hayes, Richie Escalante und Vorjahressieger Josh Herrin werden keine leichten Gegner für Hickman sein.

Auch drei aktuelle Weltmeister sind 2024 am Start. Die Langstrecken-Champions 2023 vom Yamaha Austria Raing Team werden sich ebenfalls mit den Top-Jungs in Florida messen. Niccolò Canepa, Karel Hanika und Marvin Fritz starten je auf einer Yamaha R6 für das Team von Mandy Kainz und peilen Podestplätze an.

Für die Zuschauer, die die lange Reise in die USA nicht für das Spektakel aufnehmen können, bietet sich die Möglichkeit, das Rennen über MotoAmerica Live+ (kostenpflichtig) zu verfolgen. Rennstart ist am 9. März um 19.10 Uhr MEZ.

Hier gibt es die komplette Startliste.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Nachbehandlung mit dem Doktor: Japan

Dr. Helmut Marko
Exklusiv auf SPEEDWEEK.com: Dr. Helmut Marko, Motorsport-Berater von Red Bull, analysiert den jüngsten Grand Prix. Diesmal: Suzuka, ein fast perfektes Rennen, und warum wir keinen Stress haben.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Sa.. 13.04., 23:20, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • Sa.. 13.04., 23:50, Motorvision TV
    Tour European Rally
  • So.. 14.04., 00:15, Hamburg 1
    car port
  • So.. 14.04., 01:25, Motorvision TV
    IMSA Sportscar Championship
  • So.. 14.04., 03:15, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • So.. 14.04., 04:10, Motorvision TV
    Tourenwagen: Supercars Championship
  • So.. 14.04., 04:45, Hamburg 1
    car port
  • So.. 14.04., 07:50, Motorvision TV
    IMSA Sportscar Championship
  • So.. 14.04., 08:45, Motorvision TV
    Outlaw Nitro Funny Car Series
  • So.. 14.04., 09:40, Motorvision TV
    King of the Roads
» zum TV-Programm
5