Schadrinsk-GP: Hans Weber stark – Igor Kononov siegt

Von Manuel Wüst
Eisspeedway-GP

Weil Weltmeister Daniil Ivanov auch im zweiten Eisspeedway-GP in Schadrinsk nicht aufs Podium fuhr, schrumpfte sein Vorsprung an der Tabellenspitze auf 4 Punkte. Sieger Igor Kononov und Dinar Valeev schlossen fast auf.

Die Eisspeedway-Weltmeisterschaft spitzt sich nach sechs von zehn Veranstaltungen zu: Der führende Daniil Ivanov hat während den Grand Prix in Schadrinsk seinen Vorsprung nach den ersten vier Veranstaltungen nahezu eingebüßt und hat nun neben Dmitry Khomitsevich auch noch Dinar Valeev im Nacken.

Igor Kononov gewann den zweiten Grand Prix in Schadrinsk vor Dinaar Valeev, der sich wie bereits am Samstag den zweiten Platz sicherte und zum zweiten Mal in Folge 18 Weltmeisterschaftspunkte einheimste. Für Ivanov, der am ersten Renntag in Schadrinsk bereits das Finale verpasst hatte, lief es erneut nicht so gut wie bei den Rennen in Almaty und Togliatti. Mit zwölf Punkten aus den Vorläufen war er sicher für das Halbfinale qualifiziert, doch in diesem musste sich der Weltmeister bereits strecken und phasenweise das Aus befürchten.

Im Finale konnte Ivanov nicht an die führenden Kononov und Valeev herankommen. Nach einem guten Zweikampf ging Ivanov zwar vor Khomitsevich als Dritter über die Ziellinie, doch der Titelverteidiger wurde nachträglich disqualifiziert und büßte so weitere Punkte auf Dmitry Khomitsevich ein, der nun nur noch vier Punkte hinter ihm in der Gesamtwertung liegt.

Eine sehr starke Performance lieferte Hans Weber in den Vorläufen ab. Der Deutsche holte 13 von 15 möglichen Punkten und war zusammen mit Valeev Punktbester. In seinem Halbfinale traf Weber auf drei Russen und hatte mit Ivanov und Khomitsevich die beiden WM-Spitzenreiter am Band. Webers Start war nicht gut, bei einer Attacke kam der Bayer zu Sturz, schlidderte durchs Innenfeld und wurde trotz seiner 13 Punkte in den Vorläufen gemäß dem neuen WM-Modus nur Achter.

Die Österreicher Harald Simon (5 Punkte), Franz Zorn (4) und Charly Ebner (1) verpassten allesamt die Halbfinalläufe.

Die Weltmeisterschaft wird Mitte März mit den Grand Prix in Inzell fortgesetzt. Vorab wird an dem Wochenende die deutsche Eisspeedwaylegende Günther Bauer sein Abschiedsrennen in der Max-Aicher-Arena fahren.

Ergebnisse Eisspeedway-GP Schadrinsk/RUS:

1. Igor Kononov (RUS), 17 Laufpunkte
2. Dinar Valeev (RUS), 18
3. Dmitry Khomitsevich (RUS), 16
4. Daniil Ivanov (RUS), 14
5. Dmitry Koltakov (RUS), 11
6. Konstantin Kolenkin (RUS), 10
7. Martin Haarahiltunen (S), 10
8. Hans Weber (D), 13
9. Niclas Svensson (S), 8
10. Ove Ledström (S), 5
11. Harald Simon (A), 5
12. Franz Zorn (A), 4
13. Jasper Iwema (NL), 2
14. Bart Schaap (NL), 2
15. Stefan Svensson (S), 2
16. Charly Ebner (A), 1

Stand nach 6 von 10 Rennen:

1. Daniil Ivanov (RUS), 104 WM-Punkte
2. Dmitry Khomitsevich (RUS), 100
3. Dinar Valeev (RUS), 95
4. Igor Kononov (RUS), 86
5. Dmitry Koltakov (RUS), 79
6. Harald Simon (A), 58
7. Hans Weber (D), 56
8. Martin Haarahiltunen (S), 53
9. Stefan Svensson (S), 37
10. Franz Zorn (A), 36
11. Niclas Svensson (S), 33
12. Ove Ledström (S), 31
13. Konstantin Kolenkin (RUS), 22
14. Evgeniy Saydullin (RUS), 21
15. Charly Ebner (A), 18
16. Lukas Hutla (CZ), 18
17. Jasper Iwema (NL), 16
18. Bart Schaap (NL), 6
19. Vladimir Fadeev (RUS), 4
20. Sergey Serov (KAZ), 2
21. Vladimir Cheblakov (KAZ), 1
22. Savely Vedyanov (RUS), 0

siehe auch

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Ferrari und Sebastian Vettel: Vertrauen verloren

Mathias Brunner
​Es wird 2021 keine sechste gemeinsame Saison geben mit Ferrari und Sebastian Vettel: Auf den ersten Blick geht’s ums Geld. Aber der tiefergehende Grund dürfte sein – das gegenseitige Vertrauen ist weg.
» weiterlesen
 

TV-Programm

Mi. 27.05., 12:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Mi. 27.05., 13:00, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Mi. 27.05., 13:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Tischtennis WM 2003: Finale Herren Einzel Schlager - Se-Hyuk
Mi. 27.05., 13:40, hr-fernsehen
Hubert und Staller
Mi. 27.05., 14:15, ORF Sport+
Schätze aus dem ORF-Archiv: Franz Klammer - 40 Jahre Olympiagold
Mi. 27.05., 15:25, N24
WELT Drive
Mi. 27.05., 15:45, Motorvision TV
Monster Jam Championship Series
Mi. 27.05., 16:15, Hamburg 1
car port
Mi. 27.05., 17:55, Motorvision TV
Racing in the Green Hell
Mi. 27.05., 19:15, ServusTV Österreich
Servus Sport aktuell
» zum TV-Programm