Ypern: Neuville setzt im Shakedown belgische Akzente

Von Toni Hoffmann
Thierry Neuville beim Shakedown in seiner Heimat

Thierry Neuville beim Shakedown in seiner Heimat

Beim achten Saisonlauf, dem belgischen Einstand in die Rallye-Weltmeisterschaft in Ypern, hat der einheimische Hyundai-Werkspilot Thierry Neuville mit der schnellsten Zeit in Shakedown seinen Siegeswillen gezeigt.

Es kam wie erwartet. Der ostbelgische Tabellendritte Thierry Neuville machte im Hyundai i20 WRC deutlich, dass er sein erstes Heimspiel in der Rallye-Weltmeisterschaft gewinnen und seinen ersten Sieg 2021 erzielen will. Beim Shakedown, mit 9,81 km der bislang längste 2021, trumpfte der fünffache Vizechampion in seiner Heimat wie erwartet auf. Er markierte mit 4:22,5 Minuten die inoffiziell schnellste Zeit, acht Zehntelsekunden vor seinem Teamkollegen Ott Tänak. 1,1 Sekunden hinter Neuville wurde der Tabellenführer und Titelverteidiger Sébastien Ogier im Toyota Yaris WRC auf der dritten Position geführt, vor seinen beiden Toyota-Partnern Elfyn Evans und Kalle Rovanperä.

Kurz, aber knackig präsentiert sich die WM-Premiere des westbelgischen Asphaltklassikers. Entgegen dem sonstigen Austragungsmodus fand der Shakedown nicht am Donnerstag, sondern erst am Freitagvormittag statt. Nur wenig später stand am Freitagmittag schon um 13:36 Uhr die erste von 20 Asphaltprüfungen an. Insgesamt führt die Rallye Ypern über 973,79 km inklusive der fast 300 km langen Überführung am Sonntag von Ypern an den Grand Prix-Kurs von Spa Francorchamps in den Ardennen, wo die Rallye am Sonntag gegen 13:30 Uhr nach 20 Prüfungen (= 310,92 km).

Obwohl die Rallye erst am Freitagmittag beginnt, ist der Freitag der Hauptkampftag. Acht Prüfungen (= 135,34 km) stehen auf dem Programm. Die letzten drei Entscheidungen werden ab 19:04 Uhr schon teils in der Dunkelheit absolviert. Die letzte Freitag-Prüfung wird um 20:48 Uhr gestartet.

 

 

Inoffizielle Shakedownzeiten (9,81 km)

 

Pos.

Team/Nat/Fahrzeug

Zeit/Differenz

1

Neuville/Wydaeghe (B), Hyundai

4:22,5

2

Tänak/Järveoja (EE), Hyundai

4:23,3

3

Ogier/Ingrassia (F), Toyota

4:24,6

4

Evans/Martin (GB), Toyota

4:25,7

5

Rovanperä/Halttunen (FIN), Toyota

4:26,5

6

Loubert/Haut-Labourette (F), Hyundai

4:28,6

7

Fourmaux/Jamoul (F/B), Ford

4:28,8

8

Katsuta/Williams (JP/GB), Toyota

4:29,1

9

Greensmith/Patterson (GB/IRL), Ford

4:29,4

10

Huttunen/Lukka (FIN), Hyundai R5

4:43,1

 

 

Fahrer-WM nach 7 von 12 Läufen

 

Pos.

Team/Nat/Fahrzeug

Punkte

1

Sébastien Ogier (F), Toyota

148

2

Elfyn Evans (GB), Toyota

111

3

Thierry Neuville (B), Hyundai

96

4

Kalle Rovanperä (FIN), Toyota

82

5

Ott Tänak (EE), Hyundai

74

6

Takamoto Katsuta (J), Toyota

66

7

Craig Breen (IRL), Hyundai

42

8

Gus Greensmith (GB), Ford

34

9

Dani Sordo (E), Hyundai

31

10

Adrien Fourmaux (F), Ford

30

 

 

Hersteller-WM nach 7 von 12 Läufen

 

Pos.

Team/Nat/Fahrzeug

Punkte

1

Toyota Gazoo Racing WRT

315

2

Hyundai Shell Mobis WRT

256

3

M-Sport Ford WRT

125

4

Hyundai 2C Competition

36

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Valentino Rossi hört auf: Ein Abschied mit Wehmut

Günther Wiesinger
Valentino Rossi (42) sagte vor seinem letzten Motorradrennen, er weine nur selten. Aber gestern wischte er so manche Träne weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Mi.. 01.12., 14:15, Motorvision TV
    Formula Drift Championship
  • Mi.. 01.12., 14:45, Motorvision TV
    Monster Jam Championship Series
  • Mi.. 01.12., 14:45, Hamburg 1
    car port
  • Mi.. 01.12., 15:00, ORF Sport+
    FIA WEC 2021 - 6 Stunden, Highlights von Bahrain
  • Mi.. 01.12., 15:30, BR-alpha
    Länder-Menschen-Abenteuer
  • Mi.. 01.12., 16:00, Motorvision TV
    FIM World Motocross Champiomship
  • Mi.. 01.12., 17:25, Motorvision TV
    Gearing Up
  • Mi.. 01.12., 18:45, Motorvision TV
    Isle of Man TT Besten Rennen Aller Zeiten
  • Mi.. 01.12., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Mi.. 01.12., 19:30, Motorvision TV
    Extreme E: Electric Odissey
» zum TV-Programm
4DE