WM-Leader Ogier: «Wir dürfen M-Sport nicht vergessen»

Von Toni Hoffmann
Adrien Fourmaux und Sébastien Ogier

Adrien Fourmaux und Sébastien Ogier

Der siebenfache Champion Sébastien Ogier und sein Toyota-Team führen die Wertungen in der Rallye-Weltmeisterschaft an, Hyundai ist der engste Rivale, Ogier sieht aber eine Leistungssteigerung bei M-Sport Ford.

Der frühere M-Sport Ford-Fahrer Sébastien Ogier warnt, dass sein ehemaliges Team (2017/2018) nicht von der diesjährigen Rallye-Weltmeisterschaft ausgeschlossen werden darf, auch wenn sein Toyota-Team und der Hersteller-Champion Hyundai aktuell um die Laufsiege kämpfen. Die aktuelle Performance von Toyota und Hyundai ist das frühe Gesprächsthema der Saison 2021. Beide Teams erzielten zu Beginn dieser Saison jeweils ein 1-2-4-Ergebnis. Toyota bei der Rallye Monte Carlo und Hyundai bei der Rallye Arktis in Finnland.

Toyota schien in der dritten Runde in Kroatien einen marginalen Vorsprung zu haben, obwohl Ogier und Elfyn Evans nur 0,6 Sekunden auseinander lagen und Thierry Neuville weitere 7,5 Sekunden im Rückstand war, was der Belgier durch eine falsche Reifenstrategie am Samstag begründet.

Dies alles bedeutet, dass Toyota nächste Woche mit einem Vorsprung von 27 Punkten vor Hyundai nach Portugal fährt, aber M-Sport Ford liegt bereits fast 100 Punkte hinter dem führenden Team. Tatsächlich liegt M-Sport nur 14 Zähler vor dem Team 2C Competition, das ein Hyundai i20 Coupé WRC mit 2020-Spezifikation verwendet und in zwei der drei Runden nur ein Auto eingesetzt hat.

Als Ogier, der nach den ersten drei Runden die Weltmeisterschaftswertung anführt, von DirtFish nach dem aktuellen Leistungsniveau des Yaris WRC in Bezug auf Hyundai gefragt wurde, weigerte er sich, die stärkere Performance des Ford Fiesta WRC auszuschließen. Das Team baute schließlich seinen verbesserten Motor ein, der ursprünglich im Jahr 2020 vor der Pandemie eingesetzt werden sollte.

Fourmaux, neuer Leistungsträger bei M-Sport

Adrien Fourmuax fuhr in Kroatien zwei zweitschnellste Zeiten, während Vollzeitfahrer Gus Greensmith dem ultimativen Tempo viel näher war als in der gesamten Saison. Mit dem fünften Rang holte Fourmaux das beste Saisonergebnis für M-Sport Ford.

Ogier sagte: «Ehrlich gesagt haben wir einige großartige Zeiten sowohl von Toyota als auch von Hyundai gesehen, aber nun auch von M-Sport Ford, die wir eine Weile nicht mehr vorne gesehen haben. Aber Adrien Fourmaux hat einige großartige Zeiten abgeliefert. Zum ersten Mal in einem World Rally Car kann er ziemlich stolz auf das sein, was er getan hat. Das Auto kann nicht so weit von Hyundai und Toyota entfernt sein.»

Ogier merkte weiter an: «Der Hyundai ist extrem nah, wie gesehen haben. Wir spielen mit nichts, vor der letzten Etappe in Kroatien waren die ersten drei innerhalb von acht Sekunden. Es ist schwer, einen Trend anzugeben. Ich kann nur sagen, dass ich meinen Yaris mag. Es macht sehr viel Spaß, damit zu fahren. Vielleicht ein bisschen Probleme auf der ersten Etappe in Kroatien, aber danach war ich sehr zufrieden mit dem Verlauf der Dinge.»

Ogier wird als Tabellenführer wird nächste Woche in Portugal auf der ersten Etappe gemäß seiner Position als Tabellenführer als erstes Fahrzeug in die Schotterpisten starten müssen, was sein Tempo wahrscheinlich beeinträchtigen wird. M-Sport könnte jedoch mit Greensmith als Siebter und Fourmaux als Achter in der Startreihenfolge für einige Aha-Momente sorgen.

Dani Sordo von Hyundai könnte jedoch als letzter Teilnehmer im Feld der World Rally Car den größten Vorteil haben, wenn er am Freitag in die Prüfungen staret, auf denen der Reinigungseffekt wahrscheinlich entscheidend ist.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Verstappen gegen Hamilton: So stehen die Chancen

Mathias Brunner
Max Verstappen siedelt die Chancen auf einen Titelgewinn 2021 bei «fünfzig zu fünfzig» an. Wir sagen, auf welchen Strecken der Niederländer gegen Lewis Hamilton die besseren Aussichten hat.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 21.10., 09:00, Motorvision TV
    Abenteuer Allrad
  • Do.. 21.10., 09:50, Motorvision TV
    Classic Ride
  • Do.. 21.10., 10:20, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 21.10., 10:35, hr-fernsehen
    Abenteuer Namibia - Die Wüstenrallye
  • Do.. 21.10., 12:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do.. 21.10., 12:05, SPORT1+
    Motorsport - FIA World Rally Championship
  • Do.. 21.10., 12:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do.. 21.10., 12:50, SPORT1+
    Motorsport - FIM Speedway of Nations
  • Do.. 21.10., 13:00, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
  • Do.. 21.10., 13:30, Eurosport 2
    Motocross: FIM-Weltmeisterschaft
» zum TV-Programm
7DE