Champion Ott Tänak testete neuen Hyundai i20 Rally2

Von Toni Hoffmann
WRC
Weltmeister Ott Tänak und WRC 3-Titelherausforderer Jari Huttunen haben begonnen, den brandneuen i20 N Rally2 von Hyundai Motorsport zu testen.

Huttunen saß als Erster hinter dem Lenkrad für einen ersten Shakedown in der Nähe der Alzenau-Basis des Teams in Deutschland. Der Finne wurde dann letzte Woche von Tänak für drei Tage auf Schotterstraßen in Mittelitalien begleitet. Das Paar absolvierte mehr als 500 km für die Entwicklung. Tänaks erste Eindrücke mit einem Auto, das in der nächsten Saison für die Kategorien WRC 2 und WRC 3 der FIA-Rallye-Weltmeisterschaft in Frage kommt, waren positiv.

«Ich hatte zwei anstrengende Tage im Hyundai i20 N Rally2 und mit der Customer Racing-Abteilung konnten wir viel Arbeit an der Federung und der Balance des Fahrgestells leisten. Das Auto hat gute Eigenschaften, es gibt eine starke Basis, von der aus man arbeiten kann», sagte er. «Als völlig neues Design ist es immer wichtig, die ersten Informationen über das Auto zu erhalten, und die Durchführung der Eröffnungstests vor Jahresende gibt dem Team die Möglichkeit, die Arbeit über den Winter bis ins neue Jahr fortzusetzen.»

Der Este wird 2021 wieder im Auto sitzen und von einer Reihe von Fahrern mit WRC- und R5-Erfahrung auf verschiedenen Oberflächen begleitet.

Das Auto ist für private Teams konzipiert und knüpft an den i20 R5 an, mit dem Hyundai Motorsport Ende 2015 mit dem Service für Kundenteams begonnen hatte. Die Auftragsbücher sind jetzt geöffnet und die ersten Autos werden nächstes Jahr ausgeliefert.

Andrew Johns, der Leiter des Kundenrennsports von Hyundai Motorsport, sagte, die ersten Arbeiten konzentrierten sich auf das Handling und das Fahrverhalten des Autos. «Obwohl wir uns diese Tage auf Fahrwerk und Fahrbarkeit konzentriert haben, werden wir während der Entwicklungsphase auf allen Belägen fahren und unseren Fokus erweitern, um sicherzustellen, dass jeder Bereich des Fahrgestells für unterschiedliche Einstellungen und Fahrstile optimiert ist. In Ott und Jari hatten wir zwei sehr talentierte Fahrer, und mit ihrem Feedback und dem der anderen Fahrer, die in den kommenden Monaten an den Tests teilnehmen werden, können unsere Ingenieure sicherstellen, dass die i20 N Rally2 eine ist starkes Allround-Paket», fügte er hinzu.

Mehr über...

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Motorsportsaison 2020: Ein Jahr wie kein anderes

Günther Wiesinger
Nach der Coronasaison 2020 sollten die Motorsport-Events nächstes Jahr pünktlich starten. Die neue Normalität wird aber noch auf sich warten lassen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • So. 17.01., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • So. 17.01., 21:15, Hamburg 1
    car port
  • So. 17.01., 22:20, SWR Fernsehen
    sportarena
  • So. 17.01., 23:05, Eurosport 2
    Formel E: FIA-Weltmeisterschaft
  • Mo. 18.01., 01:20, Motorvision TV
    NASCAR University
  • Mo. 18.01., 01:35, Motorvision TV
    Car History
  • Mo. 18.01., 01:45, Hamburg 1
    car port
  • Mo. 18.01., 02:25, Spiegel TV Wissen
    Auto Motor Party
  • Mo. 18.01., 04:25, Motorvision TV
    Classic
  • Mo. 18.01., 04:30, ORF Sport+
    Rallye Dakar 2021
» zum TV-Programm
6DE