ADAC Formel 4

Lausitzring: Kim-Luis Schramm gewinnt erstes Rennen

Von Otto Zuber - 20.05.2017 16:29

Ralf Schumachers Schützling Kim-Luis-Schramm machte im ersten Formel-4-Lauf auf dem Lausitzring alles richtig und sicherte sich einen Start-Ziel-Sieg. Hinter ihm kamen Kami Laliberté und Juri Vips ins Ziel.

Mit einem souveränen Start-Ziel-Sieg hat Kim-Luis Schramm vom Team US Racing das erste von drei Rennen der ADAC Formel 4 auf dem Lausitzring gewonnen. Der Pole-Setter siegte beim Motorsport Festival vor Kami Laliberté und dem Gesamtführenden Juri Vips und feierte damit seinen zweiten Formel-4-Sieg. Die Ergebnisse der ADAC Formel 4 auf dem Lausitzring sind aufgrund eines laufenden Berufungsverfahrens vorläufig.

«Es lief super, wir hatten ein perfektes Auto. Vom Start weg konnte ich das Rennen kontrollieren», sagte Schramm nach dem Rennen. «Ich hatte einen perfekten Start ins Rennen und dann habe ich das Tempo kontrollieren und zum Ende sogar ein bisschen auf meine Reifen achten können. Von hinten war nichts zu befürchten, der Abstand war gross genug.»

Direkt in der ersten Kurve konnte sich Laliberté von Position 5 aus zwischen die vor ihm startenden US-Racing-Piloten drängen und eroberte so Platz 2 hinter Schramm. «Ich denke, ich bin gut gefahren«, stellte sich der 17-Jährige hinterher selbst ein gutes Zeugnis aus.

«Ich hatte vor allem einen guten Start und eine gute erste Kurve, weil ich direkt vom fünften auf den zweiten Platz gefahren bin. Die Pace war gut, ich habe mit Schramm mithalten könne, am Ende hat mir aber die Geschwindigkeit ein bisschen gefehlt. Aber ich bin glücklich mit meinem Rennen», fügte der Kanadier an.

Schon am Anfang des Rennens war auch das Safety Car gefordert: Zu Beginn der zweiten Runde berührte Jonathan Aberdein ausgangs der Zielgeraden den Schweizer Fabio Scherer, der sich drehte und kurz darauf aufgeben musste. Für Aberdein war das Rennen ebenfalls vorbei – genauso wie für die einzige Frau im Feld, Sophia Flörsch. Die 16-Jährige aus Grünwald musste ihr Rennen nach dem Verlust des Frontflügels in der vierten Runde beenden.

Vips von Startplatz 12 aufs Podium

Eine tolle Aufholjagd zeigte der Führende der Gesamtwertung, Juri Vips. Der Este startete von Position 12 und konnte sich im Rennen bis auf den dritten Rang vorarbeiten. «Nach dem Qualifying, in dem ich Probleme mit dem Auto hatte, hätte ich nicht erwartet, dass ich auf dem Podium lande. Ich wollte einfach in den Top-Ten stehen, mein Fokus lag auf dem Reverse-Grid im dritten Rennen. Aber dann hatte ich einen richtig guten Start, habe einfach weiter Positionen gewonnen und das Rennen auf dem Podest beendet», freute er sich.

Bester Rookie war Charles Weerts, der auf dem elften Platz seine ersten Punkte in der ADAC Formel 4 nur knapp verpasste. Der 16-Jährige Motopark-Pilot aus Belgien erklärte: «Es war ein wirklich gutes Rennen. Ich konnte zwar mein Ziel, die Top Ten, nicht erreichen, aber ich bin auf einem guten Weg. Es ist mein bestes Resultat der Saison, deshalb bin ich sehr glücklich. Ich würde im nächsten Rennen wieder gerne die Rookie-Trophäe gewinnen und meine Führung in der Rookie-Wertung ausbauen.»

Hinter dem Spitzentrio komplettierten Julian Hanses, Marcus Armstrong, Felipe Drugovich, Frederik Vesti, Cedric Piro, Lirim Zendeli und Louis Gachot die Top-Ten. Letzterer wird damit im dritten Rennen am Sonntag (16.55 Uhr, live bei Sport1+) von der Pole-Position vor Zendeli und Piro ins Rennen gehen. Die Startreihenfolge dieses Rennens ergibt sich aus dem Ergebnis des ersten Laufs. Die Top-Ten startet in umgekehrter Reihenfolge, Schramm wird das Rennen also von Position 10 aus in Angriff nehmen.

Das zweite Rennen der ADAC Formel 4 wird heute, Samstag, ab 17.40 Uhr bei Sport1 sowie online auf der Sport1-Website sport1.de sowie auf der ADAC-Seite www.adac.de/motorsport live übertragen. US Racing-Pilot Julian Hanses startet von der Pole in den vierten Saisonlauf.

Start-Ziel-Sieg für Kim-Luis Schramm im ersten Rennen auf dem Lausitzring © ADAC Motorsport Start-Ziel-Sieg für Kim-Luis Schramm im ersten Rennen auf dem Lausitzring

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Formel-1-Tests: Gewinner, Verlierer, Überraschungen

Von Mathias Brunner
​Was sind die Zeiten von der ersten Testwoche auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya wert? Wer kann ruhig schlafen und wer macht sich jetzt schon Sorgen? Erste Tendenzen zeichnen sich ab.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 28.02., 01:15, Hamburg 1
car port
Fr. 28.02., 01:45, ORF Sport+
FIA Formel E: 4. Rennen - Mexico City, Highlights
Fr. 28.02., 03:45, Hamburg 1
car port
Fr. 28.02., 04:20, Eurosport
Superbike
Fr. 28.02., 04:40, ServusTV Österreich
FIM Superbike World Championship
Fr. 28.02., 04:40, ServusTV
FIM Superbike World Championship
Fr. 28.02., 04:50, Eurosport
Superbike: Weltmeisterschaft
Fr. 28.02., 05:10, Motorvision TV
High Octane
Fr. 28.02., 05:30, Puls 4
Café Puls mit PULS 4 News
Fr. 28.02., 06:00, Pro Sieben
Café Puls mit PULS 4 News
» zum TV-Programm
108