Speedway der Nationen: Alle Rennen werden verschoben

Von Ivo Schützbach
Speedway der Nationen
Um diesen Pokal wird im Speedway der Nationen gestritten

Um diesen Pokal wird im Speedway der Nationen gestritten

Wegen der weltweit grassierenden SARS-CoV-2-Pandemie werden derzeit sämtliche Sportveranstaltungen und Events jeglicher Art abgesagt. Es ist davon auszugehen, dass es vor Jahresmitte keine Bahnrennen gibt.

Innerhalb zwei Wochen von Ende April bis Anfang Mai hätte das Speedway der Nationen über die Bühne gehen sollen, in welcher die 15 besten Länder den Team-Weltmeister ausfahren.

Der Motorrad-Weltverband FIM sowie Promoter BSI teilten soeben mit, dass neben den Semifinals in Landshut (25. April) und Daugavpils (2. Mai) auch das Finale in Manchester (8./9. Mai) verschoben wird. «Alle Beteiligten suchen jetzt nach Ausweichterminen», heißt es.

BSI hat nicht viel Handlungsspielraum: Die Briten müssen sich wie alle an die Vorgaben der jeweiligen Länder zur Eindämmung der Viruskrankheit halten. Derzeit sind in vielen Ländern die Grenzen dicht und es herrschen zunehmend Ausgangsbeschränkungen, die bis zum Hausarrest reichen.

Es ist davon auszugehen, dass auch die Speedway-GP in Warschau (16. Mai) und Teterow (30. Mai) verschoben werden, eventuell auch Prag am 13. Juni.

Teilnehmer am Speedway der Nationen:

Semifinale 1 – Landshut/D: Deutschland, Polen, Dänemark, Slowenien, Tschechien, Frankreich, Italien

Semifinale 2 – Daugavpils/LV: Lettland, Russland, Australien, Schweden, Ukraine, Finnland, USA

Finale – Manchester/GB: Großbritannien, die Top-3 pro Semifinale

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

25 Jahre Dorna: Holpriger Beginn, jetzt viel Applaus

Günther Wiesinger
Brünn 2016 war der 400. Grand Prix unter dem Regime der Dorna. Seit 25 Jahren vermarkten die Spanier den Motorrad-GP-Sport. Manche andere Rennserien könnten sich ein Beispiel nehmen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 15.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 15.07., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 15.07., 20:45, ORF Sport+
Formel 1
Mi. 15.07., 20:45, ORF Sport+
Formel 1
Mi. 15.07., 23:00, Eurosport
E-Sports
Mi. 15.07., 23:00, ORF Sport+
Formel 2
Mi. 15.07., 23:15, Hamburg 1
car port
Do. 16.07., 00:25, Motorvision TV
Classic Races
Do. 16.07., 00:45, ORF Sport+
Formel 1
Do. 16.07., 01:10, SPORT1+
Motorsport - 24 Stunden Rennen
» zum TV-Programm
20