Hyundai startet die Mission Titelverteidigung

Von Toni Hoffmann
WRC

Das in Alzenau agierende Werksteam von Hyundai startet in Monte Carlo erstmals die Mission Titelverteidigung in der Rallye-Weltmeisterschaft und setzt auf eine schlagkräftige Mannschaft.

Andrea Adamo, der Hyundai-Motorsport-Direktor, will noch mehr, er will alles, er möchte in der neuen Saison alle drei Titel in der Rallye-Weltmeisterschaft, Hersteller, Fahrer und Beifahrer, gewinnen.

«Wir haben aus unseren Ambitionen, 2020 sowohl die Hersteller- als auch die Fahrerweltmeisterschaft zu gewinnen, kein Geheimnis gemacht», sagte der Teamchef Adamo. «Unser Fokus wird auf die Maximierung von Zuverlässigkeit und Leistung des Autos gerichtet sein, um bei jeder Veranstaltung an der Spitze zu kämpfen.»

Die drei Crews Thierry Neuville/Nicolas Gilsoul, Ott Tänak/Martin Järveoja und Sébastien Loeb/Daniel Elena, sind alle bestens mit der Komplexität von Monte-Carlo vertraut. 2019 errang Neuville das beste Ergebnis für Hyundai im Fürstentum, er lag lediglich 2,2 Sekunden hinter dem Rallyesieger.

«Die Rallye Monte-Carlo startet die Saison und wir begeben uns sofort auf schwere Herausforderungen», sagte Neuville. «Sie ist eine sehr harte Veranstaltung, und die Reifenwahl ist entscheidend. Es wird viel gewagt und man benötigt einen guten Aufschrieb sowie akkurate Angaben von unserer Wetter-Crew.»

Die Neulinge im Team, die Esten Tänak und Järveoja, standen bei der ‚Monte’ dreimal in Folge auf dem Podium. «Der Start eines neuen Jahres beginnt mit der wohl größten Herausforderung der Saison», meinte Tänak. «Um die Herausforderung noch zu steigern, müssen wir ein neues Team und ein neues Auto kennen lernen, während wir die schwierigen Bedingungen angehen.»

Die siebenmaligen Monte-Sieger Loeb und Elena waren 2019 mit dem i20 Coupe WRC Anwärter auf den dritten Platz. «Man muss den richtigen Rhythmus finden, um schnell zu sein, ohne große Risiken einzugehen», erklärte. «Diese Rallye muss man mit dem Kopf angehen; es geht nicht nur um Tempo, sondern es ist eine Frage der Konzentration.»

Erster Einsatz für WRC-2-Duo

Bei der Eröffnungsveranstaltung der Saison wird Hyundai auch mit dem i20 R5 ’20 für die beiden WRC-2-Crews, eingesetzt vom RedGrey Team, antreten. Die norwegisch-schwedische Crew mit Ole Christian Veiby und Jonas Andersson sowie die Russen Nikolay Gryazin und Yaroslaw Federov sind bereits in der WRC 2 bewährte Teams.

«Es wird das erste Mal sein, dass wir das Auto in einer Wettkampfsituation fahren», sagte Veiby. «Wir sind zuversichtlich, dass wir unsere vorhandene Erfahrung in der R5-Kategorie anwenden können, um ein gutes Ergebnis einzufahren.»

Gryazin fügte hinzu: «Nach Wochen und Monaten der Vorbereitung stehen wir in den Startlöchern für die Rallye Monte-Carlo. Es wird keine einfache Aufgabe sein, aber wir haben alles getan, um für die Herausforderung gewappnet zu sein.»

Die Action bei der Rallye Monte-Carlo beginnt am Donnerstag mit der Eröffnungszeremonie in Monaco, gefolgt von zwei Prüfungen in der Dunkelheit. Freitag ist der längste Tag, mit zwei Schleifen von jeweils drei Prüfungen mit insgesamt mehr als 125 km Länge. Am Samstag geht es nord- und südöstlich vom Servicepark in Gap weiter, wo zwei Entscheidungen jeweils zweimal gefahren werden, bevor die Crews für die abschließenden vier Prüfungen bei Monaco am Sonntag.

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 29.05., 19:05, Motorvision TV
Racing Files
Fr. 29.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 29.05., 19:30, Motorvision TV
Top Speed Classic
Fr. 29.05., 20:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tennisklassiker BA Trophy Wien 2010 Melzer - Haider-Maurer
Fr. 29.05., 20:55, Motorvision TV
Andros E-Trophy
Fr. 29.05., 21:15, Hamburg 1
car port
Fr. 29.05., 21:40, Motorvision TV
400 Thunder Australian Drag Racing Series
Fr. 29.05., 22:35, Motorvision TV
New Zealand Jetsprint Championship
Fr. 29.05., 23:00, Eurosport
Motorsport
Fr. 29.05., 23:00, Motorvision TV
Formula Drift Championship
» zum TV-Programm