Martin Smolinski: Erstes Speedway-Training gefahren

Von Manuel Wüst
Speedway
Martin Smolinski

Martin Smolinski

Wann die Bahnsport-Saison 2020 beginnt, ist wegen des Coronavirus’ unklar – täglich werden Rennen abgesagt. Martin Smolinski trainierte vergangenes Wochenende auf der Speedwaybahn in Meißen.

60 Runden konnte Martin Smolinski bei besten äußeren Bedingungen in Meißen beim ersten Roll-out für die Saison 2020 absolvieren. Alles lief reibungslos, entsprechend zufrieden ist der Bayer: «Ich habe mich sehr wohlgefühlt. Ich habe noch keine großartigen Dinge getestet, sondern wollte einfach wieder auf dem Motorrad sitzen, fahren und den Winterrost abschütteln. Die Bikes liefen gut und auch in der Box haben wir reibungslos gearbeitet, was mir ein gutes Gefühl gibt.»

Auch der Bahnsport bleibt nicht von der Situation um Covid-19 verschont und so wurden bereits einige Veranstaltungen abgesagt oder verlegt. Unter anderen das Osterrennen in Pocking, wo am 12. April eine Qualifikationsrunde für die Speedway-EM hätte sein sollen.

Die beiden deutschen Startplätze dafür hatten Smolinski und Valentin Grobauer erhalten, Martin gab seinen aufgrund von Terminkollisionen mit dem Speedway- und Langbahn-GP aber zurück. Außerdem bot sich die Möglichkeit, dass Michael Härtel Smolinskis Startplatz erhält.

Da die Zahl der am Coronavirus Erkrankten nach wie vor steigt, und Experten den Höhepunkt in Europa erst in vier bis sechs Wochen erwarten, zeichnet sich ab, dass es vor Juni keine Rennen gibt.

Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

25 Jahre Dorna: Holpriger Beginn, jetzt viel Applaus

Günther Wiesinger
Brünn 2016 war der 400. Grand Prix unter dem Regime der Dorna. Seit 25 Jahren vermarkten die Spanier den Motorrad-GP-Sport. Manche andere Rennserien könnten sich ein Beispiel nehmen.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 15.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Mi. 15.07., 19:35, Motorvision TV
Formula E Street Racers
Mi. 15.07., 20:45, ORF Sport+
Formel 1
Mi. 15.07., 20:45, ORF Sport+
Formel 1
Mi. 15.07., 23:00, Eurosport
E-Sports
Mi. 15.07., 23:00, ORF Sport+
Formel 2
Mi. 15.07., 23:15, Hamburg 1
car port
Do. 16.07., 00:25, Motorvision TV
Classic Races
Do. 16.07., 00:45, ORF Sport+
Formel 1
Do. 16.07., 01:10, SPORT1+
Motorsport - 24 Stunden Rennen
» zum TV-Programm
35