Der neue Hunter T1+ von BRX Prodrive für Dakar 2022

Von Toni Hoffmann
Das Team von Bahrain Raiod Extreme mit den Hunter T1

Das Team von Bahrain Raiod Extreme mit den Hunter T1

Der neue Hunter T1+ verfügt über eine Reihe von Updates nach den Vorschriften für 2022, Bahrain Raid Extreme hat das Auto vorgestellt, dass es 2022 bei der nächsten Rallye 2022 erfolgreich sein soll.

Gebaut nach den neuen T1+-Vorschriften, mit dem Ziel, die Performance zwischen zwei- und vierradgetriebenen Autos auszugleichen, ist der neue Hunter 30 cm breiter als sein Vorgänger. Der Federweg wurde von 280 auf 350 mm erhöht. Der Hunter kann nun mit 17-Zoll-Rädern und 37-Zoll-Reifen ausgerüstet werden. Ferner wurde erhebliche Änderungen beim Getriebe und an der Aufhängung vorgenommen und die Aerodynamik mit einer weiterentwickelten Karosserie verbessert.

Das V6-3,5-Liter-Twin-Turbo-Motor von Ford bleibt bestehen. Der Motor des allradgetriebenen Hunter T1+ leistet 400 PS, das Drehmoment beträgt 677 Newton-Meter. Die Kardanwelle, Differenziale und Antriebswellen wurden modifiziert und verbessert. Darüber hinaus verfügt der T1+ über eine größere Windschutzscheibe und verbesserte elektronische Pumpen für die Wagenheber, um den Prozess des Radwechsels zu beschleunigen.

Gus Beteli, BRX-Teamchef, sagte: «Wir freuen uns sehr, dass die Organisatoren die unterschiedlichen Vorschriften zwischen den Buggys und den T1-Fahrzeugen mit Allradantrieb angegangen sind, bei denen größere Reifen einen Vorteil gegenüber unwegsamem Gelände hatten. Wir haben bei unserem Debüt in diesem Jahr viel gelernt und haben all diese Erkenntnisse in die Verbesserung des Autos gesteckt und glauben, dass unser neuer Hunter T1+ ein bedeutender Schritt nach vorne ist. Wir freuen uns darauf, im Januar nach Saudi-Arabien zurückzukehren, wo wir um den Sieg kämpfen werden.»

Am vergangenen Wochenende dominierte Sébastien Loeb die Baja España Aragón und gewann acht von elf Prüfungen, aber ein Problem auf der letzten Prüfung, das fast elf Minuten kostete, warf Loeb und seinen neuen Beifahrer Fabian Lurquin vom ersten auf den siebten Platz zu zurück.

Der Hunter T1+ wird voraussichtlich im September erstmals an den Start gehen und sowohl für Kunden als auch für die Werksfahrer Loeb und Nani Roma erhältlich sein.

Siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Lewis Hamilton–Max Verstappen: So geht’s weiter

Mathias Brunner
Max Verstappen gegen Lewis Hamilton: Kollision nach dem Start in Imola, Berührung nach dem Start in Spanien, Kollision in der ersten Runde von Silverstone, nun beide draussen in Monza. Was kommt als nächstes?
» weiterlesen
 

TV-Programm

  • Do.. 23.09., 19:00, Motorvision TV
    New Zealand Jetsprint Championship
  • Do.. 23.09., 19:15, ServusTV Österreich
    Servus Sport aktuell
  • Do.. 23.09., 19:30, Sport1
    SPORT1 News Live
  • Do.. 23.09., 20:00, Motorvision TV
    NTT INDYCAR Series 2021
  • Do.. 23.09., 20:55, Motorvision TV
    Top Speed Classic
  • Do.. 23.09., 20:57, Eurosport 2
    Motorradsport: 24-Stunden-Rennen Bol d'Or
  • Do.. 23.09., 21:00, Eurosport 2
    Motorsport: FIA-Langstrecken-WM
  • Do.. 23.09., 21:20, Motorvision TV
    Classic Races
  • Do.. 23.09., 21:45, Hamburg 1
    car port
  • Do.. 23.09., 21:50, Motorvision TV
    Top Speed Classic
» zum TV-Programm
3DE