ADAC Formel 4

Lausitzring: Souveräner Debütsieg für Julian Hanses

Von Otto Zuber - 21.05.2017 08:29

Auch im zweiten Formel-4-Rennen auf dem Lausitzring gab ein US Racing-Pilot das Tempo vor: Julian Hanses sicherte sich vor Felipe Drugovich und Marcus Armstrong seinen ersten Sieg in der Highspeedschule des ADAC.

Zweiter Lauf am Lausitzring, zweiter Sieg für das Team US Racing: Nach dem Erfolg von Kim-Luis Schramm im vierten Saisonrennen, triumphierte der Hildener Julian Hanses mit einem Start-Ziel-Sieg. Zum ersten Mal in seiner Karriere in der ADAC Formel 4 durfte der 19-Jährige damit den ersten Platz bejubeln.

Der 16-jährige Brasilianer Felipe Drugovich aus dem Team Van Amersfoort Racing und der gleichaltrige Neuseeländer Marcus Armstrong folgten dahinter. Der Prema-Pilot durfte zum ersten Mal in seiner Formel-4-Karriere aufs Treppchen. Aufgrund eines laufenden Berufungsverfahrens sind die Ergebnisse der Formel 4 auf dem Lausitzring vorläufig.

«Es war mega toll. Ich konnte meine Emotionen nicht zurückhalten, ich musste weinen. Es war einfach eine Explosion von Gefühlen», freute sich Hanses nach dem Sieg. «Am Anfang war mein Verfolger relativ nah, da habe ich schon angefangen zu pushen. Dann hatte ich aber einen gewissen Abstand herausgefahren. Und dann bin ich einfach mein Rennen gefahren.»

Während Hanses an der Spitze des Feldes nach dem Start mit über zwei Sekunden Vorsprung seine Runden drehte, lieferten sich die Verfolger spannende Duelle. In der achten Runde konnte der starke Drugovich an Armstrong vorbeiziehen und sich den zweiten Platz schnappen. «Das Rennen war wirklich gut. Ich konnte mit der Geschwindigkeit von Julian mitgehen, aber er war auch sehr schnell und deshalb blieb die Lücke gleich gross. Meine Familie ist hier vor Ort und wir werden ein bisschen feiern.»

Der Drittplatzierte Armstrong freute sich über seine Podest-Premiere, gestand aber auch: «Es war nicht so leicht, wie ich es mir erhofft hatte. Ich hatte einige Probleme mit dem Speed, daher macht mich das Podium noch zufriedener. Ich musste in den letzten zehn Runden ständig gegen Fabio Scherer und Juri Vips kämpfen. Spannender ging es nicht.»

Eher enttäuschend verlief das Rennen für US-Racing-Teamkollege Scherer. Als Zweiter ins Rennen gegangen, musste der 17-jährige Schweizer schon vor der ersten Kurve zunächst Armstrong ziehen lassen, anschliessend überholten ihn auch Drugovich und Prema-Talent Juri Vips. Kurz vor Rennende konnte Scherer am 16-jährigen Esten wieder vorbeiziehen und die Ziellinie als Vierter kreuzen. Der Tabellenführer musste sich hingegen mit dem fünften Rang begnügen.

Der 17-jährige Kanadier Kami Laliberté sicherte den sechsten Platz vor dem Gewinner des ersten Laufs, Kim-Luis Schramm. Dahinter komplettierten Juan Manuel Correa, Frederik Vesti und Sophia Flörsch aus Grünwald die Top-Ten. Richard Wagner aus Amberg entschied auf dem 16. Rang erstmals die Rookie-Wertung für sich.

Im sechsten Saisonrennen (heute 16.55 Uhr/live bei Sport1+) wird Louis Gachot von der Pole ins Rennen gehen. Dahinter starten Lirim Zendeli und Cédric Piro. Die Startreihenfolge dieses Rennens ergibt sich aus dem Ergebnis des ersten Laufs. Da die Top-Ten in umgekehrter Reihenfolge aufgestellt werden, wird Schramm als Sieger des ersten Rennens folglich von Position 10 starten müssen.

Erster Sieg für Julian Hanses in der ADAC Formel 4 © ADAC Motorsport Erster Sieg für Julian Hanses in der ADAC Formel 4 Der US Racing-Pilot gewann am Ende mit mehr als zwei Sekunden Vorsprung © ADAC Motorsport Der US Racing-Pilot gewann am Ende mit mehr als zwei Sekunden Vorsprung

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Do. 27.02., 21:45, ORF Sport+
FIA Formel E: 4. Rennen - Mexico City, Highlights
Do. 27.02., 21:45, Hamburg 1
car port
Do. 27.02., 22:20, Motorvision TV
Reportage
Do. 27.02., 23:45, Hamburg 1
car port
Fr. 28.02., 01:15, Hamburg 1
car port
Fr. 28.02., 01:45, ORF Sport+
FIA Formel E: 4. Rennen - Mexico City, Highlights
Fr. 28.02., 03:45, Hamburg 1
car port
Fr. 28.02., 04:20, Eurosport
Superbike
Fr. 28.02., 04:40, ServusTV Österreich
FIM Superbike World Championship
Fr. 28.02., 04:40, ServusTV
FIM Superbike World Championship
» zum TV-Programm
103