Portugal: Elfyn Evans mit erster Duftnote

Von Toni Hoffmann
WRC
Der Tabellendritte Elfyn Evans hat im Shakedown zum vierten Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft in Portugal und bei der ersten Schotterveranstaltung 2021 die erste, wenn auch inoffizielle Duftnote gesetzt.

Der amtierende Vizechampion Elfyn Evans hat im Toyota Yaris WRC im Shakedown zum vierten Lauf der Rallye-Weltmeisterschaft mit der inoffiziellen Bestmarke angedeutet, dass mit ihm auch auf den portugiesischen Schotterpisten zu rechnen ist. Auf der 4,60 km langen Schotter-Teststrecke bei Peredes markierte der Tabellendritte mit 3:05,9 Minuten die schnellste Zeit und war dort zwei Zehntelsekunden schneller als Ott Tänak im Hyundai i20 WRC und drei Zehntelsekunden besser als sein 20 Jahre alter Teamkollege Kalle Rovanperä, der seinen Kroatien-Unfall vergessen ließ.

Der Japaner Takamoto Katsuta, bei allen drei bisherigen Läufen im Yaris WRC des Toyota-Förderungsprogramm jeweils Sechster, bewies auch in Shakedown seine gute Performance und wurde mit einer Zeit von 2:06,7 Minuten an vierter Position geführt, eine Zehntelsekunde vor seinem Toyota-Partner, dem WM-Leader Sébastien Ogier. Ein kleines Ausrufezeichen setzte Gus Greensmith mit der sechsten Zeit (2:07,1) im besten Ford Fiesta WRC von M-Sport.

Portugal ist die erste Schotterveranstaltung 2021 und die erste von fünf aufeinander folgenden Schotterrallyes (Portugal, Sardinien, Kenia, Estland und Finnland). Nach dem Start am Freitag gegen 7:50 Uhr MESZ in der alten Hauptstadt und Universitätsstadt Coimbra führt der iberische Schotterklassiker über 1.528 Gesamtkilometer und 21 Prüfungen mit einem Anteil von 346,26 km. Auf der ersten 588 km langen Etappe am Freitag stehen acht Entscheidungen (= 122,88 km) zur Disposition an. Am Samstag sind zwar nur sechs Prüfungen die sportlichen Kriterien, allerdings mit 166,16 km auf Bestzeit. Beim Finale am Sonntag sind sechs Prüfungen die letzten Entscheidungen, darunter auch Fafe mit der legendären Sprungkuppe. Fafe ist auch die abschließende Power Stage.                                            

 

Inoffizielle Shakedown-Zeiten (4,60 km)

 

Pos.

Team/Nat/Fahrzeug

Zeit/Differenz

1

Evans/Martin (GB), Toyota

3:05,9

2

Tänak/Järveoja (EE), Hyundai

3:06,1

3

Rovanperä/Halttunen (FIN), Toyota

3:06,2

4

Katsuta/Barritt (JP/GB), Toyota

3:06,7

5

Ogier/Ingrassia (F), Toyota

3:06,8

6

Greensmith/Patterson (GB/IRL), Ford

3:07,1

7

Neuville/Wydaeghe (B), Hyundai

3:07,4

8

Sordo/Rozada (E), Hyundai

3:07,6

9

Loubet/Haute-Labourdette (F), Hyundai

3:08,3

10

Fourmaux/Jamoul (F/B), Ford

3:09,7

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Max Verstappen, Lewis Hamilton: Nächster Crash kommt

Mathias Brunner
Noch immer ist die Aufregung gross wegen der Kollision zwischen Max Verstappen und Lewis Hamilton in England. Dabei war ein Crash zwischen den beiden Ausnahmekönnern immer nur eine Frage der Zeit.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 29.07., 13:45, SPORT1+
    Motorsport - IndyCar Series
  • Do.. 29.07., 14:00, Motorvision TV
    High Octane
  • Do.. 29.07., 14:25, Motorvision TV
    FIM Trial World Championship
  • Do.. 29.07., 14:40, SWR Fernsehen
    Eisenbahn-Romantik
  • Do.. 29.07., 14:55, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Do.. 29.07., 15:20, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Do.. 29.07., 15:25, ORF 3
    Soko Kitzbühel
  • Do.. 29.07., 16:10, Motorvision TV
    Dream Cars
  • Do.. 29.07., 16:15, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 29.07., 16:35, Motorvision TV
    Dream Cars
» zum TV-Programm
3DE