Abt-Nachfolge: DTM-Meister Rast testet für Audi

Von Andreas Reiners
DTM
René Rast

René Rast

Audi sucht einen Nachfolger für den entlassenen Daniel Abt. Anfang Juli finden Tests auf dem Lausitzring statt – mit DTM-Champion René Rast.

In die Suche nach einem Nachfolger für den entlassenen Daniel Abt kommt Bewegung: Wie Audi SPEEDWEEK.com bestätigte, finden Anfang Juli auf dem Lausitzring Testfahrten statt. Einer der Teilnehmer ist DTM-Champion René Rast.

«René ist als zweifacher DTM-Champion und langjähriger Audi-Pilot natürlich in der engeren Auswahl, wenn es um die Besetzung unseres Formel-E-Cockpits für die verbleibenden Rennen der Saison 6 geht», teilte ein Audi-Sprecher mit.

Eine Entscheidung für den Rest der Saison ist das aber noch nicht: «Grundvoraussetzung für unsere Entscheidung ist aber ein bestätigter Rennkalender, der zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht vorliegt.» Audi hatte Abt nach einem völlig misslungenen Scherz entlassen: Der Deutsche hatte bei einem virtuellen Formel-E-Rennen einen Sim-Profi für sich fahren lassen.

Rast saß 2016 schon einmal für ein Rennen in einem Formel-E-Auto und gilt seit dem angekündigten Audi-Ausstieg aus der DTM und damit noch vor dem Abt-Rauswurf als heißer Kandidat für ein Cockpit.

Zunächst für die Saison 2020/21, jetzt, nach der Trennung von Abt, auch schon für die geplante Fortsetzung der aktuellen Saison. Die Favoritenrolle ist keine Überraschung, gilt Rast nicht nur als akribischer Arbeiter, sondern auch als Universaltalent.

Die Tests sind auch ganz grundsätzlich als Vorbereitung für eine Wiederaufnahme des Rennbetriebs gedacht. Der Plan, der zuletzt durchsickerte: In Berlin sollen im August innerhalb weniger Tage bis zu sechs Rennen absolviert werden.

Da liegt auch der mögliche Haken für Rast: Die Formel E hat den Plan noch nicht bestätigt, Termine stehen auch noch nicht fest. Dafür trägt die DTM drei Rennwochenenden aus, am 1./2. August den Saisonstart in Spa, dazu die beiden Events am Lausitzring (14.-16. und 21.-23. August).


Mehr über...

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

WM-Start: Sind die Erkenntnisse aus Spanien veraltet?

Mathias Brunner
​Nach Abschluss der Formel-1-Wintertests folgte nicht der WM-Beginn in Melbourne (Australien), sondern drei Monate Stillstand. Sind die Erkenntnisse vom Circuit de Barcelona-Catalunya noch gültig?
» weiterlesen
 

TV-Programm

Fr. 03.07., 18:30, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Fr. 03.07., 18:30, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Fr. 03.07., 18:40, Motorvision TV
Chateaux Impney Hill Climb
Fr. 03.07., 18:51, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Fr. 03.07., 19:00, Sky Sport 1
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Fr. 03.07., 19:00, Sky Sport HD
Formel 1: Großer Preis von Österreich
Fr. 03.07., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
Fr. 03.07., 19:24, Eurosport 2
Formel E: FIA-Meisterschaft
Fr. 03.07., 19:30, Sport1
SPORT1 News Live
Fr. 03.07., 19:35, Motorvision TV
Top Speed Classic
» zum TV-Programm